Transkriptions-Software - taugt das was...?

Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.590
Reaktionen
1.169
Hallo liebe Foris,

mal eine Frage in die Runde. Hat jemand von euch mal praktische Erfahrungen gesammelt mit Transkriptionssoftware für Musik?

Wie zum Beispiel:

http://www.sibelius.com/products/au...rritory_id=5&s_territory_id=5&s_language_id=3

Taugen die Partituren etwas, die dabei herauskommen? Wie schaut es aus mit komplizierten Akkorden, die in (Klavier)Musik vorhanden sind, werden die sauber transkribiert?

Funktioniert die Transkription einigermaßen ordentlich für Popmusik und Klaviermusik?

Vielen Dank im voraus für aufschlußreiche Antworten.

Viele Grüße
Dreiklang
 
cwtoons
cwtoons
Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.949
Reaktionen
7.112
So eine richtig gute Software, die suche ich auch noch. Audiofile 'reingeben und hinten kommt die Partitur schön gedruckt spielfertig heraus.

Es gibt sie nur nicht.

Habe schon verschiedene Testprogramme ausprobiert. Gelegentlich waren zutreffend transkribierte Töne und Takte dabei, oft war das Ergebnis lückenhaft und noch dazu falsch und manchmal hatte ich den Eindruck, da wäre ein Zufallsgenerator am Werk. Dafür würde ich keinesfalls Geld ausgeben.

Also bleibt nur: Langsam abspielen - dafür gibt es gut funktionierende Software -, gut hinhören und aufschreiben, Tönchen für Tönchen.

Eine blöde Arbeit......

CW
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,
Also bleibt nur: Langsam abspielen - dafür gibt es gut funktionierende Software -, gut hinhören und aufschreiben, Tönchen für Tönchen.

ja, aber ein paar Tools helfen da schon ganz gut.
ZB Melodyne.
Das hat mM den bisher besten Noten-Erkennungsalgorhithmus, auch polyphon.
Es gibt da zB so Beispiele ohne Tricks, wo mit Melodyne an einer polyphonen Klavieraufnahme einzelne fehlerhafte Töne korrigiert werden (wer wünscht sich das nicht ;-) ) oder die Tonart verändert wird, wohlgemerkt nicht transponiert, sondern zB von DUR nach MOLL.

Aber wird leider irgendwie nicht mehr weitergepflegt.

Das Formatieren der erkannten Noten in eine schöne und lesbare Partitur ist mM ein zweiter, davon unabhängiger Schritt und benötigt wieder andere KI.

Gruß
 
LeckerKlavierSpielen
LeckerKlavierSpielen
Dabei seit
29. Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Es gibt noch das Tool WIDI Recognition System, das ganz gut sein soll, habe es aber nicht getestet.

Prinzipbedingt ist es sehr schwer, gut funktionierende Software dafür zu schreiben.

Zitat von http://music.stackexchange.com/questions/4514/is-there-a-computer-program-to-transcribe-songs-to-sheet-music:
If you limit a song to single pure tones, it's pretty easy to write software to recgonize them and transcribe it. But once you get to a real instrument things get much harder. Even single notes can be difficult to recognize due to overtones -- the dominant frequency doesn't even need to be the fundamental frequency, which makes it very difficult for software to get it right.
 
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.590
Reaktionen
1.169
Danke für die aufschlußreichen Antworten.

Irgendsowas hatte ich schon befürchtet (daß die Programme wenig tauglich sind, zumindest Stand heute...)

Bleibt also nur die Handarbeit.
 
 

Top Bottom