Technische Unterschiede zwischen Concert und Academy Flügel

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von drmacchius, 12. Jan. 2019.

  1. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.656
    Ja, da sagst was. Ich kann mich an eine Kritik erinner wo ein Pianist auf einen S&S spielte....da stand dann nur "das Instrument spielte besser als der Pianist" :005:

    LG
    Henry
     
    Barratt gefällt das.
  2. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.088
    Was kostet ein Yamaha und was ein Steinway?

    Die nehmen sich doch nichts im Preis: CF6 und B - CFX und D-Flügel

    Herr Paulson ist noch weniger auf Gewinne angewiesen als Herr Fazioli, da er mehr als genug Geld hat. Für den ist Steinway doch nur ein Hobby
     
  3. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.656
    Naja, ne gewisse Differenz gibt es da schon noch, wenn auch ned so arg gravierend. Wenn ich schon des Geld für n CF hätte, denn täten mir die paar 100 € mehr für n S&S auch nimmer weh. Ich denke es wird klar wo für ich mich dann entscheiden würde.

    LG
    Henry
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Jan. 2019
    Tastatula gefällt das.
  4. kge
    Offline

    kge

    Beiträge:
    28
    He he ja die steht auch bei mir die Cooking Chef ;-)
     
  5. Kref
    Offline

    Kref

    Beiträge:
    137
    Ich erzählte letztens einem Kollegen, dass ich meinen 1980-Hoffmann-Flügel per Kran ins Wohnzimmer heben lassen musste (wir saßen gemeinsam in einem Kurs für Brückenkräne). Da wurde er hellhörig, denn seine Frau spielt auch Klavier. Sie haben ein digitales Yamaha Clavinova im Wohnzimmer aber sie will einen Flügel. Sie spielte wohl letztens einen Steinway D-274 in einem Steinway-Klavierhaus an und ihm kamen die Tränen. Nun ist seine Madame angefixt und sagt, ein Steinway müsse es sein, auch wenn es natürlich ein viel kleinerer gebrauchter werden müsste.

    Ich erklärte ihm, dass gebrauchte 170-Steinways nicht annährend so klingen wie ein perfekt hergerichteter 274cm-Konzertflügel und dass er unbedingt mit der Dame jede Menge gebrauchte Instrumente in der 180-220cm-Klasse anspielen solle, egal ob Steinway, Bechstein, Grotrian oder was auch immer drauf stünde.

    Es war ihm einfach nicht zu vermitteln, dass Steinway zwar eine Spitzenfirma ist, aber bei weitem nicht die einzige und dass jedes Instrument einzeln zu bewerten ist.

    Was soll ich sagen, der Mann - wie ich Ingenieur - ist offensichtlich genau so auf das Markenimage reingefallen wie seine Frau. Ist halt so, Steinway ist mittlerweile das Synonym für Konzertflügel.
     
    Ambros_Langleb und Curby gefällt das.
  6. drmacchius
    Offline

    drmacchius

    Beiträge:
    43
    Wieviel werde di Mitarbeiter von C.Bechstein, Blüthner, Bösendorfer, Grotrian, Steingräber&Söhne bezahlt?
    Grotrian und Blüthner sind ordentlich günstiger als Steinway und Bösendorfer. Bechstein Konzert liegt knapp unter der Preis von Stenvie und Bösy. Steingräber und Fazioli sind möglicherweise teuere.

    Welche Preis stimmt?
     
  7. stthth
    Offline

    stthth

    Beiträge:
    34
    Über welche Preise sprechen wir hier? Listenpreis oder Verkaufspreis? Da könnte es je nach Marke durchaus nochmal Überraschungen geben...
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  8. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.088
    In dieser Preisklasse (85000 bis 100000 +x) spielt das keine große Rolle mehr. Wer sich so einen Flügel kauft, der hat Geld und da kommt es dann auf 5000 oder 10000€ nicht mehr drauf an

    Diese Leute kaufen sich

    a) den Flügel, der ihnen gefällt

    oder

    b) den Flügel, auf dem Steinway steht

    oder

    c) den Steinway, der ihnen gefällt
     
    Barratt gefällt das.
  9. drmacchius
    Offline

    drmacchius

    Beiträge:
    43
    Zum Beispiel!?
     
  10. drmacchius
    Offline

    drmacchius

    Beiträge:
    43

    Stimmt, aber die Meisten haben ehe weniger zur Verfügung und stellen Sie sich die Frage über eine gebrauchte Spitzeklasse oder einé neue Mittelmaße. Dazu, wie bei ein Auto- oder Hauskauf, auch bei Instrumente als erstes blickt das Herzen durch den Klang und Spielgefühl, aber dann wie bei den Autos oder Häusen gibt es Problemen, die der Mechaniker und Architekt merkt bevor was kaputt geht, ebenso der Klavierbauer merkt Problemen, die der Musiker erst nach dem Einkauf merken würde. Ein voll getünte Golf kann genau so schnell wie ein Ferrari sein, aber es ist kein Ferrari und kann nicht solange und so gut wie ein Ferrari 300 km/h halten.

