Parkettschoner...Alternative?

Musikmaus
Musikmaus
Dabei seit
29. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
12
Hallo,ich hab mal eine Frage ,vielleicht habt Ihr ja einen Tipp für mich.

Momentan steht mein Klavier auf Empfehlung des Verkäufers mit den Rollen in Acrylglasuntersetzern.
Von dem Modell mit Moosgummi wurde mir abgeraten ,da sich das schnell durchdrücken soll.
Nun arbeitet aber unser Echtholzlaminat bei den sich ständig ändernden Temperaturen ziemlich stark,so dass ich fast täglich dabei bin,das Klavier zentimenterweise zu verschieben und die Untersetzer neu zu justieren,damit es keine unschönen Nebengeräusche gibt.
Wenn’s anfängt zu „Sirren“beim Spielen,wieder runter auf den Boden und die Dinger neu zurechtschieben.
Unter einen mußte ich schon einen Korkuntersetzer schieben,weil der Abstand zu groß war.
Langsam nervt es.
Habt Ihr einen effektiven Tipp für mich?
Und wenn ja,wie krieg ich eine Alternative da drunter?🤣
Wagenheber?
Vielen Dank schon mal.....lg
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.215
Reaktionen
2.506
Was ist Echtholzlaminat? Nach meiner bisherigen Kenntnis ist Laminat ein: "Ich-tu-so-als-sei-ich-holz-bin-es-aber-nicht".
Du könntest in die Akryglasuntersetzer etwas Moosgummi hineinlegen. Das hilft gut und verschleisst sich nicht. (hat es bei mir noch nie...)
 
Musikmaus
Musikmaus
Dabei seit
29. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
12
Na ja...Echtholzlaminat...was ist das?😂😂😂
Man könnte es als Furnier bezeichnen.
Eine Holzschicht auf einer Trägerschicht.Ich bin da jetzt kein Experte in Fußboden.
Auf jeden Fall arbeitet es stark und nervt.
Es gibt ja diese Untersetzer schon fertig mit Moosgummi drin,von denen wurde mir ja abgeraten.
Wie bekomme ich das Moosgummi da rein?
250 Kg kann man ja nicht mal eben so anheben...😂Vielleicht gibt’s da Tricks?🤔
Aber DANKE erstmal für Deine Antwort.
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.215
Reaktionen
2.506
;-)Dann würde ich es Parkett nennen.
Warum wurde Dir abgeraten? das verstehe ich nicht...
Vielleicht gibt es stabilere Dämmstoffe, irgendein Stück Neopren, das Du unter die Rollenuntersetzer schiebst.
Dazu brauchst Du nur zwei starke Jungs, die das Klavier an einer Seite anheben, Du schiebst das Neopren drunter und dann das Gleiche auf der anderen Seite.
So schwer ist es nicht, ein Klavier nur links oder rechts anzuheben.
 
Musikmaus
Musikmaus
Dabei seit
29. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
12
Ich wollte mir die Dinger mit dem Moosgummi bestellen ,aber der Verkäufer sagte mir,mit denen hätte er schlechte Erfahrung gemacht,da die sich nach kürzester Zeit durchdrücken würden.
Im Laden waren allerdings auch Fliesen.
Ich denke mal schon ,dass ein ausgleichendes ,weicheres Material sinnvoll wäre.
Vielleicht auch UNTER den Untersetzern...gibt ja auch solche Filzgleiter zum drunterkleben.
Das mit den zwei kräftigen Jungs wird schon schwieriger.🤣
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.215
Reaktionen
2.506
Ja, ich meinte unter den Untersetzern. Allerdings würde ich etwas Kräftigeres Wählen als Filzgleiter. Außerdem gleitet das Klavier dann....
Lieber so etwas wie Neopren
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
256
Reaktionen
194
Hm, ich habe diese Teflon-Untersetzer, die auch gleiten, wenn man mal kurz schieben muss. Steht auf Parkett und soll auch noch etwas entkoppeln. Die gibt’s bei Thomann, hab ich gesehen.
 
Bernhard Hiller
Bernhard Hiller
Dabei seit
28. Aug. 2013
Beiträge
1.557
Reaktionen
1.948
Vorsicht bei irgendwelchen Gummis, die Weichmacher enthalten. Falls das Parkett / Laminat versiegelt ist, können die Weichmacher mit der Versiegelung interagieren und häßlich Flecken (nebst teurer Reparatur) hinterlassen (habe das mit nem Sitzball auf Parkett erlebt; beim Notenständer war ne Warnung dabei).
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.215
Reaktionen
2.506
Vorsicht bei irgendwelchen Gummis, die Weichmacher enthalten. Falls das Parkett / Laminat versiegelt ist, können die Weichmacher mit der Versiegelung interagieren und häßlich Flecken (nebst teurer Reparatur) hinterlassen (habe das mit nem Sitzball auf Parkett erlebt; beim Notenständer war ne Warnung dabei).
...dann ist es besser, die Unterlage in die Untersetzer zu legen.
 

OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.493
Reaktionen
1.385
Hm, ich habe diese Teflon-Untersetzer, die auch gleiten, wenn man mal kurz schieben muss. Steht auf Parkett und soll auch noch etwas entkoppeln. Die gibt’s bei Thomann, hab ich gesehen.

Dies und nichts anderes. Teflon hat auch noch bei einem großen Flügel den richtigen Schwuppdizitätsfaktor, sprich, es gleitet einfach wirklich richtig gut. Meinen 350kg schweren B kann ich problemlos alleine durch das Zimmer schieben, vor allem aber bleibt das Parkett komplett unberührt, also ohne irgendeinen sichtbaren Schaden.

 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.495
Reaktionen
5.347
Nun arbeitet aber unser Echtholzlaminat bei den sich ständig ändernden Temperaturen ziemlich stark,so dass ich fast täglich dabei bin,das Klavier zentimenterweise zu verschieben und die Untersetzer neu zu justieren,damit es keine unschönen Nebengeräusche gibt.

Meinen 350kg schweren B kann ich problemlos alleine durch das Zimmer schieben
der hat ja auch nur drei Beine, die obendrein immer unten ankommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom