...und wieder die Raumgröße !!!

  • Ersteller des Themas siggi87
  • Erstellungsdatum
siggi87

siggi87

Dabei seit
19. Feb. 2013
Beiträge
244
Reaktionen
17
Hallo ihr Lieben,

da ich endlich umziehe und damit Platz für einen Flügel haben werde :p, benötige
ich eure Hilfe.
Ich weiß, dass es schon oft diskutiert wurde, aber mein Wohnzimmer ist ein bisschen
komisch geschnitten.
Was denkt ihr, welche Flügelgröße optimal wäre (von ... bis ...)?
Das Wohnzimmer hat ca. 28-30 m² und hat in der Mitte einen Rundbogen und wo der Flügel auf der Zeichnung zu sehen ist, dort ist es nicht eckig, sondern rund (konnte
es leider besser nicht zeichnen ;))

Danke im Voraus.
 

Anhänge

  • Wohnzimmer.jpg
    Wohnzimmer.jpg
    11,1 KB · Aufrufe: 87
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi siggi,

coole Grafik ! ;)

Beim ersten draufschauen hab ich an die Wohnung von meinem alten Schul-Musiklehrer gedacht, ich war bei dem 1 Mal zu Besuch: Da sah das fast genau so aus, aber der hat in einer ähnlichen ( !!!) Situation folgendes Konstrukt offenbart:

Seinen Flügel ( aber war nur n mittelgroßer ), den hat er in den Raum-Abschnitt gestellt, in dem bei Dir die blauen Sessel sind,
und er hatte so ein Lamellen-Ding zum Zuziehen dort, wo bei Dir die "Trennung" zwischen den Abschnitten ist, und man durchwandeln kann, so dass man nach Belieben den Klavierbereich "zuziehen" konnte. Aber dann müsstest Du evtl. diesen Tisch und die Stühle im Haus woanders hinpositionieren, und die blauen Sessel / Sofagarnitur ( ? ) in den Bereich stellen, wo bisher der Tisch und die Stühle standen / stehen. ;)

Jedenfalls: Bestimmt wäre in dem Bereich wo jetzt ( noch ) die blauen Sessel sind, jede Menge Platz für jede Flügelgröße, oder ? ;)

LG, Olli !
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.351
Reaktionen
21.575
Also wenn die Zeichnung maßstabsgerecht ist, passt denn dann überhaupt ein Flügel da rein? Den Tisch schätze ich in der Breite auf 60-70 cm und in Deiner Zeichnung, wo der Flügel ja schon auf Kante steht, ist dieser max. doppelt so lang wie der Tisch breit.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Na, die Rundung schreit doch nach nem Flügel. M.E. alles zwischen 170 und 220 möglich. Den "Esstisch" aber bitte nicht in den Durchgang - vielleicht mit der Schmalseite an die Wand? Gibt immer noch 5 Sitzplätze. Gegenüber würde zwei Sofas nur stellen, wenn Sie absolut identisch sind.
 
S

schmickus

Guest
Siggi, wie viele Personen wohnen denn ständig dort? Für die paar Gelegenheiten, an denen Gäste da sind, muss man ja nicht immer alles mit tausend Sitzgelegenheiten vollrümpeln.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.619
Reaktionen
11.194
Hallo Siggi,

mein Tipp diesbezüglich: Bestelle Dir bei einem Steinway-Händler Flügelschablonen ab dem M-170er, gibt es kostenlos. Das heißt ja nicht, dass es ein S&S werden soll:-) aber da hat man dann schon eine bessere Vorstellung bis zu welcher Größe es sinnvoll ist.

LG
Christian
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Und gehe davon aus, dass der F. weniger wuchtig wirkt, als es die Schablonen vermuten lassen.!!!

Im Zweifelsfall eine Nr. größer!
 
siggi87

siggi87

Dabei seit
19. Feb. 2013
Beiträge
244
Reaktionen
17
So dann fang ich mal an:D

@Olli: Wir wollen ungern den Raum wechseln, da wir das Problem haben, dass der Wohnzimmerschrank, der Hängeschränke hat, schlecht in das runde Wohnzimmer passt, bedingt durch die Rundungen. Ich gebe zu, dass der Wohnzimmerschrank schlecht oder gar nicht zu sehen ist. Er soll nämlich dort stehen, wenn man durch die Tür kommt, gleich links, deshalb sind die Sofa auch in dem Zimmer.

@Peter: Es ist eigentlich sehr maßstabsgetreu. Der Tisch ist 92 cm breit und 140 lang (ca). Der Flügel ist in der Zeichnung 152 cm breit und 187 cm tief.

