Plateau/Stagnation überwinden - Mängel beheben

  • Ersteller des Themas Chopinne
  • Erstellungsdatum
C
Chopinne
Guest
...da hätte man auch selber drauf kommen und das alles schon längst gemacht haben können: jahrelang klavierspielen/lernen, Musik hören - ja warum nicht gehörte Melodien nachspielen?

Wie Du weißt (und wie viele hier schon zT "kritisiert" haben), habe ich viele Leidenschaften und Projekte, die ich verfolge, daher lautet die Antwort ganz einfach: Ich hatte bisher einfach kein Bedürfnis danach. Mir hat es gereicht, meine Stücke zu spielen. Klavierunterricht war leider in meiner Jugend nur ein Hobby unter 4 oder 5.
Erst, seit Klavier mir in den letzten zwei Jahren so wichtig geworden ist (clavio und einige Freundschaften hier haben Mitschuld :)), habe ich den Drang danach, mehr auszuprobieren und auch mal zu "spielen", auch improvisieren zu können, ein tieferes musikalisches Verständnis zu entwickeln.
Dafür muss ich mich nicht entschuldigen. Ich freue mich vielmehr über meine zum Leben erwachte Neugier in dieser Hinsicht und die Welten, die sich mir dabei eröffnen. :)
Und sich darüber auszutauschen, wie andere sich diesen Themen nähern, kann nie schaden.
 
C
Chopinne
Guest
Heute ist mein erster Tag, an dem ich die neuen Dinge in die Übeeinheiten eingebaut habe - und es macht soo viel mehr Spaß! :super: Ich habe es so gemacht von der Aufteilung her:

- Üben Stück 1 (irgendein Thema, zB Phrasierung, Triller, Problemstellen etc. etc.)

- Blattspiel (-> etwas entspannter :))

- Üben Stück 2 (s. oben, ein bestimmtes Thema)
- Impro, Gehörbildung usw (-> also wieder etwas entspannter :rauchen:)

- Alte Stücke zum Spaß und zum Erhalt durchspielen

Ich habe heute 4h geübt und es hat viel mehr Freude gemacht als sonst, weil ich nicht nur "geübt" habe, sondern immer zwischendurch ein wenig rumgespielt. Schade, dass ich nicht immer so viel Zeit habe.:-)


(PS: Die armen Nachbarn!!!!! :schweigen::dizzy::angst:...... :-D:-D)
 
Romeo
Romeo
Gesperrt
Dabei seit
18. Feb. 2011
Beiträge
1.609
Reaktionen
447
Dafür muss ich mich nicht entschuldigen. Ich freue mich vielmehr über meine zum Leben erwachte Neugier in dieser Hinsicht und die Welten, die sich mir dabei eröffnen. :)
Und sich darüber auszutauschen, wie andere sich diesen Themen nähern, kann nie schaden.
Für diese Statements liebe ich dich ! Denn du hast so recht damit, mit den Welten, meine ich. Viele hier im Forum verstehen das überhaupt nicht, die sind manchmal so verhärtet und verengt, sie schauen nur auf das was sie schon immer gemacht haben und trauen sich nicht umzusteuern. Dann kritisieren sie dich ungebührlich und erwarten noch dass du dankbar für die Tipps bist. Das ist manchmal nicht nett, aber du solltest grosszügig darüber hinweggehen und gute Freundschaften hier auf Clavio pflegen, dann eröffnen sich noch mehr Welten.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.780
Reaktionen
19.269
Für diese Statements liebe ich dich ! Denn du hast so recht damit, mit den Welten, meine ich. Viele hier im Forum verstehen das überhaupt nicht, die sind manchmal so verhärtet und verengt, sie schauen nur auf das was sie schon immer gemacht haben und trauen sich nicht umzusteuern. Dann kritisieren sie dich ungebührlich und erwarten noch dass du dankbar für die Tipps bist. Das ist manchmal nicht nett, aber du solltest grosszügig darüber hinweggehen und gute Freundschaften hier auf Clavio pflegen, dann eröffnen sich noch mehr Welten.
ich habe diesen Beitrag gelikt
ich zitiere ihn auch vollständig

der Grund:
immer wieder begeistern mich Beiträge, welche auf Fragen zu klavierspielerischen Problemen hilfreiche und nachvollziehbare praktische Problemlösungen bieten!
:-D:-D:-D:drink:

...difficile est saturam non scribere...
 
