Restaurieren oder "neu" kaufen?

Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
Moin Leude,

so die letzten Stunden wurde in anderen Themen ja immer wieder direkt oder indirekt über meinen Duysen geredet.
Ich habe den jetzt fast ein Jahr und bin an für sich wirklich zufrieden damit. Dass ich dafür nur 200 EUR hinlegen musste, weil
die Herrschaften den unbedingt ganz schnell loswerden mussten, ist mittlerweile bei manchen hier bekannt.

Kurz für die jenigen welchen, die den Flügel noch nicht kennen. J. L. Duysen 170cm Baujahr 1891 ...

Der Klang ist mega und er kann so auch echt einiges raushauen! Duysen ist ja bekannt, die Vorzüge kennen die meisten.

Jetzt ist es so: ich wollte ihn gerne renovieren lassen. Denn natürlich muss da jede Menge gemacht werden, damit der auch noch 30 oder 40 Jahre für mich da sein kann.
Jetzt fällt mir die Entscheidung wirklich extrem schwer. Vielleicht kann mir ja einer helfen.

Die Renovierung kostet bei Pianova netto 15.000 EUR also aufgerundet mit Märchensteuer und allem pi, pa, po 18.000 EUR!
1000 EUR mehr als bei SAP in Kalizs. Und wenn überhaupt lasse ich das bei Pianova machen. Denn die machen das mit der obersten Prämisse, dass der Flügel
anschließend in einem absolut originalgetreuen Zustand ist. (Blaue Stimmnägel, nur Schellack und so weiter) und das ist mir eigentlich schon ziemlich wichtig.

Kurz zum Verständnis der erforderlichen Arbeiten zusammengefasst:

-Akkustische Anlage (Reso ausspänen, Stimmstock neu, Saiten neu, Stimmnägel neu)
-Mechanik komplett überholen
-Elefanten Tasten aufarbeiten, Tastatur als ganzes überholen
-Gehäuse restaurieren mit umfangreichen Schreinerarbeiten (Furnier teilweise oder ganz erneuern, Flügel teilweise neu mit Schellack überziehen)
-und natürlich die üblichen Arbeiten wie Messingteile aufpolieren und den Rahmen retuschieren und reinigen und so. (Soll wegen Originalität nicht neu lackiert werden)
-das wunderbare Logo im Tastendeckel bleibt erhalten und das auf dem Reso wird per Hand wieder hergestellt

Soooooo nun zum Knackpunkt. Auf der einen Seite möchte ich den Flügel gerne wie beschrieben fertig machen lassen. Einfach weil der Klang unglaublich gut ist. Jetzt schon! Und außerdem finde ich, dass Duysen Flügel die komplett renoviert sind quasi gar nicht zu finden sind. Und ich fände es persönlich schade, wenn der irgendwo vergammeln würde.
Auf der anderen Seite finde ich, dass das ziemlich viel Heu ist! Für 18.000 Euronen kriegt man ja auch durchaus einen bereits renovierten Bechstein oder Blüthner aus der gleichen Epoche. Soll ich wirklich so viel Geld investieren für ein 130 Jahre altes Instrument, wenn ich das niemals als Verkaufserlös zurück bekäme? Ich meine, Opa musste für so viel Kohle ganz schön viele Holzbeine bauen und verkaufen. Ein weiterer Contra Punkt ist: der Flügel ist dann für 5 Monate weg... dann müsste ich mir für die Zeit irgendeinen Ersatz besorgen.

Wäre dankbar, falls jemand eine Tendenz hat oder sogar in ähnlicher Situation ist/war
 

Anhänge

  • IMG_0780.JPG
    IMG_0780.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 70
  • IMG_0776.JPG
    IMG_0776.JPG
    4,9 MB · Aufrufe: 72
  • IMG_1155.JPG
    IMG_1155.JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 66
  • IMG_0772.JPG
    IMG_0772.JPG
    4,2 MB · Aufrufe: 65
  • IMG_1166.JPG
    IMG_1166.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 61
  • IMG_1165.JPG
    IMG_1165.JPG
    1,8 MB · Aufrufe: 60
  • IMG_1164.JPG
    IMG_1164.JPG
    2,5 MB · Aufrufe: 66
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.858
Reaktionen
20.355
In einen so kleinen Flügel würde ich unter keinen Umständen so großes Geld stecken. Size matters, wie wir alle wissen!
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.399
Reaktionen
1.734
Ist der Duysen Dir zufällig zugelaufen, weil Du gerade das tolle Angebot bekommen hast, oder weil Du gezielt (auch) nach einem Flügel dieses Herstellers gesucht hast? Wenn ersteres, würde ich Dir empfehlen, einfach mal einige weitere in Frage kommende Flügel anzuhören. Wenn Du das dann getan hast, entscheidest Du danach, welcher besser klingt.

