ungarische Rhapsodie 21

violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Äh-doofe Frage-
von wem ist die?
 
Walter

Walter

Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.168
Reaktionen
757
Bei mir kommt immer Seitenladefehler. Hast Du die Aufnahme wieder heraus genommen?

Walter
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Walter

Walter

Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.168
Reaktionen
757
Hallo Styx,

jetzt hat es funktioniert und ich habe mir das Stück ganz angehört. Ist es von Liszt - magyar dalok? Von wem ist es?
Die Noten würden mich schon interessieren.

Es hat improvisatorische Teile und Teile, die m.E. tatsächlich Tänze sind, "Tanzmusik" eben, und so gehören die auch gespielt.
Eine Wendung erinnert mich an die 14. Ungarische Rhapsodie von Liszt.

Bei IMSLP gibt es etliche Stücke von Liszt in einem ähnliche Stil: Magyar dalok, Stücke aus denen wohl später die Ungarischen Rhapsodien gestaltet wurden.
Da finden sich geschriebene Improvisationen im "ungarischen" Stil, die sicher in der Agogik frei gestaltet sein wollen, aber auch Tanzstücke, wie sie in den Ung. Rhapsodien als Friska wiederzufinden sind. Franz Liszt hatte eine Sammlung von ung. Natioalmelodien.

Das vorliegende Stück würde ich genau so "behandeln": die Teile mit den ganzen chromatischen Doppelläufen usw. sollten klingen wie frisch erfunden oder improvisiert (Liszt-Zitat:"im tiefsinnigen Zigeunerstil") , die Tanzstücke in einem flotten Tempo, das stellenweise noch etwas angezogen werden dürfte.

Wenn ich "Dein" Stück bereits könnte, würde ich es gerne für mich als Repertoirestück beibehalten, obwohl mir die satztechnische Ausführung manchmal etwas dürtig erscheint.

Schön, dass Du es eingestellt hast!

Walter
 
S

Styx

Guest
Hallo Walter,

Franz Liszt hat meineserachtens nach nur 19 ungarische Rhapsodien geschrieben, maximal 20. Aber warum soll man damit nicht einfach weitermachen? Nur...Liszt selbst kann es nimmer, und mir will es ned so recht gelingen - in Noten gefaßt habe ich es noch nicht da ich es zum einen noch nicht so gelungen erachte wie ich es mir vorstellen würde, zum anderen...ist ja auch immer etwas eine Zeitfrage, und so ganz nebenher widmet man sich ja auch noch beruflichen Tätigkeiten :D


Viele Grüße

Styx
 
Walter

Walter

Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.168
Reaktionen
757
Alle Achtung,

behalte es irgendwie (halb-) schriftlich, damit es Dir nicht verloren geht.

Youtube zählt ab der 19. Rhapsodie (ich kenne nur 19) weiter, es sind die magyar dalok, ungarische Nationalmelodien.

Mach weiter so und schaue Dir auch andere satztechnische Muster ab, die Literatur ist voll davon.

Walter
 
 

Top Bottom