Silent-Piano


H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe ein paar Fragen zu Klavieren mit Silent-Funktion:
1. Wie genau funktioniert so ein Klavier? Ist es ein elektronisches Klavier ( was ich mal ganz stark annehme), oder ist es ein " richtiges" Klavier? ( hab nämlich mal irgendwie gehört, man könnte eine Silent- Funktion in ein Klavier einbauen lassen).

2. Ist es so, dass man damit auch ganz normal spielen kann, also wenn man die Ohrenstöpsel rausnimmt, den vollen Klang hört?

3. Wie ist der Klang/ das Spielgefühl beim Spielen mit der Silent-Funktion?
Unterscheidet es sich sehr zum Klang/ Spielgefühl " richtiger" Klaviere, oder ist der Unterschied sehr groß?

4. Wie sind Klang/ Spielgefühl beim Nicht-Gebrauch der Silent-Funktion?

5. Stimmt es, dass man eine Silent-Funktion in ein normales Klavier einbauen kann ( kann ich mir irgendwie nicht vorstellen), wenn ja, wie viel kostet sowas?

6. Sind Klaviere mit Silent-Funktion generell teurer oder billiger, oder kosten sie genau so viel wie normale Klaviere?

7. Hören Andere ( im selben Raum) beim Gebrauch der Silent-Funktion wirklich nichts, oder hört man zumindest etwas beim Anschlag der Tasten?


Der Grund, warum ich hier frage, liegt darin, dass ich vermute, dass ich in diesem Schuljahr wegen Abi nachmittags nicht viel Zeit zum Üben haben werde, denn das Lernen kann ich nicht auf abends verschieben.
Ab 20:00 Uhr darf ich aber auch nicht mehr Üben -> Nachbarn.

Ein Klavier mit Silent-Funktion wäre also die ideale Lösung.

Liebe Grüße,
Hacon
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.754
Reaktionen
14.879
1. Wie genau funktioniert so ein Klavier?
In das Klavier ist eine Vorichtung eingebaut, die die Hämmer bei Bedarf kurz vor dem Anschlagen der Saite stoppt (=> kein Klang mehr bis auf das Tastenklappern). Zusätzlich lässt sich ein elektronischer Klang einschalten, dessen Lautstärke mittels eines Lasers errechnet wird, der die Geschwindigkeit der Hämmer misst.
Ist es ein elektronisches Klavier ( was ich mal ganz stark annehme),
Nein, es ist ein echtes Klavier.
oder ist es ein " richtiges" Klavier? ( hab nämlich mal irgendwie gehört, man könnte eine Silent- Funktion in ein Klavier einbauen lassen).
Man kann die Silent-Funktion in manche Klaviere nachträglich einbauen lassen. Diese Funktion selber ist natürlich elektronisch.


2. Ist es so, dass man damit auch ganz normal spielen kann, also wenn man die Ohrenstöpsel rausnimmt, den vollen Klang hört?
Wie gesagt, das Klavier ist ein ganz normales. Soweit ich weiß, ist lediglich die Bauart an ein oder zwei Stellen geringfügig anders. Man (ich) merkt aber keinen Unterschied zu einem normalen Klavier, besonders wenn man gleich ein fertiges Instrument kauft.


3. Wie ist der Klang/ das Spielgefühl beim Spielen mit der Silent-Funktion?
Unterscheidet es sich sehr zum Klang/ Spielgefühl " richtiger" Klaviere, oder ist der Unterschied sehr groß?
Der Anschlag fühlt sich immernoch klaviermäßig an, schließlich sind es noch dieselben Tasten. Der Klang ist vermutlich vergleichbar mit einem guten Digitalpiano. Ich glaube, er wird von einem echten Instrument abgenommen bzw. aufgenommen. Natürlich kann man mit einem elektronischen Klang niemals so differenziert üben/spielen wie mit einem echten Klang, aber ich finde das schon einigermaßen befriedigend. Nachteil aber: Irgendwann tun die Ohren weh vom Kopfhörer-druck.

4. Wie sind Klang/ Spielgefühl beim Nicht-Gebrauch der Silent-Funktion?
Ganz normal.
Ich kann aber nicht sagen, inwiefern sich der Druckpunkt und das Gefühl bei einem Nicht-orginal-Silent-Klavier verändert. Wird aber danach trotzdem noch ein Klavier bleiben...

5. Stimmt es, dass man eine Silent-Funktion in ein normales Klavier einbauen kann ( kann ich mir irgendwie nicht vorstellen), wenn ja, wie viel kostet sowas?
Nicht jede Technik kann man in jedes Klavier einbaun, und auch nicht jedes Klavier eignet sich (besonders ältere vermutlich nicht).
Ganz billig wird das nicht sein, sicherlich über 1000 Euro.