C
Chopinne
Guest
Für diese Statements liebe ich dich ! Denn du hast so recht damit, mit den Welten, meine ich. Viele hier im Forum verstehen das überhaupt nicht, die sind manchmal so verhärtet und verengt, sie schauen nur auf das was sie schon immer gemacht haben und trauen sich nicht umzusteuern. Dann kritisieren sie dich ungebührlich und erwarten noch dass du dankbar für die Tipps bist. Das ist manchmal nicht nett, aber du solltest grosszügig darüber hinweggehen und gute Freundschaften hier auf Clavio pflegen, dann eröffnen sich noch mehr Welten.

Hallo Romeo,

Zu Deinem Statement zu anderen Forenmitgliedern möchte ich mich nicht äußern; ich komme mit Kritik idR klar (und ungebührliche kann man überlesen, ich meine: Das hier ist das Internet... ;)).
Danke für den Rest, die Freundschaften durch Clavio pflege ich (v.a. im realen Leben) natürlich! :bye:

LG
 
C
Chopinne
Guest

Tatsächlich? Hm... ich habe keines. Habe in der Oberstufe Englisch, Spanisch und Französisch als LKs gewählt und war in der Italienisch und Chinesisch - AG (davon weiß ich aber nur noch wenig).
Latein hatte ich gar nicht; aber wenn man viel liest, dann erkennt man viele Redewendungen wieder und außerdem sind ja viele Begriffe anderer Sprachen mit dem Lateinischen verwandt bzw stammen von ihm ab. (Über den Kurs "Terminologie" im Medizinstudium will ich lieber schweigen...das umfasst wirklich nur Fachvokabular. Aber selbst da nimmt man einige allgemeingebräuchliche Wörter mit, wie dolor, rubor, calor, tumor... :lol:)

EDIT: Nicht zu vergessen: Ich habe als kleines Kind viel in der Liebhaber - Sammlung von "Asterix und Obelix" meines Vaters gestöbert und mit entsprechende Ausrufe stets übersetzen lassen! :D :D

@rolf : Romeo meinte ich damit nicht mal direkt. Er/Sie wird das schon übersetzen können.... (aber schön und wichtig ist in der Tat die Unterscheidung zwischen übersetzen und verstehen! :super:)
Im Übrigen bin ich sonst die Letzte, die sich über nicht - themenbezogene Beiträge beschweren darf...:schweigen:*schäm*
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ludwig
Ludwig
Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
@Chopinne - Na klar, ich war auf einer humanistischen Schule - da konnte man sogar Altgriechisch(!) lernen.
Ganze 5 jahre wurde ich mit Latein gequä., nein beglückt, bis ich dann die Latinumsprüfung geschrieben habe und stattdessen ebenfalls Spanisch mit in die Oberstufe genommen habe.

Französisch durfte ich ebenfalls genießen, bei einer Muttersprachlerin, die des Deutschen nicht so ganz mächtig war und den Störenfrieden in der Klasse immer "eine 'inweis" angedroht hat :lol:


Ich warte ja nur darauf dass mein Zitat in Zusammenhang mit irgendwelchen Bibeltexten gegen mich verwendet wird und die, die es verstehen, lachen sich schlapp :lol::drink:
 
C
Chopinne
Guest
@Chopinne - Na klar, ich war auf einer humanistischen Schule - da konnte man sogar Altgriechisch(!) lernen.
Ganze 5 jahre wurde ich mit Latein gequä., nein beglückt, bis ich dann die Latinumsprüfung geschrieben habe und stattdessen ebenfalls Spanisch mit in die Oberstufe genommen habe.