Und wie @mick geschrieben hat, size matters. Ein 20cm längerer Flügel würde wohl schon noch in Dein Zimmer passen und die 20cm mehr machen im Zweifelsfall mehr aus als alle Unterschiede zwischen den Herstellern.
 
Martin49

Martin49

Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
203
Reaktionen
175
Der Klang ist mega und er kann so auch echt einiges raushauen! (...)

Soooooo nun zum Knackpunkt. Auf der einen Seite möchte ich den Flügel gerne wie beschrieben fertig machen lassen. Einfach weil der Klang unglaublich gut ist. Jetzt schon! Und außerdem finde ich, dass Duysen Flügel die komplett renoviert sind quasi gar nicht zu finden sind. Und ich fände es persönlich schade, wenn der irgendwo vergammeln würde.
Ich nehme mal diese 2 Annahmen: Erstens, der Flügel ist wirklich gut und macht bereits jetzt täglich Freude. So große Freude, dass er Lebenspartner werden kann? Er, und kein anderer? Zweitens: Es geht nicht um einen Wiederverkaufswert.

Dann gehe ich, die Emotionen gesichert, rechnerisch vor: 30 Jahre spielen = 360 Monate. 18.000 Euro würden bedeuten: 50 Euo im Monat. Meine Tendenz: Ja. Wenn der Wille zur Verheiratung tatsächlich da ist.
 
Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
Ist der Duysen Dir zufällig zugelaufen, weil Du gerade das tolle Angebot bekommen hast, oder weil Du gezielt (auch) nach einem Flügel dieses Herstellers gesucht hast?
Ich habe ihn zufällig in den Kleinanzeigen gefunden und da er in der Nähe stand, habe ich ihn mir angesehen. Und ich fand bei dem Preis, kann man eigentlich nichts falsch machen.
Ich kannte die Marke vorher auch überhaupt nicht. Ich habe immer mal nach Flügeln Ausschau gehalten. Ich war kurz davor mir einen Yamaha GB1 neu zu kaufen. Sogar ein umgelabelter Pearl River stand zur Auswahl. Davon habe ich dann aber Abstand genommen. Wenn ich ihn nicht restaurieren lassen werde, würde ich mir vermutlilch einen alten aber komplett generalüberholten Blüthner, Bechstein oder Feurich zulegen. Evtl auch einen jüngeren Schimmel. Grotrian und Steinway sind einfach viel zu teuer, egal wie alt.
 
Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
der Flügel ist wirklich gut und macht bereits jetzt täglich Freude
kann man so sagen, ja. Also ich spiele täglich recht viel darauf und finde den Klang und das Spielgefühlt wirklich gut. Ich habe allerdings keinerlei emotionale Bindung zu dem Flügel. Wenn ich für den selben Preis einen komplett generalüberholten Blüthner z. B. finden würde, währe das auch eine Alternative.
Ging mir halt auch etwas darum, ob ich es dem Flügel schuldig bin, ihn für die Nachwelt zu erhalten. Wer weiß wo der mal landet...
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.399
Reaktionen
1.734
Dann hör Dir erstmal in Ruhe anderes Geflügel an. Die Zeit drängt ja nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Leb
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.858
Reaktionen
20.355
Einen BG1 würde ich auch nicht kaufen, der ist ja noch viel kleiner. Aber für 18.000 € gibt es hin und wieder einen gut erhaltenen S4. Und das ist dann doch eine andere Liga als ein 170er Duysen.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.339
Reaktionen
21.561
JonasKlais

JonasKlais

Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
124
Reaktionen
139
Vielleicht gibt es ja auch eine günstigere Lösung. Die Aufarbeitung des Gehäuses ist mE sekundär, wenn es nur zur eigenen Nutzung ist. Wo läge denn nur Mechanik und klangliche Anlage?
Und falls er dann nach 15-20 Jahren immer noch das Trauminstrument ist, kann man das ja sogar noch nachholen...
 
  • Like
Reaktionen: Leb
JonasKlais

JonasKlais

Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
124
Reaktionen
139
das war ein Komplettangebot. Die einzelnen Arbeiten aufgelistet wären 23.000 EUR
Ich glaube wenn man das Gehäuse weglassen würde, wären es um die 10.000 EUR bestimmt
Ich finde von außen macht er doch sogar in dem Originalzustand was her, er scheint in Würde gealtert zu sein. Vielleicht solltest du mal ein Angebot für eine „kleine Lösung“ einholen bzw. begutachten lassen, was klanglich und mechanisch wirklich sinnvoll und notwendig ist.
 
S

schmickus

Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
489
Reaktionen
515
Jetzt soll er wohl für 3.500 Euro bei eBay Kleinanzeigen verkauft werden. Aha.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.507
Reaktionen
6.838
@Rachmaninow91 Einen solchen Flügel findest Du heute nicht mehr.

