Offerte falsch?


G
GoWest
Dabei seit
11. Okt. 2009
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hi Zusammen

Als icha uf der suche nach einem nicht all zu tueren flügel war, ging ich letzte woche in den laden.
Ich stiess auf ein Yamaha c1 auf dem ich super spielen konnte und der mir sofort an das herz gewachsen ist :D. Ist ein Occassion auf dem 2 jahre gespielt wurden, wo er wegen platzmangels rausgeflogen ist ;).

MIr wurde gesagt das ich meiin 5 Jahre altes Schimmel 120 AE klavier ( dass ich auch bei ihneng ekaft habe ) als anzahlung geben kann.
Also kam bei mir vor 3 tagen ein Mann vorbei und machte eine wertschätzung.
er sagt das klavier seie so gut wie neuwertig.
Dies freute meine familie natürlich...


Heute war die freude aber naja schon getrübt.
Die Offerte flog ins haus. Für das 5 jahre "alte" "neuwertige" klavier wo wir damals 15'000.- CHF hingeblättert haben, bekommen wir noch sage und schriebe 6200.- CHF...

Findet ihr das gerechtfertigt wenn jemand sagt das klavier seie nochw ie neuwertig... nimmt mich wcht wunder für was sie die kiste wieder verkaufen würden.. bestimmt für das doppelte...

für mich echt weniger erfreulich..
werde morgen hinfahren und mal einiges bereden..

was sagt ihr dazu?

danke für eure meinungen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M
montebianco
Dabei seit
11. Sep. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
nun ja....

wenn du bedenkst, dass der wertverlust in den ersten 5 jahren immer am größten ist, wir dazu nicht über einen wiederverkaufspreis, sondern über einen händlereinkaufspreis reden, denke ich, dass der genannte preis zwar keine unschlagbare offerte des händlers, aber ein durchaus realistisches angebot ist...
 
 

Top Bottom