Rock, Boogie-Woogie, Improvisieren

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Johofa, 23. Juli 2007.

  1. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.782
    Ja, ich mag Ice-Cream, nicht nur, doch wie beim Boogie, in den entsprechenden Dosierungen verteilt über einen unbestimmten Zeitraum, dann werde ich es so schnell nicht über. Doch ich denke, es wird wohl Zeit wieder zum Ausgangsthema zurückzukommen.
     
  2. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Was ist euer Lieblings-Boogie?
     
  3. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852

    DIESER war der Altmeister ....im übrigen hat er mit seinem richtigen Namen Pennyman sehr viele Songs aus dieser Zeit geschrieben ...


    View: https://www.youtube.com/watch?v=Pe-2vdfvDPQ
     
    Melegrian gefällt das.
  4. Jaja...
    Offline

    Jaja... Guest

    der Ungespielte.
     
  5. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852
    Melegrian und ehenkes gefällt das.
  6. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852
    Sei doch nicht so prüde, diese Musik hatte seine Zeit und damals war sie obergeil :008:
     
    ehenkes gefällt das.
  7. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.782
    Ich habe keinen Lieblingstitel, nur einen Lieblingspianisten und so wie der das spielt, soll das einer Mischung aus unterschiedlichen Stilen sein.

    View: https://www.youtube.com/watch?v=SRJdPM0TRJQ
     
  8. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Da hast du ja wirklich zwei echte Größen aus YT gezaubert.
    Tom Jones, Jerry Lee Lewis. Super!
     
    Melegrian gefällt das.
  9. Jaja...
    Offline

    Jaja... Guest

    seine Zeit, aha...
    James Last und sein Happy Sound hatten auch ihre Zeit, wurden aber von intelligenten Menschen nicht konsumiert. ;-)
     
  10. J. S. Schwach
    Offline

    J. S. Schwach

    Beiträge:
    426
    Monday Struggle. Auch eine sehr schöne Lektion, weil genial mimialistisch. Die linke Hand erzählt die ganze Story mit nur 2 Bassmustern. Wer das für primitiv hält, hat es nicht versucht. Ich schätze, dass man für akzeptable Ergebnisse in die linke Hand mindestens 1000 Übungsstunden investieren muss.
    Wer sich wundert: Die Transkription in dem Video stimmt nicht, Ammons spielt ein anderes Bassmuster.


    View: https://www.youtube.com/watch?v=Rxlv-AJEXWo
     
    ehenkes und Melegrian gefällt das.
  11. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852
    Das Ur-Ur Original ist aber viel besser .... ich hab noch die Doppel-Single 45 davon :-((


    View: https://www.youtube.com/watch?v=7IjgZGhHrYY
     
    Melegrian gefällt das.
  12. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852
    Ja, der war auch saugut :-D
     
  13. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    James Last und sein Happy Sound kam einfach gut an. Was hat denn das mit Intelligenz zu tun? Einfach lächerlich deine Aussagen und vor allem falsch. :013::013::013:
    Übrigens: Ich mag Klassik. :005:
     
  14. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand

    Beiträge:
    852
    Ja, James Last hatte ich, wenn im Radio angespielt, immer abgedreht, das war halt so aber es gab viele Fans von ihm, wie gesagt, jedem seine Musik (die er verdient hat) :009:
     
  15. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.412
    Wenn du in die linke Hand bei diesem Stück 1.000 Stunden investieren willst - wieviele Stunden veranschlagst du dann für's 4. Prokofiev-Konzert - 1 Millionen Stunden? Da muss man aber ganz schön alt werden, um das zu spielen...


    View: https://www.youtube.com/watch?v=1YmYeBTRQJE
     
  16. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Die Bassmuster gehen recht schnell ins "Blut" (Puls, Puls, Puls). Schwierig ist die Unabhängigkeit der Hände. Das braucht viel Übung, bis es in angemessenem Tempo einfach so läuft.

    Im Übrigen sehe ich keinen Anlass hier irgendwelche Gegensätze oder NoGo's künstlich aufzuziehen. Das ist Geschmacksache. Aus, Peng. In diesem Thread geht's halt mal um Boogie et.al. und nicht um Klassik. Manchen scheint das nicht zu passen?! :009:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dez. 2018
  17. Jaja...
    Offline

    Jaja... Guest

    ja, bei den schlichten Gemütern. :-D
    Klaus und Klaus übrigens auch:

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dez. 2018
  18. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dez. 2018
    Melegrian gefällt das.
  19. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.430
    Ahh! :idee:

    Sag das doch gleich, dass Du ein Intelligenter bist! Da biste hier mit Deinen unglaublich vielen wertvollen Tipps natürlich völlig falsch.

    Ich habe den Luca ne Zeit lang sehr gerne gehört (war auch mal ein Claviot):

    View: https://youtu.be/3ojt7e88g2I
     
    Melegrian, ehenkes und pianochris66 gefällt das.
  20. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.948
    Es hat mir Freude bereitet, das Video anzuschauen/anzuhören. So eine Kombo strahlt "live" (oder wenigstens optisch konserviert) eine spezielle Energie aus, die auch ganz anders ist als bei "Klassik" (wo das Werk im Mittelpunkt steht).

    Ich würde mir so etwas NEVER als reine Musikkonserve auflegen. :konfus: Diese Art von Musik lebt von den Aufführenden, ihrer Interaktion (und auch vom Setting ;-)).
     
    Peter, stoni99 und Melegrian gefällt das.