Piano Yoga

  • Ersteller des Themas Fabian R.
  • Erstellungsdatum
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.262
Reaktionen
123
Hat jemand schon mal was von Piano Yoga gehört?

Piano-Yoga® is a unique method of piano playing, performing and teaching designed for all levels of pianists. It has been created and developed by Russian virtuoso pianist and educator GéNIA.

This multi-dimensional method combines the fundamentals of Russian piano schools with Eastern philosophies, particularly yoga. The aims are focusing your piano practice, improving concentration, effectively building strength in the muscles which work the fingers and hands, establishing good posture at the piano and conquering performance nerves amongst other topics.
Infos hier: http://www.piano-yoga.com/
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.559
Reaktionen
7.368
Ich sach' ma so: So wie die Schnitte aussieht, würde es mich schon interessieren, von ihr in die Geheimnisse des richtigen Körpergebrauchs eingeführt zu werden...

:D:D :cool:

LG,
Hasenbein
 
Uwe_Munich

Uwe_Munich

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
63
Reaktionen
0
Hasenbein,

was für ein qualifizierter und hochgeistiger Kommentar.
Kein Wunder, dass das Niveau hier immer mal wieder den Bach runter geht.

Gruß

Uwe
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.559
Reaktionen
7.368
Immer schön locker bleiben, lieber Uwe! Auch ein kleiner Spaß muß mal sein! :)

Generell bin ich stets sehr skeptisch, wenn "geniale neue Methoden" oder Systeme angepriesen werden.

Und "Genia" setzt ja noch einen obendrauf, indem sie sich so prätentiös "GeNIA" schreibt und dem Piano Yoga auch noch ein Markenzeichen verpaßt, damit auch jeder gleich denkt, daß das nicht irgendwas "Selbstausgedachtes" ist, sondern was überaus Erprobtes und Hochoffizielles...

Da wittere ich sofort "Verkaufe" und mehr Schein als Sein.

Da ich aber nicht immer gleich so negativ rüberkommen will, dachte ich, ich schreibe erstmal was Positives über sie - denn aussehen tut sie ja wirklich gut! :D

LG,
Hasenbein
 
X

xXpianOmanXx

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
mein erster gedanke als ich piano yoga" las war " noch son schwachsinn, wie nordic walking".

aber ich glaube irgendein nutzen lässt sich aus ihrem buch schon ziehen.
so ganz abwegig sind ihre überlegungen nicht.

ich finde sie übrigens gar nicht soo gut aussehend:D
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.931
Reaktionen
18.034
Immer schön locker bleiben, lieber Uwe! Auch ein kleiner Spaß muß mal sein! :)
speziell für Späße aus dem Unterleibsbereich scheinst Du Dich zuständig zu fühlen, siehe z.B. Deinen geistreichen Kommentar im Faden "mögt ihr Oktaven"... dort erklärst Du, dass Du Oktaven magst, wenn sie über Euter und Hinterteile verfügen... ... ... :rolleyes: :D :D
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.559
Reaktionen
7.368
speziell für Späße aus dem Unterleibsbereich scheinst Du Dich zuständig zu fühlen, siehe z.B. Deinen geistreichen Kommentar im Faden "mögt ihr Oktaven"... dort erklärst Du, dass Du Oktaven magst, wenn sie über Euter und Hinterteile verfügen... ... ... :rolleyes: :D :D
Ist ein abgewandeltes Zitat von Miles Davis. Ende der 60er Jahre erklärte er: "Wenn Al Green (Soulsänger) T***en hätte, würde ich ihn glatt heiraten!"

Und wenn "Tits'n'Ass" schon ein "Spaß aus dem Unterleibsbereich" ist, der gegen das gute Benehmen verstößt, dann hätte letztes Jahr bei "Jugend musiziert" ein empörter Aufschrei durch den Saal gehen müssen - da hat nämlich eine 15jährige Teilnehmerin in der Sparte "Musical", die ich die Ehre hatte zu begleiten, den Musicalsong "Tits and Ass" gesungen...

LG,
Hasenbein
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.262
Reaktionen
123
Uiuiui ist das hier off-topic :D Bitte zum Thema! Danke.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Yoga wird ja für alle menschlichen Aktivitäten vermarktet, es ist schon fast ein Wunder, das Klavieryoga in unseren Kreisen so wenig Beachtung findet.

Auf der anderen Seite erkenne ich in den Zielen dieses Klavieryoga nichts, was nicht sowieso immer wieder als erstrebenswert für Pianisten angesehen wird (Fingermuskulatur entwickeln heißt nicht automatisch Krafttraining). Und für die skeptischen gibt es immer noch die Hoffnung, wenigstens eine Streßmanagementsystem für das Klavierspielen gefunden zu haben.

Ich kann mir nicht helfen, ich möchte nicht ausschließen, daß hier einfach das Wort Yoga mißbraucht wird, um etwas Geld zu machen. Ob die Methoden im Buch etwas bringen, sei dahingestellt, aber für ein gutes Produkt kann man eigentlich bessere Argumente finden als ausgerechnet Halbwahrheiten oder Lügen.
 
Uwe_Munich

Uwe_Munich

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
63
Reaktionen
0
Dann von mir auch noch was zum Thema:
Bei uns gibt es regelmäßige Veranstaltungen zum Thema Klavier und ALexandertechnik. Da gehe ich ab und zu mal hin. Ich finde das insgesamt sehr sinnvoll.
Bei Thema Klavier Yoga rollen sich dann jedoch auch bei mir die Zehnnägel hoch.
Hier wird offensichtlich einfach ein Trend genutzt um eine gewisse Aufmerksambeit zu erzeugen. Aus meiner Sicht ein recht flacher Versuch.
Aber wer weiß, evtl. findet sich ja hier jemand, der es mal ausprobiert hat und darüber berichten kann.

Gruß

Uwe
 

 

Top Bottom