    Deswegen die fragen
     
  11. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.070
    Ich glaube kaum, dass man das so verallgemeinern kann.
    So ein Verhalten kenne ich nur bei Leuten die kein Geld haben, sich aber z. B. teure Autos kaufen (bzw. leasen oder finanzieren)... :005:
     
    Henry gefällt das.
  12. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.088
    Und welche Bank leiht denen dann die 100000€ ohne Sicherheiten? :-)
     
  13. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.070
    Praktisch jede...
     
  14. playitagain
    Offline

    playitagain

    Beiträge:
    695
    Verstehe ich grundsätzlich als Profi muss man sich auf sein Gerät verlassen können, sonst bist verlassen :017:
    Ist Steinway wirklich die einzige Firma die zuverlässige Flügel baut? Das zweifle ich schon an.
     
  15. schmickus
    Offline

    schmickus

    Beiträge:
    56
    Der typische Feld Wald und Wiesen-Pianist, arm wie eine Kirchenmaus, falls nicht reich verheiratet, kann sich keinen Steinway leisten. Er verdient so wenig, dass selbst die Finanzierungskosten sich steuerlich kaum bemerkbar machen.
    Er freut sich immer wieder über seinen treuen Yamaha oder Kawai, auf dem er seine dreieinhalb Konzerte pro Jahr gut vorbereiten kann.
     
    kge gefällt das.
  16. Tastatula
    Offline

    Tastatula Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    387
    @playitagain: Natürlich bauen auch andere Firmen zuverlässige Flügel. Gar keine Frage.
    Ich habe schon auf wunderbaren Bechsteins gespielt, auch Bösendorfer baut sehr gute Flügel, allerdings streut es bei denen mehr als bei Steinway. Als Pianist bist du gewöhnt auf allem zu spielen, was auf der Bühne steht, das ist unser Schicksal. Aber ich weiß ganz genau, wann mein Herz höher schlägt.;-)
    @schmickus: Es ist durchaus gut, sich an schwierigen Instrumenten vorzubereiten, aber es ist immer wünschenswert, im Konzert die besten denkbaren Bedingungen vorzufinden.
    Ich hatte mal eine Lehrerin, die zu Hause das gruseligste aller Instrumente ihr eigen nannte und dann ihr mächtiges Vergnügen hatte, Rachmaninofs Klavierkonzerte auf ordentlichen Instrumente zu spielen.
     
    Henry gefällt das.
  17. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    663
    Ich fürchte, das meinst Du auch noch ernst.
     
  18. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    419
    War zumindest bei mir nicht so. Ich habe am Ende zwischen einem Steinway B, Shigeru Kawai SK6 und Yamaha CF6 geschwankt, und für mich war es sehr wohl ein Faktor, dass der CF6 etwas günstiger ist als ein Steinway B. Zum Glück fand ich den CF6 auch vom Klang und Spielgefühl noch ein bisschen besser als den Steinway, insofern war die Entscheidung klar, aber mir war der Preis alles andere als egal.

    Ich finde, es ist überhaupt nicht so, dass alle, die sich einen Spitzenflügel kaufen, Spitzenverdiener sind, denen die letzten 10.000 Euro egal sind. In meinem Fall bin ich einfach ein Enthusiast, dem es das wert ist und für das ich gerne auf andere Dinge verzichte.
     
    Marlene, pianochris66, Barratt und 3 anderen gefällt das.
  19. drmacchius
    Offline

    drmacchius

    Beiträge:
    43
    Was ist damit gemeint? Die Steinway sind so auf dem Laufband gemacht, dass alle gleich klingen und auf zwei verschiedene Imstruments ist genau so unterschiedlich wäre, wie es wäre auf zwei Verschiedene Synthetizer des selben Herstellers und selben Modell wäre?

    Ist damit gemeint, dass bei der anderen Firmen, die Qualität ist Modell und Baujahr abhängig?

    Meinst du damit, dass die Zufärläßigkeit ist nicht vergleichbar mit der von S&S? Natürlich klingen alle anders und das Herz wie in jedes in leben, schlägt nicht immer für alles gleich, aber ich dacht, dass Baumäßig wäre Bösendorfer, Fazioli und Steingräber&Söhner sogar besser gebaut wie S&S wäre.
     
  20. stthth
    Offline

    stthth

    Beiträge:
    34
    ...dass nominell nahe beieinander liegende Listenpreis nicht unbedingt die tatsächlich erzielbaren Verkaufspreise spiegeln. Ich habe für B-Flügel mehrerer Hersteller Angebote eingeholt, wobei sich mir der starke Eindruck aufgedrängt hat, dass bei manchen Marken mehr geht als bei anderen.