6. Sind Klaviere mit Silent-Funktion generell teurer oder billiger, oder kosten sie genau so viel wie normale Klaviere?
Sind Autos mit Motor teurer oder kosten sie genauso viel wie Seifenkisten? :cool:
Natürlich kriegt man die Silent-Funktion nicht hinterhergeschmissen... Da aber Klaviere auch schon zwischen ein paar 100 und 20.000+ Euro verkauft werden, kann man das wohl schlecht sagen...

7. Hören Andere ( im selben Raum) beim Gebrauch der Silent-Funktion wirklich nichts, oder hört man zumindest etwas beim Anschlag der Tasten?
Man hört ein dumpfes Tastenklappern.

Gruß
Stilblüte
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
1. Wie genau funktioniert so ein Klavier? Ist es ein elektronisches Klavier ( was ich mal ganz stark annehme), oder ist es ein " richtiges" Klavier? ( hab nämlich mal irgendwie gehört, man könnte eine Silent- Funktion in ein Klavier einbauen lassen).
Silent-Klaviere sind "richtige" analoge;) Klaviere. D.h. sie besitzen eine normale (allerdings modifizierte) Mechanik.
2. Ist es so, dass man damit auch ganz normal spielen kann, also wenn man die Ohrenstöpsel rausnimmt, den vollen Klang hört?
Wenn die Silent-Funktion abgeschaltet ist, kannst Du auf dem Instrument spielen wie auf einem normalen Klavier.
3. Wie ist der Klang/ das Spielgefühl beim Spielen mit der Silent-Funktion?
Unterscheidet es sich sehr zum Klang/ Spielgefühl " richtiger" Klaviere, oder ist der Unterschied sehr groß?
Der Klang wird bei der Silent-Funktion halt elektronisch erzeugt. Das System von Yamaha ist wohl derzeit am besten. Das Spielgefühl der Tastatur bleibt erhalten. Die Hämmer werden nur nach der Auslösung daran gehindert, gegen die Saiten zu schlagen. Stattdessen werden die Bewegungsabläufe über Fotosensoren gemessen und die entsprechenden gesampelten Klänge angesteuert.
4. Wie sind Klang/ Spielgefühl beim Nicht-Gebrauch der Silent-Funktion?
Die Auslösung des Hammers findet ein wenig früher statt. Es gibt Spieler, die stört das nicht. Aber das letzte Moment der Feinsteuerung wird einem dadurch genommen. Der "analoge" Klang des Instrument ändert sich durch das Silent-System nicht.
5. Stimmt es, dass man eine Silent-Funktion in ein normales Klavier einbauen kann ( kann ich mir irgendwie nicht vorstellen), wenn ja, wie viel kostet sowas?
Das Yamaha-System bekommst Du nur komplett mit Klavier. Es gibt Systeme, die sich nachträglich einbauen lassen, die aber leider nicht so präzise und fein arbeiten .
6. Sind Klaviere mit Silent-Funktion generell teurer oder billiger, oder kosten sie genau so viel wie normale Klaviere?
Teurer!
7. Hören Andere ( im selben Raum) beim Gebrauch der Silent-Funktion wirklich nichts, oder hört man zumindest etwas beim Anschlag der Tasten?
Wenn Du einen "geschlossenen" Kopfhörer trägst, hören die anderen Anwesenden nichts. ich persönlich finde das Tragegefühl der geschlossenen Kopfhörer als unangenehm.
Was sich aber offensichtlich durchaus als Köprperschall überträgt, sind die Klopfgeräusche der Taste. Einer meiner Schüler wurde gebeten, doch nach Mitternacht nicht mehr heimzuwerken. (Kein Scherz!) Er mußte dann sein Silent-Klavier noch auf Elastomer-Untersetzer stellen.

