Unterschied zwischen CLP 440 / CLP 440 PE

F
Fogelfly
Dabei seit
13. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute,

Ich spiele seit 10 Jahren Klavier und ziehe nächsten Monat zwecks Studium ein meine erste eigene Wohnung um. Zum Abi habe ich von meinen Eltern einen "Gutschein" für ein Digitalpiano bekommen. Ich habe mich schon für die CLP 400er Reihe von Yamaha entschieden, wahrscheinlich wird es das CLP 440 :).
Eine Frage habe ich jedoch noch: Was ist der Unterschied zwischen den "normalen" Modellen und den "PE Modellen"? Es gibt ja zum Beispiel ein CLP 440 und ein CLP 440 PE. Bei den Modellen 430, 470 und 480 das gleiche. Was bedeutet das PE? Worin liegt der Unterschied? :confused: Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!

Viele Grüße und danke schon mal im Voraus,
Felix
 
V
vlc007
Dabei seit
4. Nov. 2012
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi Felix,

Wenn ich mich nicht irre, dann bezieht sich das PE auf die Farbe des Digitalpianos. In diesem Fall ist es glaube ich Polished Ebony, also im wesentlichen schwarz hochglänzend.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.586
Reaktionen
21.985
Du irrst nicht; technisch gibt es keinen Unterschied, sondern nur in der Oberfläche.
Fogelfly, Glückwunsch zum bestandenen Abi und Deiner Entscheidung. Ich habe das CLP 440 und bin sehr zufrieden.
 
F
Fogelfly
Dabei seit
13. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Wenn es technisch keinen Unterschied gibt, bin ich ja erstmal beruhigt :). Was mich allerdings verwundert ist, dass es dann andere Maße hat und 5kg schwerer ist. Siehe hier: Vergleichstabelle - Clavinova CLP Serie - Digital Pianos - Yamaha - Deutschland
Liegt das vielleicht einfach nur daran, dass ein andere Holz verwendet wurde, oder wegen der Lackierung verwendet werden musste?
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.586
Reaktionen
21.985
Die Unterschiede sind marginal und bestimmt nur wie vermutet im Gehäusematerial und der Beschichtung begründet.
 
raffaello
raffaello
Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
443
Reaktionen
226
Aus den Maßen lassen sich etwa 5l Lack abschätzen (1mm stark auf einen angenäherten Würfel von 1420 x 907 x 513 mm³). Das passt doch ganz gut zu dem angegebenen Gewichtsunterschied von 5kg bei einer unterstellten Dichte von 1kg/l.
 
F
Fogelfly
Dabei seit
13. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Aus den Maßen lassen sich etwa 5l Lack abschätzen (1mm stark auf einen angenäherten Würfel von 1420 x 907 x 513 mm³). Das passt doch ganz gut zu dem angegebenen Gewichtsunterschied von 5kg bei einer unterstellten Dichte von 1kg/l.
Jetzt wo du es sagst.. soweit habe ich nicht gedacht.
Vielen Dank an euch alle!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Halb OT: "Polished ebony" - das war mal. Ich denke, steht das für PE-Lack. Also dicke Plastikpampe ;-). Aber immer noch besser als Plastikholz.
 
 

Top Bottom