Wackliger Sound bei Aufnahme

  • Ersteller des Themas Guendola
  • Erstellungsdatum

Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ich habe endlich einen Adapter für Stereoaufnahmen meines Digitalpianos über den Kopfhöreranschluß. Jetzt ist mir allerdings aufgefallen, daß der Pegel vor allem bei längeren Tönen ziemlich wackelt. Wer ein Soundprogramm mit Pegelanzeige hat, kann es sich ansehen. Es ist auch hörbar, allerdings nur leicht. Etwa wie ein etwas älterer Kassettenrekorder.

http://www.guendola-productions.de/mozartadursatz1_1.mp3

Irgendwelche Ideen, woran es liegen kann?

Ich habe gerade gemerkt, daß es in der Wiederholung, die ich zum Vergleich mit Pedal gespielt habe, schon fast penetrant hörbar ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Weiss nicht genau, was du mit Wackeln des Pegels meinst.

Hab es mir sowohl angehört als auch mit CoolEdit angesehen. Sowohl optisch als auch akustisch habe ich kein Wackeln des Pegels bei langen Noten bemerkt. Wohl aber ziemlich starke Sprünge in der Dynamik bei verschiedenen Tönen, die erscheinen mir aber handgemacht und wohl so von dir gewollt? Oder meintest du das?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
pille
pille
Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Auch mir fällt eigentlich nix auf, was dem von Dir beschriebenen Effekt entsprechen könnte. Was genau meinst Du?
Außerdem: wie genau nimmst Du auf? was nimmst Du als Aufnahmegerät?

Cheers,

Wolf
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Die Aufnahme habe ich mit Edirol UA-25 Interface über zwei Klinkenkabel und Adapter in den Kopfhöreranschluß meines Digitalpianos gemacht.

Sichtbar ist für mich der Effekt in CoolEdit und Acid Music Studio. Gleich die ersten Töne klingen in Stufen ab, wobei der Pegel in diesen Stufen immer ein bischen hoch springt bevor er abfällt. Es ist auch definitiv zu hören. Vielleicht habe ich ja auf meinem PC ein Wiedergabeproblem.

Die dynamischen Sprünge sind vielleicht die Ergebnisse meiner Fehlerbehandlung beim Spielen. Ich war ziemlich müde, als ich diese Aufnahme gemacht habe und habe oft vergessen, umzusetzen.
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.224
Reaktionen
1.259
Hallo Guendula,
hast Du Bei Deinem Digi-Piano nicht auch einen "Aux" Ausgang? Den würde ich nämlich dem Kopfhörerausgang vorziehen. Erstens hast Du nicht die akustischen Einflüsse des KH-Verstärkers und die Imdedanz des Ausganges passt besser zu den Eingängen an Deiner Soundkarte. Wenn man einen CD-Spieler an einen Verstärker anschliesst, nimmt man ja auch die Cinch-Ausgänge auf der Rückseite und nicht den Kopfhörerausgang vorn.
Diese Tonsprünge, die Du hörst... könnten das nicht auch ganz natürliche Interferenzen von Obertönen und/oder mehreren angeschlagenen Tönen sein? Die würde man dann auch bei einer Aufnahme von einem "realen" Klavier hören...
 
S
stefgol
Dabei seit
25. Apr. 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Guendula,

nimm nicht den Kopfhörerausgang. Die Verstärkerstufe hat meist eine mindere Qualität und kann neben Rauschen auch andere Merkwürdigkeiten im Signal erzeugen. Ich kann mir schon denken warum du den genommen hast. Wahrscheinlich nimmst Du keinen Mixer und hast Angst mit einem nicht runter geregeltem Aux-Signal dein Audio-Interface zu grillen. Normalerweise haben aber USB-Interfaces schon eine kleine Mixerstufe integriert und wenn du das Signal vorsichtig damit einpegelst dürfte nichts passieren. Deine Aufnahme ist auch sehr leise. Der Aufnahmepegel sollte immer nah bei 0 (meist gelber Bereich) sein aber nicht darüber(roter Bereich) da dort die Frequenzen abgeschnitten werden(knacksen in der Aufnahme).
Welche Aufnahmesoftware nimmst du? Evtl. hast Du dort mithören(monitoring) aktiviert. Im schlimmsten Fall nimmst Du dann das Signal doppelt auf. Bei Treibern mit hoher Latenz ist so etwas noch zu hören als eine Art Echo-Effekt. Bei schnellen Treibern hört man das nicht mehr. Das Signal hört sich dann nur sehr viel lauter und irgendwie schwammig an, was zu deiner Beschreibung passen könnte.
 
 

Top Bottom