Vom Blatt spielen


ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Hallo,

ich suche kurze Stücke, die man vom Blatt spielen üben kann. Sollten möglichst einfache sein.
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
882
Reaktionen
139
Schumann 2. Klaviersonate g-Moll.
 
O
Oktavian
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
Wie wäre es mit Robert Schumanns "Erster Verlust" ?
Allgemein müsstest du dich mal in diesen Kinderszenen und den Waldszenen von Schumann und in den Jugendalben von Schumann und Tschaikowksy umschauen, dort könntest du ja vllt etwas finden.

Oktavian
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.821
Reaktionen
15.097
Children's Corner, Debussy
 
R
Rachmaninov22
Dabei seit
30. Juli 2007
Beiträge
67
Reaktionen
0
ubik.. du scheinst eine Menge Tagesfreizeit zu haben :rolleyes:
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
- Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach
- Tänze von Schubert (manchmal nicht ganz harmlos aber es gibt ja viele, da kann man einfach weiterblättern)
- Mozart Klaviersonate A-Dur - aber die solltest du dann auch irgendwann richtig einstudieren, sonst klingt sie nicht - viele kurze Variationen über ein Thema und Alla Turca ist nicht halb so lang wie es aussieht, weil vieles oft wiederholt wird (inklusive der Wiederholungen)
- Sammelbände mit Sonatinen
- Burgmüller 25 leichte Etüden
- Béla Bartók Die erste Zeit am Klavier, 18 Stücke mit bis zu 3 Vorzeichen, rhythmisch manchmal verzwickt
- Klavierschulen in der Bücherei ausleihen (wäre dann besonders leicht)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.453
Reaktionen
6.486
...Weihnachtslieder von Rosenspieß...
 
Hammerklavier
Hammerklavier
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
1
Einfachere Verison des Entertainers, êinfachere Stücke von Mozart, Bach, Beethoven etc. und wie gesagt:
2. Klaviersonate g-moll
 
G
ganymed
Guest
erm die klaviersonate von mozart in A dur vom blattspielen ? o.O ist das nicht sehr schwierig ?

Der Mikrokosmos von Bartok ist auch noch gut zum Vom Blatt spielen und naja ich schließe mich meinen Vorrednern an: Schumann Gm Sonate LOL
 

klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
Zweifel

Alla Turca ist nicht halb so lang wie es aussieht, weil vieles oft wiederholt wird (inklusive der Wiederholungen)

aber gerade diese Wiederholungen machen das Stück nicht leichter. Mit Verlaub, zum Vom Blatt spielen eignet sich diese stück nur für Pianisten und die müssen es dann auch noch üben, aber wahrscheinlich ist dir das bewusst.

Ich erinnere mich noch an einen Sylvesterauftritt von Justus Franz in einem Flugzeug, wurde extra von dort gesendet. Eine seiner Meisterleistungen war gerade dieses Alla turca, was ich mit meiner Mutter gesehen habe. wir haben fast Tränen gelacht. Aber da konnte man mal sehen, wie schierig das Stück sein kann, wenn man eben kein doller Pianist ist.

Für das Blatt Spiel eignet sich übrigens hervorragend ein Buch, welches genauso heisst, nämlich "Vom Blatt Spiel" bitte Suchmaschine benutzen.

Wer es schon bischen kann, sollte viel 4 händig spielen, angefangen mit Diabelli, trotz Einfachheit, schöne stücke, Einfaches von Schubert und Schumann, dann Bilder aus dem Osten und für die Geschickteren dann Originalkompositionen vo Mozart, Weber, Beethoven usw. und die Verrückten, zu denen ich mich auch zähle, spielen dann möglichst viele Symphonien, die es entweder in hervorragender Bearbeitung 4 händig gibt oder im Falle von Brahms sogar original von ihm selbst.
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
701
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Alla Turca ist nicht halb so lang wie es aussieht, weil vieles oft wiederholt wird...

Da bin ich etwas vom Thema abgewichen, mir war nur aufgefallen, daß sich da auf vier Seiten zweimal das gleiche mit leichten Variationen befindet :)

Leicht ist natürlich relativ und ich dachte an ein paar Teile vom ersten Satz. Und davon abgesehen, Mozart vom Blatt vorzutragen, wenn man das Stück nicht mal kennt, ist natürlich eine Unverschämtheit!
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Also wenn ich schumann vom Blatt spielen kann, dann auch Mozart...
 
S
Sabri
Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Also wenn ich schumann vom Blatt spielen kann, dann auch Mozart...

Wow, dein Talent möchte ich haben...
Bei meiner ersten Mozartsonate dachte ich auch: Hä? Sowas einfacheres bekomme ich jetzt vorgesetzt?
Ja, und technisch konnte ich sie tatsächlich ohne viel Geübe nach 2 Wochen.
Aber insgesamt habe ich fast 3 Monate dafür gebraucht.

Und sonst noch Bachs WTK, das ist zum "Klimpern" (mehr bringe ich da leider auch nicht (noch nicht) zustande) auch ganz gut geeignet.

lg
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
882
Reaktionen
139
Ironie Leute??

:D:D:D
 
S
Späteinsteiger
Dabei seit
11. Juni 2007
Beiträge
122
Reaktionen
21
Auf den Hinweis von @Guendola habe ich mir die Noten der Etüden (25) von
F. Burgmüller besorgt - im Internet - und festgestellt, dass diese Stücke
zum ÜBEN grundsätzlich - für mich - sehr gut sind.
Das "Vom Blatt spielen" und auch die "Geläufigkeit" wird nach meiner Meinung sehr gut gefördert. Denn es werden beide Hände entsprechend gefordert und
man spielt dabei Harmonien und ausdruckstarke Stücke, die dann auch noch entsprechend verfeinert werden können.
Für einen Beginner doch sehr wichtig.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, denn diese Darstellung ist aus der Sicht eines Anfängers geschrieben.

Der Späteinsteiger
 
G
ganymed
Guest
am besten sind die 5 stimmigen fugen zum vom Blatt spielen, stimmts Sabri? :rolleyes:
 
 

Top Bottom