Französisch durfte ich ebenfalls genießen, bei einer Muttersprachlerin, die des Deutschen nicht so ganz mächtig war und den Störenfrieden in der Klasse immer "eine 'inweis" angedroht hat :lol:


Ich warte ja nur darauf dass mein Zitat in Zusammenhang mit irgendwelchen Bibeltexten gegen mich verwendet wird und die, die es verstehen, lachen sich schlapp :lol::drink:

Im Nachhinein bereue ich es auch ein wenig, dass ich kein Latein hatte...und Altgriechisch, toll!
Aber wir mussten damals wählen (zwischen Latein und Französisch) und da ich Frankreich zu der Zeit oft bereist habe und das Land liebte, habe ich Französisch gewählt. Selbiges mit Spanisch.
Schade, dass es keine Latein - AG gab. Aber man kann nunmal nicht alles machen.... :zunge:
Ich freue mich dafür heute noch, wenn ich Fremdsprachler am Flughafen beim Lästern belauschen kann, wenn sie denken, ich verstehe es nicht....letztens in Frankfurt, als ich gelernt habe und auf meinen Anschlussflug warten musste, saßen neben mir Spanier. Sahen auf mein fettes Anatomiebuch und fingen an, über Mediziner zu diskutieren. Nicht gerade schmeichelhaft. Ich habe mir dann den Spaß erlaubt, einen spanischen Freund von mir anzurufen und mit ihm gut hörbar zu telefonieren. :lol: Sie sahen etwas peinlich berührt aus. Habe mich dann im Rausgehen noch "Le deseo un buen viaje" verabschiedet. Das merke ich mir übrigens für mich: Niemals in fremden Ländern laut auf Deutsch ablästern, es kann immer sein, dass das Gegenüber durchaus beflissener ist, als es aussieht :-D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ludwig
Ludwig
Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Im Nachhinein bereue ich es auch ein wenig, dass ich kein Latein hatte...und Altgriechisch, toll!
Aber wir mussten damals wählen (zwischen Latein und Französisch) und da ich Frankreich zu der Zeit oft bereist habe und das Land liebte, habe ich Französisch gewählt. Selbiges mit Spanisch.
Schade, dass es keine Latein - AG gab. Aber man kann nunmal nicht alles machen.... :zunge:
Ich freue mich dafür heute noch, wenn ich Fremdsprachler am Flughafen beim Lästern belauschen kann, wenn sie denken, ich verstehe es nicht....letztens in Frankfurt (ich saß in der Lounge und habe gelernt, weil es noch ca 2h waren bis zum Anschlussflug; mache ich eig nicht) saßen neben mir Spanier. Sahen auf mein fettes Anatomiebuch und fingen an, über Mediziner zu diskutieren. Nicht gerade schmeichelhaft. Ich habe mir dann den Spaß erlaubt, einen spanischen Freund von mir anzurufen und mit ihm gut hörbar zu telefonieren. :lol: Sie sahen etwas peinlich berührt aus. Habe mich dann im Rausgehen noch "Le deseo un buen viaje" verabschiedet. Das merke ich mir übrigens für mich: Niemals in fremden Ländern laut auf Deutsch ablästern, es kann immer sein, dass das Gegenüber durchaus beflissener ist, als es aussieht :-D
Genau, bei uns musste man auch zwischen Französisch und Altgriechisch wählen. Ich hab auch Französisch genommen weil ich Frankreich sehr gerne habe und französisch eine schöne Sprache ist.

Latein war im Nachhinein echt interessant - Wir haben u.a. auch die Reden des Cicero übersetzt.

Und musikalisch kann man leider auch nicht alles machen (Bezug zum Thema :lol:) -
ich würde z.B. gerne Oboe oder Fagott lernen, aber dafür fehlt mir einfach die Zeit.

¿Podemos continuar en español?
Durante mis vacaciones en Dinamarca yo también encontraba un Español - y yo creo que fumaba alguien bizarro por que se comportaba muy extravagante:rauchen::lol:

Jetzt wirds aber zu sehr off-topic :-D
 
Klein wild Vögelein
Klein wild Vögelein
Dabei seit
13. Feb. 2015
Beiträge
4.114
Reaktionen
9.130
Nä, eigentlich passt es doch zum Thema.

