Stilblütes letzte Versuche

  • Ersteller des Themas Stilblüte
  • Erstellungsdatum

Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.757
Reaktionen
14.892
So, für meine Zwecke habe ich einige Stücke noch ein letztes Mal in besserer Tonqualität aufgenommen. Es gibt sie zwar schon mehrfach hier im Forum, aber vielleicht will jemand noch die neueste Version hören.
Ich ärgere mich, dass ich die meisten Stücke nicht völlig fehlerfrei aufnehmen kann. Aber ich habe auch keine Lust, jedes Stück 10 Mal zu spielen... grins.

Ich lade nach und nach die Stücke hoch und ergänze den Beitrag um folgende Stücke:
Chopin: Etüde a-moll op. 25,11; sowie 1. Impromptu As-Dur
Prokofiev: Das Scherzo aus der 2. Sonate a-moll
Rachmaninov: Préludes in G-Dur, gis-moll
Bach: Präludium und Fuge d-moll WTK II

[Zum Link gelangt man über den Player oder den verlinkten Titel]

Chopin op.25,11:
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244525047.mp3"]25,11[/MP3]

Chopin 1. Impromptu
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244512870.mp3"]1. impromptu[/MP3]

Bach Präludium d-moll WTK II
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244520683.mp3"]Präludium[/MP3]
und Fuge
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244483434.mp3"]Fuge[/MP3]

Prokofiev Scherzo
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244496175.mp3"]Scherzo[/MP3]

Rachmaninov Prélude gis-moll
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244539150.mp3"]Gis[/MP3]

Rachmaninov Prélude G-dur
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1244508833.mp3"]g[/MP3]

[Die Stücke sind jetzt alle da]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hans Borjes
Hans Borjes
Clavio-Förderer
Dabei seit
18. Mai 2008
Beiträge
459
Reaktionen
0
Du meintest doch Deine neuesten Versuche, oder möchtest Du Forumsuntergangsstimmung verbreiten? :D

Musikalisch ganz schön temperamentvoll, alle Achtung! Ich kann nur staunen und bin irgendwie überhaupt nicht qualifiziert, mich pianistisch zu äußern.

Eine Kleinigkeit habe ich trotzdem, und die ist rein aufnahmetechnisch. Bislang hatte ich mich damit auch noch nicht detailiert auseinandergesetzt, bin aber darüber gestolpert, als ich meinen neuen 24-Bit-Recorder ausprobiert habe. Genauer gesagt beim Runterskalieren von 24 Bit auf 16 Bit. Lange Rede, kurzer Sinn: Chopin op.25,11 ist anscheinend genau auf 0dB normalisiert, und das ist bei Klaviermusik sehr ungünstig. Ich habs mit meinen Aufnahmen auch mit -3dB versucht, und es ist immer noch zuviel.

Bei meinen Skalierungsversuchen fiel mir dann wieder ein, was ein Arbeitskollege aus Audiokreisen mir damals zu einer DAT-Aufnahme von mir (so eine Art Talkrunde mit meinem Großvater) sagte: "Knapp unter -6dB [Peak], da bist Du ja fast rundfunkgerecht."

Damals war es mir nur theoretisch einsichtig, heute höre ich es, wie es bei Klavieraufnahmen bei den harten Anschlägen verzerrt, wenn man auf zu hohe Aussteuerung normalisiert.

Die genauen Empfehlungen habe ich nicht mehr vor Augen, aber zwischen -9dB und -6dB Peak funktioniert für meine Ohren gut.

Gruß, Hans
 
Dimo
Dimo
Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.124
Reaktionen
176
Hi Blüte,

Du spielst Dein Programm mit einer solchen Leichtigkeit, Musikalität, Leidenschaft, Selbstverständlichkeit und Sicherheit - das macht einfach Spaß beim Zuhören und gibt ein gutes Gefühl :cool: :-D

Thumbs up !!

PS: Dies war übrigens der 100000. Beitrag im Forum. :-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.412
Reaktionen
6.461
Ich stimme Dimo voll zu, es hat was, Dein Spiel macht süchtig nach mehr!!
Du wirst mal groß raus kommen, schätze ich.
e020.gif



Klavirus
 
P
pianoboe
Dabei seit
1. Mai 2009
Beiträge
149
Reaktionen
29
Hi Stilblüte,

ist natürlich eine beachtliche Leistung, was Du hier abgeliefert hast und klingt auch ganz toll.

