Ravenstein

Geli

Geli

Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
563
Reaktionen
2
Ich habe mir heute einen 1,58 Ravenstein-Flügel angesehen und gespielt. Was haltet Ihr von dieser Firma? Der Anschlag kam mir etwas "steif" vor, klanglich war er ziemlich gut, vom Preis her durchaus nachdenkenswert.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Marke - Qualität etc.??
Bin für jede Meinung dankbar!
LG
Geli
 
S

Schnecke

Dabei seit
14. Sep. 2007
Beiträge
26
Reaktionen
0
Als Hersteller gibts die Firma RAVENSTEIN nicht, ist nur ein Name. Was soll der denn kosten?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Hallo Geli; bei 1,58 m solltest Du unbedingt überlegen, inwieweit der Aufstellort sich vom Händlerstandort akustisch unterscheidet. Ich habe ja selbst mal mit einem 1,60 Grotrian geliebäugelt, aber der war im Diskant so spitz (Größe???), dass er zuhause wohl unerträglich gewesen wäre.
 
Geli

Geli

Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
563
Reaktionen
2
Danke schon mal für die Meinungen!
Neupreis 9.600 Euro
Fisherman, der Gedanke ist gut, der Flügel steht jetzt in einer Fachwerkstatt, ziemlich großer Raum, ca. 3 m Höhe, bei mir würde er in einem 5 m hohen Raum auf halber Höhe stehen. Ich fürchte, mein Vorstellungsvermögen reicht nicht aus, um den Klang bei mir einzuschätzen.
LG
Geli
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
wenn es so was noch gäbe, würde ich sagen, spiel mal mit einem Kasettenrekorder ein und daselbe (Klavier) Stück bei Dir und in der Werkstatt ab.

Wie siehts zuhause aus: Viele / wenig Möbel? Polster: Plüsch / Leder? Vorhänge? Teppichböden / Teppiche / Parkett? Glasflächen?

Ist eigentlich einfach: Alles was glatte Oberflächen hat (Glas!!!) macht den Schall noch spitzer, alles Weiche/Strukturierte bricht und dämpft! Die Werkstatt mag kahl sein, aber da steht gewiss soviel Zeugs rum, dass eher von einer guten Schallbrechung ausgegangen erden kann.

Viel Glück, Geli!
 
P

pianomobile

Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Ravenstein würde ich nicht gerade in die Oberstufe der Klaviermarken einreihen. Einer meiner Schüler hat sich gerade von seinem Ravenstein-Piano (125 cm, € 3500) leichten Herzens getrennt (unstabile Stimmung, hängende Tasten nach 3 Jahren…). Möchte hier niemanden verschrecken, aber € 9600 sind doch auch kein Pappenstiel. Wie sich ein Ravenstein-Flügel über einen längeren Zeitraum bewährt, kann ich leider nicht sagen.
 
Geli

Geli

Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
563
Reaktionen
2
Vielen Dank für die Hinweise!
Ich werde nochmal Grotian-Steinweg und Schimmel Klaviere spielen, ein Yamaha U3 (oder U2?) steht auch noch zur Auswahl, sind Gebrauchtinstrumente und stehen eine Etage tiefer.
LG
Geli
 
D

Dieter

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
153
Reaktionen
114
RAVENSTEIN-Instrumente stammen aus dem Hause TAIYO PIANO.
Siehe: Taiyo Piano Europe GmbH.

MfG Dieter
 
 

Top Bottom