Ich würd gern viele schwere klassische Stücke lernen und meine technischen Möglichkeiten beim Klavierspiel verbessern, werde daran aber beruflich gehindert ( nachgucken und verstehen, was ich nicht weiß, Fortbildungen u.s.w.)

ich schraub meine Ansprüche , was das Klavierspielen angeht, runter und kann gut damit leben und die Freude damit bewahren, wenn ich mit leichteren Stücken begnüge.

Latein hat mir dabei geholfen systematisch zu lernen und arbeiten ( glaub ich zumindest), beim Studium und beim Erlernen der italienischen Sprache. Die hier verwendeten lateinischen Redewendungen muss ich meist googeln, weil mir das Vokabular ausgegangen ist. :denken::musik::-D
 
Romeo
Romeo
Gesperrt
Dabei seit
18. Feb. 2011
Beiträge
1.609
Reaktionen
447
@rolf : Romeo meinte ich damit nicht mal direkt. Er/Sie wird das schon übersetzen können.... (aber schön und wichtig ist in der Tat die Unterscheidung zwischen übersetzen und verstehen! :super:)
Wie meinst du denn das dass du mich nicht meinst ? Womit ? Ich bewundere dich doch weil du soviele Sprachen kannst, einfach mal so locker in der Flughafen-Lounge sitzen und die Spanier foppen ist doch ein peppiger Lifstyle, sagt man das so ?
 
Romeo
Romeo
Gesperrt
Dabei seit
18. Feb. 2011
Beiträge
1.609
Reaktionen
447
ich habe diesen Beitrag gelikt
ich zitiere ihn auch vollständig

der Grund:
immer wieder begeistern mich Beiträge, welche auf Fragen zu klavierspielerischen Problemen hilfreiche und nachvollziehbare praktische Problemlösungen bieten!
:-D:-D:-D:drink:

...difficile est saturam non scribere...
Ja, rolf, das siehst du mal, wir waren ja schonmal fast soweit, dass du meine Beiträge jetzt richtig einordnen kannst. Ich freue mich und beglückwünsche dich auch dafür, es ist eben auch für dich wie eine neue Welt. Denk auch nochmal an die T-Brothers, auch dort könntest du das eine oder andere für dich in Erfahrung bringen, von dem du jetzt noch nichtmal träumen kannst, weil es in deiner Welt gar nicht vorkommt. Versteh mich nicht falsch, das ist schon ok, deine Welt ist einfach schon so voll mit allen möglichen gebildeten Dingen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.142
Reaktionen
9.323
wenn ich nen Übersetzer brauch, dann kauf ich mir den und schlepp iin in meine VIP-Lounge :lol::lol::lol: Sind billig, die Mädels ... :blöd:
 
C
Chopinne
Guest
Claro, hablar espanol me gustaría mucho, pero primero tengo que ser la aguafiestas aquí :idee::-D


y yo creo que fumaba algo exótico porque se comportaba muy extravagante

Denn er wird ja kaum jemanden geraucht haben, oder?
:-D
Und "bizarro" klingt zwar ähnlich wie das deutsche "bizarr", hat aber wenig damit zu tun und meint eher "mutig, tapfer, großzügig" usw...
Im Gegenzug sage mir bitte, wie man diese Welle auf das n bekommt! :-|:denken:

@Romeo : Ich meinte das so, dass nicht Du mit dem Teilsatz "das verstehen hier viele nicht" bzw "das können viele hier nicht übersetzen" - weil Du ja, wie Rolf anmerkte, Latein in der Signatur hast und bestimmt auch beherrschst. Oder täusche ich mich? Wenn nicht, ist auch nicht schlimm. :)
Und ich mag das Wort "peppig" nicht so sehr; aber wenn Du das so empfindest, freut es mich. (Ich würde wohl "lässig" sagen in diesem speziellen Fall, wenn auch nicht unbedingt in Bezug auf meinen Lifestyle im Allgemeinen - der ist natürlich nicht immer so...."peppig".... :konfus:;-))
 
 

Top Bottom