@fisherman,schmickus: Wir sind nur zweit, naja eigentlich zu viert, wenn man die Katzen mitrechnet:D. Deshalb wird der Tisch ganz an die Wand gestellt und damit hat der Flügel etwas mehr Platz. Es ist gerade nur so aufgestellt, um zu sehen, wenn z.B. Gäste da sind.

@pianochris: Die Schablone habe ich bereits, dank fisherman (danke nochmal;))
Da wir erst im August ausziehen, kann ich sie gerade nicht ausprobieren, aber es müsste kein Problem sein.

PS: Die Rundung, wo der Flügel steht, ist etwas zu eng von mir bemaßt, es ist eigentlich etwas mehr Platz da.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.351
Reaktionen
21.575
Es ist eigentlich sehr maßstabsgetreu. Der Tisch ist 92 cm breit und 140 lang (ca). Der Flügel ist in der Zeichnung 152 cm breit und 187 cm tief.
Hmm, da würde ich ja sagen, dass von Hause aus nicht mehr drin ist. Evtl. eine Nummer größer, wenn der Tisch noch an die Wand rückt. Probieren mit Schablone wird wohl das Beste sein.
 
siggi87

siggi87

Dabei seit
19. Feb. 2013
Beiträge
244
Reaktionen
17
Wäre denn ein 220er nicht zu groß für den Raum, ich meine auch
vom Klangvolumen her ?
Was ist denn das Minimum: 172er ? oder doch lieber was größeres :razz:?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Siggi, Größe ist nichts klanglich absolutes. Ein "scharfer" Flügel wäre vielleicht mit 180/190 zu groß, während ein gut intonierter 220er passen würde. Mit einigen Ausnahmen (ich kenne da nur den 170er Förster und den 170er Steingraeber) ist aber jedes Mehr an Länge erst mal von der grundlegenden Physik positiv zu sehen. Optisch ist dem Raum sicher ein 170 - eher 190er angemessen. 220 sehe ich als Obergrenze. Entscheidend ist DER Flügel - die Länge sollte sekundär sein, solange sie im Rahmen bleibt.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Hallo Siggi,

optisch ist das ja sehr chic.

Ich hätte dennoch Bedenken, den Flügel in die Rundung zu stellen, und zwar wegen der Akustik. Das ist ja wie 'ne Konzertmuschel. Ich könnte mir vorstellen, dass es im Mittelpunkt der Rundung bei geringen Verschiebungen des Flügels und der Hör- oder auch Spielposition ziemliche klangliche Verschiebungen bis hin Dröhnen oder Brei geben kann. Genau begründen kann ich es nicht, vielleicht kennt sich hier jemand mit Akustik und Raumoptimierung aus. Vielleicht isses ja auch egal, weil der Flügel ja nicht wie ein Lautsprecher nach vorne, sondern nach unten und oben abstrahlt (und ich Richtung des offenen Deckels).

Wenn die Fenster groß sind und womöglich nach Süden gehen, spräche das ebenfalls gegen den Standort. Wenn's ne alte Villa ohne energetische Maßnahmen ist, wird der Erker vielleicht auch recht kühl sein.

Falls Ihr den Rat annehmt und Euch auf ein Sofa beschränkt, wäre doch ein Standort unten links, in einem Raum zusammen mit dem Sofa, auch sehr schön. Der Esstisch kommt dann in die Mitte des Erkers.

Bei clavio gibt's also jetzt sogar Einrichtungsberatung, hier werden Sie rundum geholfen!

Ciao
Karsten

P.S.: Große Flügel sind natürlich schöner als kleine. Aber ich finde, das wird überbewertet. Ich habe auch um die 160 cm Flügel gefunden, mit denen ich sehr gut leben könnte, wenn ich dafür Platz hätte. Blüthner Modell 11, Boston 156, Yamaha C1 etwa.
 
siggi87

siggi87

Dabei seit
19. Feb. 2013
Beiträge
244
Reaktionen
17
Ja Karsten, darüber habe ich auch schon nachgedacht, ob die Akkustik durch
die Rundung schlechter wird.
Ich hoffe auch, dass sich hier vielleicht ein Raumakkustiker meldet oder der sich damit auskennt.
Die Fenster sind eher klein, deshalb sind da drei Fenster. Wenn ich es richtig gesehen habe, ist es fast die Südseite.
Aber in dem anderen Raum ist ein rießen Fenster, deshalb wäre es von der Sonneneinstrahlung genauso, wenn nicht schlimmer.

Ich muss wirklich mehr auf den Flügel achten wie Fisherman es schon gesagt hat.
Daher werde ich mich nicht auf die Größe festlegen, hauptsache nicht zu klein und nicht zu groß !!!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Und Hauptsache, er macht Dich an!!!
 
 

Top Bottom