Tonart raushören

xKenny

xKenny

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
14
Reaktionen
1
Da ich in letzter Zeit immer merh Zeit habe auf meinem neuen Gerät zu spielen.

Habe ich mich mal daran gemacht mir einige Songs vorzunehmen und die Tonart rauszuhören.

Wie geht ihr denn da vor ?

Ich nehme halt im moment noch einfache Lieder die man auch aus dem radio oder so kennt

Mir hat dieses Tutorial etwas weiter geholfen....

Hat jemand da noch Tips oder ist das einfach Übungssache
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.680
Reaktionen
6.765
Hallo,
ja, Stücke herauszuhören ist eine sehr gute Übung, habe ich schon x-mal gemacht.
Ich unterstelle mal, es handelt sich um Stücke aus der U-Musik, also Rock, Blues, Pop, Tanzmusik etc.
Mein Tip, und so mache ich es auch: Zuerst immer den Bass heraushören. Fast immer markiert der Ton, den der Bass auf der "Eins" eines Taktes spielt, auch den zugrunde liegenden Akkord. Und fast immer ist der erste Ton und der letzte Ton des Basses auch die Tonart. Natürlich nur, wenn es innerhalb des Stückes keine Modulation gibt.
Und der zweite Tip: Es gibt ein Gratisprogramm mit dem man Stücke in Zeitlupe bei Beibehalt der Tonhöhe hören und so leicht transkribieren kann. Es heißt "Best Practise" und ist per Google leicht zu finden.
Viel Spaß,
CW
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
mal ein sehr einfaches Beispiel:

In Sleep - Lissie - NJOY - NDR - YouTube

auf welchem Grundton schwebt das Stück?
Ran ans KLavier: es ist: des/cis
welche Grundtöne/Akkorde hört man noch: A und B (deutsches H)

Frage Moll oder Dur? Hört man gell?
Falls nicht: spiel mal cis/des-dur drüber: Aua.:D
Also Cis/Des Moll.

A und B sind Dur Akkorde.
Passen also diatonisch in die Reihe E-Dur und die Moll Parallele Cis/Des-Moll.
Also 4 Kreuze wie E-Dur und fertig ist das Des-Moll Stück.:p

Lieber Gruß, NewOldie
 
 

Top Bottom