Wenn Du mir die Frage erlaubst: Bei der Chopin 25/11 kommt es mir so vor, als ob Du im Laufe des Abgangs ein wenig an Schwung verlierst. Wenn der Abgang von oben wieder startet ist der Schwung dann wieder da, ist das Absicht?
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
2
Liebe Stilblüte,
aus der hinteren Ecke ein stiller Applaus für Deine Vorträge.
Frohe Grüße
kulimanauke
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.757
Reaktionen
14.892
Vielen Dank!!

@ Kölnklavier: Ich habe ein zwei-kanaliges Micro verwendet (? sagt man das so? ich hab keine Ahnung von der Technik), ein wohl recht teures, und ein kleines Mischpult (kleiner als ein Notebook). Das ganze ist glaub ich einigermaßen Hochwertig, denn mir gehörts nicht ;)
Aufgestellt hab ich das folgendermaßen: Kleiner Grotrian-Steinweg-Flügel, mit offenem Deckel; das Mikro befindet sich mit einem Ständer schräg hinter dem geöffneten Deckel, etwa einen Meter vom Klavier entfernt in einer Höhe von vielleicht 1,80m oder so.
Verändert habe ich wenig an der Aufnahme, ich habe lediglich etwas Hall draufgemischt, damit es aus dem Wohnzimmer nicht all zu trocken klingt.
Geschnitten ist übrigens nichts.

@ Hans Borjes dazu: danke für den Tipp, wenn ich damit vermutlich auch nicht allzuviel brauchbares anstellen kann... aber beim nächsten Mal versuche ich den Dezibel-Knopf ein bisschen nach links zu drehen, sofern einer vorhanden ist und ich ihn finde :floet:

@ Dimo: Ganz genau das, was du schreibst, möchte ich beim Klavierspielen haben. Es freut mich außerordentlich, wenn man das schon hören kann!!!

@ pianoboe: Wo dus sagst, weiß ich, was du meinst. Es ist so halb absichtlich... :cool: Es ist tatsächlich so, dass ich nach unten hin meistens leiser werde, damit das Stück nicht nur ein einziger großer Batzen Lärm ist, sondern ein bisschen Struktur bekommt, und damit man auch die linke Hand trotz der Tiefe noch hört. Möglicherweise geht dabei Schwung verloren - ich werde nochmal speziell darauf achten.
An manchen Stellen möchte ich allerdings auch nach unten hin ein kleines "Ritardando" - so z.B. kurz vor Schluss vor dem Aufgang mit den Repetitionen in der rechten Hand (falls du das Stück kennst - ansonsten hört mans leider fast nicht... ich hab mich gewundert, was einem da so alles auffällt, wenn man das Stück spielt statt hört), um die Spannung bzw. Erwartungshaltung noch etwas größer zu machen für den Ausraster danach :D

Ansonsten freue ich mich, wenn jemand meine Stücke hört und noch mehr, wenn sie auch gefallen! Ich verspreche, dass Nachschub kommen wird, sofern das hier weiter möglich ist.

beste Grüße, Stilblüte
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Hi Blüte,

Du spielst Dein Programm mit einer solchen Leichtigkeit, Musikalität, Leidenschaft, Selbstverständlichkeit und Sicherheit - das macht einfach Spaß beim Zuhören und gibt ein gutes Gefühl :cool: :-D

Thumbs up !!

PS: Dies war übrigens der 100000. Beitrag im Forum. :-)


Dem ist eigentlich gar nix mehr hinzuzufügen.
Passt auch, denn du hast uns in Wien schon sprachlos gemacht!

Ein lautes BRAVO aus der 11. Reihe!

Liebe Grüße
Gerhard
 
W
Wiedereinsteigerin
Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Hallo Stilblüte,
ich bin noch ganz gefangen vom Hören der Stücke. Ganz besonders berührt hat mich das Prélude in G-Dur von Rachmaninov.

Danke, liebe Stilblüte, dass du mir einen wunderschönen Klavierabend (wenn auch viiiieeel zu kurz) beschert hast.

Liebe Grüße
Vera
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ich schiesse mich den "Vor"schreibern an - ich finde Du spielst einfach mit Herz und Seele, und es ist immer ein Genuss Dir zuzuhören, auch wenn Du es selbst kritischer betrachtest. Ich glaube der zugeschaltete Hall hat die Aufnahme etwas verzerrt.

LG
Michael
 
A
andreas.kumm
Guest
Whow.
Hast Du noch andere Etüden von Chopin aufgenommen? Darauf bin ich gespannt.
Ich bin noch nicht so weit, welche einzustellen...

Gruß - Andreas
 

 

Top Bottom