Eine Überholung wäre aus meiner Sicht heraus auf jeden Fall lohnend.

Den Preis , empfinde ich allerdings als recht sportlich, wobei ich da von ausgehe - daß teuerste daran ist die Schellackpolitur.

Vielleicht läßt Du ja erst einmal das ganze Innenleben überholen - das dürfte max. 9000, € nicht überschreiten.

Die äußere Gestaltung, sprich, Schellackpolitur....ja, vielleicht kannst Dir des ja auch selbst aneignen.

Wennst des versaust, kann es dann immer noch ein Möbelrestaurator wieder daher richten.
 
Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
Jetzt soll er wohl für 3.500 Euro bei eBay Kleinanzeigen verkauft werden. Aha.
Ist ohne Preis. Den inseriere ich ständig immer wieder mal. Einfach um auch zu schauen, wie das Interesse ist. Vllt gibt es auch jemanden, der das nötige Kleingeld und/oder Know how hat, daraus was tolles zu machen. Das hat nichts mit dem heute hier diskutierten zu tun. Außerdem hole ich mir hier ja nur Meinungen ein, weil ich mir eben unsicher bin. Entweder behalten und für ein Vermögen restaurieren lassen oder weg geben und für die gleiche Summe einen evtl besseren kaufen. Ich hänge schon etwas daran. Also verschleudern würde ich den sicher nicht. Aber wenn 18.000 mein Budget ist und ich für den Flügel noch entsprechend was bekäme, würde sich das wiederum auf eine evtl Neuanschaffung bemerkbar machen. Gar nicht so einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
Den Preis , empfinde ich allerdings als recht sportlich, wobei ich da von ausgehe - daß teuerste daran ist die Schellackpolitur.
Das ist ein Problem. Das Gehäuse hat ganz schön gelitten. Da sind Fehlstellen im Furnier die beim Spielen unter Umständen Geräusche machen. Ich denke, das muss schon gemacht werden. Klar ist Schellack Politur sehr teuer. Aber ich fände es auch zu schade, ihn mit Polyester zu lackieren. Irgendwie unpassend.
 
Rachmaninow91

Rachmaninow91

Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
68
Reaktionen
54
Aber für 18.000 € gibt es hin und wieder einen gut erhaltenen S4. Und das ist dann doch eine andere Liga als ein 170er Duysen.
In Ostfriesland steht ein komplett überholter Yamaha G5 Konzerter für 11.600 EUR also da ist es doch wirklich zu überlegen, was klüger ist. Die Gefahr, dass er hinterher nicht mehr so toll klingt ist ja auch noch da. Und dann wäre das Geld wirklich verbrannt..
 
  • Like
Reaktionen: Leb
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.111
Reaktionen
692
Ich habe mich in ähnlicher Situation bei meinen alten Schiedmayer gegen die Restauration entschieden und ihn einem Freund geschenkt.
 
E

Eddie

Dabei seit
4. März 2021
Beiträge
3
Reaktionen
15
Ich bin kein Experte. Aber das klingt doch ganz schön teuer - vor allem dafür, dass du eben am Ende nicht weißt, wie er klingt. Zum Vergleich: Bei ebay kleinanzeigen in Berlin gibt es einen 175 cm langen, wohl von einem Klavierbaumeister überholten Duysen Flügel. Laut Beschreibung Resonanzboden instand gesetzt, Saiten und Stimmwirbel erneuert, neue Hammerköpfe und Dämpferfilze, Aufarbeitung des Original Klaviaturbelags und alle Filze erneuert. Gehäuse in wohl noch in Originalzustand, aber durchaus sehr ansehnlicher Schellack. Und das für 8500 €. Qualität der Überabeitung kann ich natürlich nicht beurteilen. Also wenn ich die Kohle hätte, würde ich ihn mir mal anschauen.

Vor einigen Monaten stand ein komplett generalüberholter Duysen Flügel (2.20) für 3000 € bei kleinanzeigen drin, des weiteren noch ein ganz wunderbarer 2.15m für 3000 VB, weitgehend im Originalzustand, aber bei dem zumindest auch sehr viel in Mechanik getan und die Hammerköpfe gewechselt wurden. Letzteren hatte ich angeschaut - ganz wundervoller Klang, aber leider zu groß und laut für mich.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.426
Ich würde den nicht für so viel Geld überholen lassen. Nachher klingt der ganz anders als es dir lieb ist. Und die Summe ist schon ziemlich hoch. Da würde ich lieber noch länger suchen, ob es nicht irgendwann mal einen bereits generalüberholten Duysen gibt. Wie z.B. den in Berlin.
 
 

Top Bottom