Taste gibt manchmal keinen Ton

C

Curby

Guest
Moin,

ich habe neuerdings das Problem, dass eine Taste meines Flügels manchmal keinen Ton gibt trotz heruntergedrückter Taste.

Ich bin ja nicht ganz grün hinter den Ohren und habe die Mechanik mal ausgebaut. Die besagte Taste bleibt ab und zu am Fänger hängen und klemmt dann an diesem richtig fest, bis ich die Taste loslasse.

Kann ich das ganze auch selber lösen? der Klavierstimmer würde erst in paar Monaten kommen. Muss ich ggf. den Fänger mehr zu mir oder weg von mir biegen?

Das Des ist eine vielgespielte Taste in der Romantik, ich will sie nicht missen :super:

PS: Zweite Messung ergibt, dass genannte Taste deutlich tiefer am Fänger (~2 mm) zum stehen kommt, als die anderen Tasten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

jensen1

Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Kurz zum Verständnis: der Fänger ist hinten auf der Taste befestigt. Es kann daher nicht sein, dass die Taste am Fänger hängen bleibt, wohl aber, dass der Hammer am Fänger hängen bleibt. Meinst du das?
 
J

jensen1

Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Wenn der Hammer schon auf dem Weg zur Saite am Fänger hängen bleibt, dann stimmt etwas mit der Justage des Fängers nicht. Normalerweise bräuchtest du ein Kröpfeisen, um das richtig einzustellen. Biegen wirkt auf die gesamte Länge des Drahtes, er wird die Tendenz haben, wieder zurück zu gehen. Aber du kannst es ja versuchen als erste Abhilfe, bis du den Fang vom Klavierbauer regulieren lassen kannst. Sei aber vorsichtig und mach das nur, wenn du handwerkliche Erfahrung hast. Der Hammer muss auch im pianissimo sicher gefangen werden und darf nach erfolgtem Anschlag nicht prellen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Es hat vermutlich nichts mit dem Fänger zu tun. Der Fänger würde die Taste blockieren, noch ehe sie nach unten gedrückt werden kann - dies würde besonders bei stärkeren Anschlägen der Fall sein.. Wahrscheinlich liegt es an der Stoßzunge, dass sie nicht sauber unter das Röllchen greift?

Mach n Video davon ;-)

LG
Michael
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.356
Reaktionen
6.752
Die Stoßzunge könnte es gut sein, auch möglich daß eine Achse zu träge läuft. Zu stramme Tastengarnierungen wären allerdings auch nicht aus zuschließen.
LG
Alb
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.356
Reaktionen
6.752
Es tritt immer bei schneller Repitition auf.

Spricht an sich dafür daß die Stoßzunge nicht schnell genug unters Hammerröllchen gelangt. Könnte folgende Ursachen haben: Stoßzunge ist nicht richtig eingestellt, zu schwache Federspannung, Stoßzungenachse ist zu schwergängig.
Ich bin nun leider etwas weit weg von Berlin, sonst würd ich mir des morgen mal schnell anschauen kommen - etwas dramatisches ist es sicherlich nicht, und dürfte auch in wenigen Minuten behoben sein.
LG
Alb
 
C

Curby

Guest
Spricht an sich dafür daß die Stoßzunge nicht schnell genug unters Hammerröllchen gelangt. Könnte folgende Ursachen haben: Stoßzunge ist nicht richtig eingestellt, zu schwache Federspannung, Stoßzungenachse ist zu schwergängig.
Ich bin nun leider etwas weit weg von Berlin, sonst würd ich mir des morgen mal schnell anschauen kommen - etwas dramatisches ist es sicherlich nicht, und dürfte auch in wenigen Minuten behoben sein.
LG
Alb

Es wird dramatisch, wenn die Taste bei einigen Stücken exzessiv genutzt wird :-D.
 
P

Piano Filipski

Guest
Frag in der Philharmonie Berlin nach Thomas Hübsch. Er ist ein guter Freund von mir und wird dir weiterhelfen. Er betreut sämtliche Konzerte.
 
P

Piano Filipski

Guest
... aber gut und zuverlässig. Ich habe von ihm viel gelernt in der Zeit in Berlin und er von meinem Großvater...
 
Karen

Karen

Dabei seit
30. Apr. 2014
Beiträge
119
Reaktionen
127
Mal ne kleine Frage, meint ihr, Thomas Hübsch würde auch für Privatleute arbeiten? Er ist fest angestellt in der Philharmonie...das wäre natürlich toll. Seit Michaels Tod überlege ich hin&her, wen man fragen könnte.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.356
Reaktionen
6.752
Mal ne kleine Frage, meint ihr, Thomas Hübsch würde auch für Privatleute arbeiten?

Solange alles korrekt mit Rechnung und Mwst. ist, warum denn nicht? Hab ich ja auch so Privatkunden, ja Rechnung läuft dann halt über die Firma, und ich bekomm was nach Abzug der Steuer und Sozialabgaben übrigbleibt - ist auch ein nettes Trinkgeld :geheim::-D
LG
Alb
 
P

Piano Filipski

Guest
Mal ne kleine Frage, meint ihr, Thomas Hübsch würde auch für Privatleute arbeiten? Er ist fest angestellt in der Philharmonie...das wäre natürlich toll. Seit Michaels Tod überlege ich hin&her, wen man fragen könnte.
Macht er bestimmt... soll ich ihn mal kontaktieren?

Ansonsten habe ich noch einen anderen tollen ehemaligen Steinwaykollegen als Empfehlung für den Berliner Raum... ein netter sympathischer Franzose, Herr Lecomte.

... mir ist meine Heimatstadt zu weit weg, ich stehe im Raum Düsseldorf, Köln und Niederrhein zur Verfügung.
 
 

Top Bottom