Neues Klavier kaufen bis 15000Euro, Ratschläge gebraucht!

S
scriabin97
Dabei seit
20. Apr. 2021
Beiträge
7
Reaktionen
2
Liebes Forum,

Ich spiele schon seit Jahren begeistert Klavier und will mir nun nachdem ich die ersten 10 Jahre auf einem Yamaha B2 mit silentfunktion aus dem Jahr 1995 gespielt hab was neues zulegen. Maximal will ich 15000Euro ausgeben. Ich habe jetzt seit Tagen viele renommierte Marken gecheckt und mir Modelle angesehen. Yamaha, Bechstein, Blüthner, W.Hoffmann, Schimmel etc. Was am besten passen würde ist ein hohes Konzertklavier aber eben nicht das High end modell für 30k sondern vernünftiges hohes Klavier um die 15000. Gibt es eine bestimmt Marke zu empfehlen wegen Wiederverkaufswert (Yamaha?). Ich will mir schon was fürs Leben anschaffen.

Ich hätte die Option auch erstmal etwas anzumieten und dann zu schauen ob ich es kaufe oder doch nochmal eine andere Marke ausprobiere. Ist leider gerade echt blöd mit Corona, ausprobieren geht nicht. Gebraucht mag ich eigentlich nicht so gerne aber schau aus nach angeboten wo das klavier noch recht neu ist und rechnung vorhanden.

Generell spiele ich sehr gerne Romantik, Rachmaninoff, Chopin gerne auch Bach. Blüthner ist mir ins Auge gefallen da ich es gerne lyrisch farbig mag.

Versuche auch wenn die Läden öffnen so schnell wie möglich viel auszuprobieren.

Vielleicht habt ihr ja Input.

LG!
 
altermann
altermann
Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.849
Reaktionen
4.518
Ich bin echt sprachlos, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe. :017:
 
JonasKlais
JonasKlais
Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
163
Reaktionen
183
Liebes Forum,

Ich spiele schon seit Jahren begeistert Klavier und will mir nun nachdem ich die ersten 10 Jahre auf einem Yamaha B2 mit silentfunktion aus dem Jahr 1995 gespielt hab was neues zulegen
Spielt die Silentfunktion auch für das Neue eine Rolle? Den Klang des Yamaha CFX bei dem neuen Yamaha-Silentsystem fand ich sehr ansprechend. Da würde Chopin sogar im Silentmodus gut klingen.

Sonst würde ich auf keinen Fall Gebrauchte außen vor lassen. Wenn du eine Region benennst, könnte man auch Läden empfehlen.
 
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
606
Reaktionen
368
Wird vom Preis schon etwas knapp, aber wenn es neu sein soll, werfe ich mal ein 125er August Förster in den Raum.
 
alibiphysiker
alibiphysiker
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.369
Reaktionen
2.910
Wird vom Preis schon etwas knapp, aber wenn es neu sein soll, werfe ich mal ein 125er August Förster in den Raum.
Ich stand vor ein paar Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung, und habe mir sehr viele Klaviere in dem erwähnten Preisrahmen angesehen. Wirklich begeistert hat mich nur das Förster (und ein Steingraeber, das allerdings etwas über dem Budget war). Am Ende ist es ein Förster geworden, und damit bin ich bis heute SEHR zufrieden.

Einziges "Manko": Das 125er von Förster ist ziemlich groß und sperrig. Wenn man oft umziehen möchte/muss, und eventuell hier auch nicht immer die Wahl hat, wo man am Ende landet, wäre ein kleineres Modell (eventuell auch von Förster) vielleicht besser.
 
S
scriabin97
Dabei seit
20. Apr. 2021
Beiträge
7
Reaktionen
2
Spielt die Silentfunktion auch für das Neue eine Rolle? Den Klang des Yamaha CFX bei dem neuen Yamaha-Silentsystem fand ich sehr ansprechend. Da würde Chopin sogar im Silentmodus gut klingen.

Sonst würde ich auf keinen Fall Gebrauchte außen vor lassen. Wenn du eine Region benennst, könnte man auch Läden empfehlen.
Hamburg ist die Region. Silent wäre ein nettes oben drauf aber muss nicht sein. Eventuell lohnts sich dann doch das bisschen mehr in ein besseres Modell zu investieren?
 
S
scriabin97
Dabei seit
20. Apr. 2021
Beiträge
7
Reaktionen
2
Ich stand vor ein paar Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung, und habe mir sehr viele Klaviere in dem erwähnten Preisrahmen angesehen. Wirklich begeistert hat mich nur das Förster (und ein Steingraeber, das allerdings etwas über dem Budget war). Am Ende ist es ein Förster geworden, und damit bin ich bis heute SEHR zufrieden.

Einziges "Manko": Das 125er von Förster ist ziemlich groß und sperrig. Wenn man oft umziehen möchte/muss, und eventuell hier auch nicht immer die Wahl hat, wo man am Ende landet, wäre ein kleineres Modell (eventuell auch von Förster) vielleicht besser.
Die Marke klingt vielversprechend, scheint alles sehr wertig zu sein. In Hamburg gibt es auch ein paar Läden die Förster Klaviere im Angebot haben. Auch das 125G. Werde ich mir anschauen!
 
S
scriabin97
Dabei seit
20. Apr. 2021
Beiträge
7
Reaktionen
2
Ich symphatisiere mit dem Yamaha YUS3. Habe es noch nicht bespielt aber ich habe mir das in etwa so vor gestellt. Großräumig und im 14-15k bereich.
 
NoEPiano
NoEPiano
Dabei seit
22. Sep. 2020
Beiträge
54
Reaktionen
46
Bei dem verfügbaren Budget würde ich zu den genannten auf jeden Fall auch noch ein Grotrian-Steinweg 132 aus den 80er oder 90er Jahren in die Liste der auszuprobierenden Instrumente mit einbeziehen. Falls es denn auch gebraucht sein darf......

Auch ein Steinway K aus dieser Zeit wäre für den Preis oder etwas mehr drin und sicherlich eine Überlegung wert, wenn es denn gefällt. Großräumig ist es ja.

Und falls Platz für einen Flügel wäre: für 15k ist da doch auch wirklich schon was sehr ordentliches drin. Wäre doch eine Überlegung wert!
 
Zuletzt bearbeitet:

St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
606
Reaktionen
368
Wenn du es brilliant magst, ist ein Seiler auch nicht verkehrt, wenn du es eher weich magst, sollte ein Sauter mal angespielt werden. Aber weder mein wirklich passabler Seiler, noch irgendein Sauter, Yamaha, Schimmel oder sonst irgendwas konnte mich so begeistern wie ein Förster.
 
alibiphysiker
alibiphysiker
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.369
Reaktionen
2.910
Würde meinen Preisrahmen schon sehr ausreizen. Gebrauchtes gibts immoment auch nicht in der Nähe.
Hui, die sind ja ganz schön teurer geworden in den letzten Jahren. Das 116er wäre noch in deinem Budget und ist wirklich auch sehr gut! Nach meinem subjektiven Empfinden war es das beste Klavier in dieser Größenklasse, das ich austesten durfte!
 
S
scriabin97
Dabei seit
20. Apr. 2021
Beiträge
7
Reaktionen
2
Hat jemand mal ein w-hoffmann-t-128 bespielt oder von gehört? Preis ist top, größe auch. Qualität kenne ich mich nicht aus...
 
 

Top Bottom