Empfehlenswertes Einsteiger Digitalpiano als Piano Alternative?

  • Ersteller des Themas danghus
  • Erstellungsdatum

Steinsgate
Steinsgate
Dabei seit
24. Juli 2021
Beiträge
211
Reaktionen
129
...Und obacht bei akustischen (Grand) Piano : der Aufwand für laufende Wartung wegen Feuchtigkeit im Winter und die Kosten für Stimmen etc. sind nicht ohne.
Mich tröstet, dass viele auch das Kleingeld für ihre Urlaubsreisen, unnötig großen Autos, Gasthausbesuche, teuren Handys, Zigaretten, Alkohol, uvm. aufbringen können ohne mit der Winper zu zucken. Von den aufgeführten Punkten ist glaube ich nichts so gewinnbringend wie das Erlernen und spielen eines Instruments bzw. das Musizieren überhaupt. Wenn nicht dahin, wohin dann sinnvoll mit dem lieben Geld?
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Viele stellen sich eher die Frage: Woher mit dem Geld?
 
Steinsgate
Steinsgate
Dabei seit
24. Juli 2021
Beiträge
211
Reaktionen
129
Viele stellen sich eher die Frage: Woher mit dem Geld?
Bezog sich das auf meinen Post?
Ich verstehe den Satz "Woher mit dem Geld?" nicht so richtig?

Entweder: Woher das Geld nehmen?
Oder: Wohin mit dem Geld?

Zumindest habe ich es so noch nicht gehört...

Meinst Du damit, dass viele Leute kein Geld haben? Ich zumindest meinte ja auch nicht die Menschen, mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Ja, deshalb habe ich ja den Satz grammatikalisch unrichtig (sollte witzig sein) stehen lassen.
Bei den Kaufberatungen spielt der ökonomische Rahmen ja (fast) immer eine wichtige Rolle. Kann mich jetzt nicht erinnern, dass jemand hier gefragt hätte, ohne dass die Kosten eine Rolle gespielt hätten. (Die, die Steinways der Optik und vermeintlichen Geldanlage wegen kaufen posten wohl eher nicht hier).
Ansonsten bin ich ja klar bei Dir - unser Instrument ist der mit Abstand teuerste Gegenstand in der Wohnung.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Treffen sich ein amerikanischer Farmer und ein burgenländischer Bauer. Gibt der Amerikaner an: "Ich brauche drei Tage, wenn ich um meine Ländereien reiten will." Meint der Bauer dazu: "So ein Pferd hatte ich auch einmal."
 
 

Top Bottom