Spätanfänger (ca. 2. Jahr) & ihre aktuellen Stücke

  • Ersteller des Themas Viva la musica
  • Erstellungsdatum


D
Daina
Dabei seit
19. Jan. 2022
Beiträge
121
Reaktionen
130
Ich konnte es nicht lassen und habe mich an ein weiteres Scarlatti-Stück gewagt, dass zwar - wenn mans kann - toll klingt :herz:, (gefühlt) aber mindestens drei Nummern zu groß für mich ist. Ob ich in der Stückeauswahl für mich selbst immer so ein glückliches Händchen habe bezweifle ich jedenfalls. Mein KL unterstützt dieses Wahnsinnsvorhaben auch noch. Hoffentlich weiß er, was er da tut:


https://www.youtube.com/watch/?v=ov_3vP6MYvs

Zum Glück bin ich dabei mit Vorspielsituationen und Ähnlichem ja weitgehend unbehelligt :lol:. Eines immerhin hat sich auch hier bereits bewährt: "... Jede Synapse meines Gehirns ist restlos überfordert, und ich habe keine Kapazitäten frei, um an die Welt da draußen zu denken" (Ch. Niemand, oder so ähnlich). :puh:
 
Pan
Pan
Dabei seit
23. Juni 2022
Beiträge
154
Reaktionen
147
Ich konnte es nicht lassen und habe mich an ein weiteres Scarlatti-Stück gewagt, dass zwar - wenn mans kann - toll klingt :herz:, (gefühlt) aber mindestens drei Nummern zu groß für mich ist. Ob ich in der Stückeauswahl für mich selbst immer so ein glückliches Händchen habe bezweifle ich jedenfalls. Mein KL unterstützt dieses Wahnsinnsvorhaben auch noch. Hoffentlich weiß er, was er da tut:


https://www.youtube.com/watch/?v=ov_3vP6MYvs

Zum Glück bin ich dabei mit Vorspielsituationen und Ähnlichem ja weitgehend unbehelligt :lol:. Eines immerhin hat sich auch hier bereits bewährt: "... Jede Synapse meines Gehirns ist restlos überfordert, und ich habe keine Kapazitäten frei, um an die Welt da draußen zu denken" (Ch. Niemand, oder so ähnlich). :puh:

Tolles Stück. Viel Erfolg beim Einüben.
 
V
Viva la musica
Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
918
Reaktionen
1.597
Also die Akkorde bei Schuberts noblem Walzer haben es (für mich) ganz schön in sich...
20220806_165455.jpg
Im ersten Moment dachte ich, mit allen vier Fingern und die Oktave - das krieg ich nie hin. Inzwischen machen meine Finger doch ganz ordentlich mit. Ich habe solange mit der Handhaltung experimentiert (weiter nach unten), bis es funktionierte und auch der jeweils "arbeitslose" Finger sich ordentlich benimmt und nicht mitspielt. Ich hoffe, ich übe es auch richtig und gewöhne mir jetzt keine falschen Sachen an...
Irgendwie nicht das optimale Ferienstück, fürchte ich: wir haben zwar viel besprochen, aber eben doch nicht alles, wie ich jetzt merke...
Noch bissl Ausbaubedarf gäbe es vor allem beim kleinen Finger, der ja die Melodie spielen soll, aber bei Takt 4 und 5 ja nur noch grad so am Tastenrand hängt... ich habe die Arbeitsanweisung, die Akkorde alle mit "wie mit Tigerkrallen" zu spielen, aber der fünfte ist irgendwie zu kurz zum krallen...
Hat jemand noch Tipps parat?
 
Muck
Muck
Dabei seit
28. Juli 2016
Beiträge
1.372
Reaktionen
2.132
Ja, krallen wäre Unsinn. Übe die Akkorde entspannt und ohne Pedal, höre genau zu, ob du alle Töne gleichmäßig anschlägst. Kein Gepfusche. Wenn ich mit dem 5. Finger die Melodiestimme spiele, habe ich das Gefühl, ich kippe die Hand leicht nach außen, gebe so automatisch das Gewicht auf den Außenfinger. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das tatsächlich mache oder nur in meiner Vorstellung. Klappt jedenfalls.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
915
Reaktionen
454
Krallen macht die Hand klein!! Im Gegenteil: 5. Finger lang machen!
Jein. Krallen heißt ja noch nicht Faust. Ich denke, die KL wollte ausdrücken, dass da Spannung in den Fingern sein muss und dass sie eben nicht ganz gestreckt sein sollen.
Das kommt natürlich auf die Größe der Hände von @Viva la musica an. Wenn sie so klein sind, dass die Oktave mit Ach und Krach erwischt wird, wird es schwierig. Wenn man die None greifen kann, kann man gut das machen, was ich glaube, dass die KL mit "Krallen" meint. Meine KL sagt, die Oktaven kann man so üben, dass man die Noten anschlägt und dann so tut als würde man die inneren Nebentasten (also bei C-Oktave das D und das H) aus dem Klavier herausziehen wollen. Leicht zu zeigen, schwer zu beschreiben...
Wenn die Oktav zu groß ist, kann man das ja auch mit der Septime üben - als generelle Übung, für das konkrete Stück ist das kurzfristig nicht hilfreich.
 
 

Top Bottom