Suche ganz spezielles E-Piano!

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von music-ben, 28. Jan. 2018.

Schlagworte:
  1. music-ben
    Offline

    music-ben Guest

    Guten Tag,

    ich suche ein ganz spezielles e- piano. Rs muss folgende Anforderungen erfüllen:

    - Holztastatur
    - portabel
    - interne Lautsprecher, die möglichst voluminös klingen

    Der Preis spielt keine Rolle.

    Vielen Dank,
    Benjamin
     
  2. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    303
    Eine Sorge weniger :super:

    Ansonsten besteht ein gewisser Widerspruch zwischen "portabel" und "gute Lautsprecher".
     
    Father, fisherman, altermann und 2 anderen gefällt das.
  3. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    303
    Vielleicht sowas wie ein Roland Kiyola KF-10? Ich habe keine persönlichen Erfahrungen damit aber es scheint zumindest auf dem Papier einigermassen zu den Anforderungen zu passen.
     
  4. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.045
    Dann würde ich das Novus von Kawai empfehlen. Mit 3 Mann und dem richtigen Fahrzeug/Anhänger ist es gerade noch portabel. Die Lautsprecher und die Tastatur sind super.
     
  5. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    1.514
    Nimm das teuerste Gerät, was derzeit auf dem Markt verfügbar ist.
    Dann hast du klanglich gesehen ein gut gepflegtes tiefpreisiges akustisches Klafünf.
     
  6. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Warum Holztasten?
     
  7. kinderklavier
    Offline

    kinderklavier

    Beiträge:
    87
    Wie wäre es mit einem Alpha Studio Piano? Hat nur 110kg. Das kann man schon bewegen.
     
    Shigeru gefällt das.
  8. music-ben
    Offline

    music-ben Guest

    Hallo, danke für die Antworten und Vorschläge.

    Ich muss mich noch einmal korregieren: preislich sollte das piano so um die 3000€ liegen aber nicht viel höher sein. Das alpha-piano kann ich mir nicht leisten.

    Ich habe das Yamaha P-155 und möchte nun aufsteigen. Ich hatte mal das CP-5 und empfand die Holztaststur als sehr angenehm, nur leider hatte es keine internen sondern externe Lautsprecher. Vom Gewicht und der Portabilität sollte das in etwa auch so sein.

    Gibt es da was von Yamaha, Kawai oder Roland? Ich bin ein Fan von Yamaha.

    Übrigens, wie findet ihr das Yamaha CP-300?

    Vielen Dank,
    Benjamin
     
  9. stoni99
    Offline

    stoni99

    Beiträge:
    1.233
    Yamaha CP4 oder CP40 - habe es aber noch nicht probiert
     
  10. Tastateur
    Offline

    Tastateur

    Beiträge:
    29
    Wenn du auf das Holz in der Tastatur verzichten kannst spiele mal das
    Roland FP90 an. Die Tastatur ist sehr gut, der Klang ist ordentlich.
    Preislich liegt das Instrument bei ca. 1700€.
    Dazu brauchst Du noch eine Transporttasche für ca. 150€ um das 23 kg schwere Digi zu transportieren.
    Meins habe ich seit 4 Monaten und ich freue mich jedes mal wieder darauf zu spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Feb. 2018
  11. stoni99
    Offline

    stoni99

    Beiträge:
    1.233
    Wie findest du den Lautsprecherklang?
     
  12. Tastateur
    Offline

    Tastateur

    Beiträge:
    29
    Die internen Lautsprecher klingen richtig gut. Auch bei voll aufgedrehter Lautstärke und Equalizer am anschlag ist der Klang sauber und bringt richtig Volumen.
     
  13. schwibsi
    Offline

    schwibsi

    Beiträge:
    71
    Hast Du das Novus schon selbst gespielt?
    Wir haben es uns gestern beim großen T recht lange angeschaut. Wir haben in den Wohnungen zwei CLP685 stehen.
    Ich mochte das Spielgefühl der Tastatur auf beim Novus sehr gern, aber direkt danach an ein NU1X gesetzt relativiert den Eindruck der Verarbeitung schon. Die Tastatur wirkt im Vergleich zum 685 und dem NU1X etwas "klapprig". Ich will nicht, dass es so negativ klingt, aber die Verarbeitung bei Yamaha wirkt auf mich deutlich wertiger.
    Die Lautsprecher des Novus fand ich im Vergleich zu den "großen" Yamaha Digis nicht überzeugend. Klang nochmal eine Ecke künstlicher.
    Was Kawai geritten hat, dass sie einen Kopfhörerhalter aus Plastik an das Gerät schrauben, verstehe ich auch nicht.
    Im Endeffekt sieht es wie eine Kopie vom N1 aus, das schon den Bogen vom 685 vorne bekommen hat. Das Display ist schick, die Samples wirken sehr gut, aber der Klang und der Verarbeitungseindruck haben mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.
    Preis/Leistungstechnisch sind das 685 und das NU1X schon wirklich sehr gut.
    Aber ich scheine auch recht spezielle Wünsche zu haben. Das CA97 und das CA98 gehen für mich gar nicht.
     
  14. UpRightPiano
    Offline

    UpRightPiano

    Beiträge:
    66
    Da es in diesem Thread gerade erwähnt wurde, schreibe ich hier mal meinen kurzen Kawai Novus Testbericht rein. Ich konnte es heute nach langem Warten endlich mal anspielen und habe mich bemüht, mit nicht überhöhten Erwartungen ranzugehen.
    Die Tastatur ist ein Traum, man spürt direkt, dass eine komplette Flügelmechanik dahintersteckt und hat dadurch ein sehr gutes haptisches Feedback. Was mein Vorredner als "klapprig" beschreibt, kann für mich nur die dahinter steckende Flügelmechanik sein, die man so in einem 685 nicht spürt. Beim Sound aus den Lautsprechern hatte ich aber auch mehr erwartet, das klang irgendwie nicht so richtig rund. Die Klangerzeugung ist durchaus einen guten Schritt besser, als die letzte Generation, aber irgendwie hatte ich noch mehr erwartet.
    Auf der anderen Seite wirkt ein CS11(das ich auch zu hause habe) dagegen fast wie ein Spielzeug, sowohl was die Tastatur als auch den Sound betrifft. Auch das alte N1 fällt in Tastatur und dem etwas veralteten Sample dagegen ab.
    Wo ich schwibsi auch noch rechtgeben muss: Für die 9000€ hatte ich auch das Gefühl, dass es noch etwas hochwertiger wirken müsste, kann aber nicht genau festmachen, woran es liegt.
    Vermutlich müsste ich es noch ein paar mal antesten, um mir eine klarere Meinung zu zu bilden.
     
  15. schwibsi
    Offline

    schwibsi

    Beiträge:
    71
    Was meinst Du denn mit letzter Generation? Das Novus hat doch keinen Vorgänger.
    Ein Nachfolger vom CS11, dann auf CA98-Basis ist ja noch nicht da.

    Aber interessant, dass sich unsere Erfahrungen da doch ziemlich decken.
     
  16. UpRightPiano
    Offline

    UpRightPiano

    Beiträge:
    66
    Das Novus hat soweit ich weiß dieselbe Klangerzeugung wie das CA98, was ja auch abgesehen von der Bedienung die einzige Neuerung beim CA98 ist. Insofern meinte ich damit das "SK-EX Rendering" im Vergleich zum "Harmonic Imaging XL", wie es beim CS11 noch heißt.
     
  17. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.701
    würde ich intensiv darüber nachdenken, noch 2000 drauf zu legen und mir einen kleinen akustischen Kawai-Silent-Flügel holen. Der ist im Silent-Modus wahrscheinlich ebenbürtig aber dafür ohne Kopfhörer weit überlegen. Ich könnte mir vorstellen, Digis in der Preislage sind echte Nischenprodukte, die eher eine Marketing-Flagschiff-Funktion erfüllen als nennenswerte Absatzzahlen zu generieren.
     
  18. UpRightPiano
    Offline

    UpRightPiano

    Beiträge:
    66
    Nur bedingt... ATX-2 gibts ja jetzt auch schon ne Weile, das dürfte ältere Samples verwenden.
    Ach so, die akustische Variante hab ich schon (GL-10), verkaufe ihn eventuell aber wieder. Eigentlich ein tolles Instrument, aber die Stutzflügelbässe stören mich doch zu sehr.
    Sind alles nur Kompromisse, aber das eigene Übestudio ist momentan noch nicht in Sicht :coolguy:
     
  19. schwibsi
    Offline

    schwibsi

    Beiträge:
    71
    Das kann gut sein, auch was die Klangqualität betrifft. Aber...
    Ein Yamaha CLP transportiere ich ganz gemütlich mit einem Kumpel (oder einer starken Frau) in einem Astra/Golf... Ein Novus geht hoffentlich auch in einem Kombi (ich weiß nicht, wie sich's zerlegen lässt)
    Aber jetzt im Referendariat, wo ich ständig umziehen muss, käme z.B. ein akustischer Flügel (oder auch nur Klavier) gar nicht in Frage. In meiner Situation würde sich die Frage in der näheren Zukunft gar nicht stellen.
     
  20. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.060
    Es sind schon anständige 130 kg. Zerlegt wird es wie ein Flügel.