PS: @Stilblüte:
Denkst Du so schnell oder tippst du nur so schnell, daß Du vor mir fertig warst? ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Noch eine kleine Ergänzung von mir zu Silent-Systemen:
- Ab Werk gibt es die von Kawai u. Yamaha. Das sind die besten, weil sie eine optische (!) Abtastung haben. Die gibt es aber nur in einem neuen Klavier, gleich im Werk eingebaut. Schimmel verbaut das Yamaha-Silent-System, das ist absolut identisch.
- Nachrüsten kostet so um die 2000-3000 Euro (Silent plus Einbau), je nach System und Instrument (Flügel ist teurer).
Es gibt das System von PianoDisc und das von KORG.
PianoDisc arbeitet mit Samples, also aufgenommenen Klavierklängen (wie die Kawai u. Yamaha-Silents auch, und wie Digis). KORG hat einen Synthesizer, der die Klänge erzeugt. Die Ansichten bzw. Vorlieben für das eine oder andere System gehen sicher auseinander, da kann ich nix wirklich konkretes oder hilfreiches sagen.
Beide Systeme arbeiten meines Wissens mit mechanischer Abtastung.
Mein Klavierhändler/-bauer war von diesen Systemen nicht so angetan. Vor allem wegen der Mechanik, wegen des Eingriffs in das Klavier. Vielleicht auch ein wenig, weil er Silents von Kawai, Yamaha u. Schimmel selbst verkauft.
Was die verzögerte Auslösung angeht: der eine sagt so, der andere so. Manche stören sich total daran, andere sehen es als reine Gewöhnungssache. Ideal wäre, wenn man es ausprobieren kann. Aber welcher Händler hat schon das gleiche Klavier ohne und mit diesen Systemen im Laden stehen?
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Auskunft:p

Beste Grüße,
Hacon
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.148
Reaktionen
9.333
sers, hacon;

ich wollte mir doch ursprünglich ein Yamaha YUS3 Silent kaufen, konnte aber nur das größere YUS5 anspielen:

Im Silentmodus war esjedem Digi, das ch kenne, haushoch überlegen und auch die Samples waren (via Kopfhörer) m.E. sehr, sehr gut. ABER: Im "Normalbetrieb" konnte ich durch die veränderte Auslösung kein gefühlvolles pp spielen. Somit gestrichen.

Vielleicht kannst Du es? Probiers mal in nem Laden aus. Ich fürchte aber, dass es Dir auch nicht gefällt. Da ist die Überlegung, ein zusätzliches Digi anzuschaffen, (selbst unter preislichen Gesichtspunkten) wesentlich sinnvoller.
Und irgendeine Ecke wird sich dafür finden ...
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Da ist die Überlegung, ein zusätzliches Digi anzuschaffen, (selbst unter preislichen Gesichtspunkten) wesentlich sinnvoller.
Und irgendeine Ecke wird sich dafür finden ...

Hallo fisherman,

meine Überlegung ging eher in die Richtung, mein richtiges Klavier möglichst ohne große Zusatzkosten gegen ein Klavier mit Silent-System umzutauschen.
Wenn ich aber höre, dass allein so ein Silent-System schon mindestens 1000€ kostet, dann bin ich mir da nicht so sicher.....

Vielleicht wäre ja einer von euch ( Klaviermacher?) dazu in der Lage, den Wert meines Klaviers einzuschätzen, wenn ich alle Daten, die ich darüber hab, hergebe. Vielleicht ist dann ja ein Umtausch doch möglich........?

Lg
Hacon
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.148
Reaktionen
9.333
hacon, machs nicht!!!!! gehe wenigstens erst mal in nen Laden und spiel ein Silent im Normalbetrieb - wenn's Dich nicht nervt, kannste immer noch den Gedanken weiterverfolgen.

Ein Umtausch 1:1 wird niemals möglich sein, da der Händler kein Geldwechsler ist. Somit verschlechterst Du Dich auf jeden Fall. There is no such thing as free lunch.
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Hm, Mist. Dann stecke ich jetzt wohl in der selben Patsche wie Ubik...
Werd mal schauen, wie der das jetzt geregelt hat.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.148
Reaktionen
9.333
nix mist! abgesehen davon, dass du vermutlich nicht um zusätzliche geldausgaben herumkommst (oma, opa, ferienjob etc:D), ist ein zusätzliches digi m.e. eine echte bereicherung. manchmal "hängt man" am klavier und der wechsel zum digi löst den "knoten". oder man will mal nen anderen sound usw... zusätzlich wird dir erst beim abwechselnden spiel klar, wie schön dein klavier "singt" (hoffe ich jetzt mal).
 

H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
nix mist! abgesehen davon, dass du vermutlich nicht um zusätzliche geldausgaben herumkommst (oma, opa, ferienjob etc:D), ist ein zusätzliches digi m.e. eine echte bereicherung. manchmal "hängt man" am klavier und der wechsel zum digi löst den "knoten". oder man will mal nen anderen sound usw... zusätzlich wird dir erst beim abwechselnden spiel klar, wie schön dein klavier "singt" (hoffe ich jetzt mal).

Schön wärs, wenn ich so viel Geld hätte, mir ein zusätzliches Digi zuzulegen:p- hab ich aber nicht. Muss eh erst mal meinen Führerschein finanzieren.
Ich hab jetzt aber zumindest schon mal die Lösung gefunden, dass es mir erlaubt ist, an zwei Tagen schon vor der Schule 1 1/2 - 2 Stunden zu üben; ist ja auch schon mal was.
 
 

Top Bottom