Stücke von Schumann ??

R

Romantiker

Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Hi,

ich schäme mich ja fast es zuzugeben, aber ich ich habe tatsächlich noch nie ein stück von schumann gespielt (von der träumerei mal abgesehen).
nun bin ich (teilweise auch dadurch dass wir schumann jahr feiern) aber auf schumann gekommen und möchte gerne was von ihm spielen. da es da natürlich seehr viel auswahl gibt und ich nicht einfach ins blaue hinein suchen möchte, wollte ich hier mal nachfragen.

ich würde mich gerne erst mal mit etwas kleinerem an schumann rantasten, sprich nicht gleich sein a-moll konzert ;););) oder die sonaten. (hab mir gerade erst eine cd von martha argerich gekauft auf der sie das konzert spielt.....sprachlos).
vom charakter allerdings wäre die richtung die sein konzert einschlägt allerdings durchaus mein ding oder mir gefällt zum beispiel das dritte von den bunten blättern "frisch" oder sehr das erste von den albumblätter op 99.

also lasst mal hören, was ihr von schumann so geignet fändet um sich ranzutasten.
ach ja und es sollte nichts zuuu einfaches sein, aber auch nich zu schwer:)
 
S

Sookie

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
405
Reaktionen
11
Was genau ist nicht zu einfach und nicht zu schwer?

Ich denke dann könnten die Kinderszenen was sein.
Aber auch im Jugendalbum sind Stücke drin, die schon etwas komplexer sind!
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Bei nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer, denke ich zuerst an die Kinderszenen. Die sind jetzt vom Charakter ganz anders als sein Klavierkonzert oder seine Sonaten, halt kleine romantische Charakterstücke, aber die sind vielleicht gut, um sich an Schumann heranzutasten. :)
 
G

Gomez de Riquet

Guest
Hallo, Romantiker!

Mach Deinem Pseudonym Ehre, laß Dich von der grifftechnischen Einfachheit
des "Albums für die Jugend" und mancher der "Kinderszenen" nicht irritieren -
es ist ganz und gar anspruchsvolle Musik und der ideale Einstieg für jemanden,
der als Neuling Schumanns Welt betritt.

Und noch ein Geheimtip: Der späte Schumann wird unterschätzt -
es ist ein unausrottbares Vorurteil, daß seine letzten Werke müde und uninspiriert seien.
Auf manche seiner Arbeiten mag das bedingt zutreffen, aber nicht auf die
"Gesänge der Frühe" op.133 - unbedingt anschauen. Und spielen!

Gruß, Gomez
 
Jeune homme

Jeune homme

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
1
Hallo Romantiker,

ich denke, dass die Kinderszenen für eine erste Begegnung mit der Klaviermusik von Schumann gut geeignet sind, ebenfalls die Papillons oder das eine oder andere Stück aus dem Carneval opus 9. In dieser Sammlung gibt es allerdings auch Einzelstücke, die technisch, musikalisch sowieso, sehr anspruchsvoll sind (Paganini). Ein mitreissendes Werk, das dem Schwung und leidenschaftlichen Elan des von Dir so geschätzten Klavierkonzerts nahe kommt, ist vielleicht der erste Satz aus dem Faschingsschwank aus Wien. Und das Intermezzo aus diesem Werk ist Leidenschaft pur, sogar in der Spielanweisung so beschrieben: "mit der äussertsen Leidenschaft" !

Viel Spaß auf Deiner Entdeckungsreise durch das Schumannsche Klavierwerk.

Herbert.
 
 

Top Bottom