Triller...

G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hey liebes Forum!
Hab mal zwei Fragen:

Mein Klavierlehrer sagte mir mal das man bei einem Triller eigentlich immer mit dem höheren der beiden Töne beginnt... Ich meine das aber in Konzerten zum Teil schon andersrum gehört zu haben... irre ich da?

und zweitens bin ich mir nicht sicher wie man erkennt wann ein Triller quasi eine bestimmte Anzahl an Schlägen vorgibt und wann man da etwas mehr Freiraum hat wie man den Triller ausführt (hoffe ihr versteht was ich meine)

Liebe Grüße,
Golo
 
U

UwePiano

Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ich habe letztens noch irgendwo gehört, dass es verschiedene Triller Techniken gibt, abhängig von den Epochen (vor 18xx und nach ...)
Bin aber Anfänger und nicht sicher, ob diese Info richtig ist ...
In den "kleinen Präludien un Fughetten" von Bach gibt es eine Auflistung von Trillermöglichkeiten: Trillo - Mordant - Trillo und Mordant - Cadence - Doppelte Cadence - idem - Doppelte Cadence und Mordant
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Danke für die Antworten !

Ich muss zur ersten Frage allerdings nochmal nachhaken,
im ersten Link von chiarina (sehr hilfreicher Link im Übrigen :) ) heißt es dazu:
"Die Regel, daß Triller mit der oberen Nebennote beginnen, kehrt sich zu Beethovens Zeit allmählich in
das Gegenteil um, ..."
Zieht sich das dann auch durch spätere Epochen durch, dass man den Triller generell mit der unteren Note beginnt oder umgekehrt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom