Neue Komposition - Klavier & Orchester

P

pat83

Dabei seit
4. Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Hi,


ich wage es mal wieder, etwas von mir hier zu posten :) Es geht in Richtung Film / Trailermusik. Ich bitte um Kritik, diesmal werde ich gelassener reagieren, ich habe mir eure Worte damals schon versucht zu Herzen zu nehmen und ein paar Punkte zu befolgen. Wie gesagt, ich bin weder Musiker, noch habe ich Musik studiert, ich habe einfach mein derzeit! Möglichstes an Komposition getan, also ich versuche mich nicht rauszureden.

Gomez und Hasenbein, falls ihr was sagen mögt, bitte gerne ! ( ernst gemeint )

Freue mich natürlich aber auch auf positive Kritik. Das Stück ist noch nicht zu 100 % fertig, aber zu 95 % :) Hört es einfach mal durch.

Hier der Link:

http://www.dga-solutions.com/storm.mp3

Vlg, Patrick
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.571
Ich bin der falsche Ansprechpartner für so was, hast Du das noch nicht mitbekommen?

Das ist sterbenslangweilige Richard-Clayderman-08/15-Weichspül-Schnulz-Pop-Mucke, die interessiert mich kein bißchen.

Stehst Du außerhalb von Musik auch auf so Kitsch und Schmalz?

LG,
Hasenbein
 
P

pat83

Dabei seit
4. Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Schmalz hab ich liebend gerne, besonders Grammelschmalz auf frischem Schwarzbrot :) Aber gut, du musst nichts dazu sagen wenn es dir absolut nicht in deine Vorstellung von Musik passt, wollte nur freundlich sein.
 
P

Pianissimo

Guest
Gomez und Hasenbein, falls ihr was sagen mögt, bitte gerne ! ( ernst gemeint )

Darf ich denn auch was schreiben?

Ich tue es einfach und versuche mich kurz zu halten. Bislang gefällt mir dieses Stück von deinen Kompositionen am Besten.
Du versuchst eine Struktur reinzubekommen. Finde ich gut.
- Es gibt einige Teile, die klingen noch ein bisl langatmig.
- Außerdem vermisse ich manchmal melodiösere Linienführungen. Damit meine ich, dass du nicht so sehr Akkord nach Akkord setzen solltest (machst du an manchen Stellen, ob es nun Dreiklangsbrechungen sind oder gesetzte Akkorde).
- Den dramatischen Teil in der Mitte finde ich wirklich gut. Allerdings weiß ich nicht, ob ich da das Klavier (das durchgehende Achtel) spielt mitreinnehmen würde. Na ja, ist ja ach viel Geschmackssache.

Insgesamt muss ich sagen: Du machst dich!

Gruß
pp
 
P

pat83

Dabei seit
4. Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Hi Pianissimo,


natürlich darfst du was schreiben - jeder darf und soll ! :P Gleich mal danke für deine nette Kritik. Kannst du mir falls du 1-2 min Zeit hast die langatmigen Teile sagen ? Am besten mit Sekundenangaben und was du dran verändern würdest. Bzw ich bastel dann nochmal dran rum :)
Wie findest du / ihr generell die Qualität der Samples ? Müsste soweit ok sein oder ?
Und kannst du mir noch die stellen mit akkord nach akkord sagen ? ( Das tu ich gerne weils einfach ist ;) ) Wahrscheinlich meinst du den Anfang als die langsamen Streicher einsetzen oder ?

Vielen lieben Dank für die Hilfestellung !
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.571
( Das tu ich gerne weils einfach ist ;) )

Richtig - und deswegen tun's auch entsetzlich viele, die sich mit Komposition versuchen, und deswegen klingen auch alle diese Stücke immer gleich und gleich langweilig.

Das Richtige für Dich wäre, mal eine wirklich schöne und nicht zu triviale Melodie zu schreiben und erst danach eine Begleitung auszuarbeiten.
Das Studium dessen, wie berühmte "klassische" Komponisten das gelöst haben, wäre dafür äußerst hilfreich.

LG,
Hasenbein
 
P

Pianissimo

Guest
Kannst du mir falls du 1-2 min Zeit hast die langatmigen Teile sagen ? Am besten mit Sekundenangaben und was du dran verändern würdest. Bzw ich bastel dann nochmal dran rum :)
Wie findest du / ihr generell die Qualität der Samples ? Müsste soweit ok sein oder ?
Und kannst du mir noch die stellen mit akkord nach akkord sagen ? ( Das tu ich gerne weils einfach ist ;) ) Wahrscheinlich meinst du den Anfang als die langsamen Streicher einsetzen oder ?

Hallo Pat83,
irgendwie werden bei mir keine Minutenangaben angezeigt, deswegen ist es gerad schwierig, darüber zu kommunizieren.
Die Struktur am Anfang find ich eigentlich ganz gut. Vielleicht könnte man die Akkorde ganz am Anfang noch "einfacher bzw enger" halten, dann gibt es noch mehr Entwicklungspotenzial. Heißt: nicht einfach die Akkorde nach oben in Dreiklangsbrechungen spielen sondern Wiederholungen von Terzen (rechte Hand) auf die Basslinie (in der linken Hand). Das wäre dann eine sehr simple Form, die Steigerung verlangt.
Wie gesagt, das wäre nur eine Möglichkeit, es gibt Tausende. Außerdem ist das alles auch sehr subjektiv.

Dass die Streicher Liegetöne in Akkordform haben, ist gut und auch in dieser Art von Musik gängig.
- Noch ein Tipp: An der dramatischen Stelle (wo die Bläser (sollen das Hörner sein?) spielen) könntest du nach der Modulation den rhythmus noch dramatisieren, sprich variieren (und zwar vom Rhythmus-Schlagwerk). Wie wäre es, wenn du noch zusätzlich Instrumente für diese Stelle hinzufügst? wie gesagt, sind alles nur Ideen.
- Nach dieser dramatischen Stelle find ich es irgendwie langatmig. Vielleicht weißt du selbst, woran es liegt?

Zu den Samples kann ich nichts sagen, habe es mir nur über sehr sehr "schlechte" Boxen anhören können.

Ich hoffe, ich konnte dir in irgendeiner Form behilflich sein.
Gruß pp
 
P

pat83

Dabei seit
4. Juli 2006
Beiträge
191
Reaktionen
6
Hui, hab total vergessn, dass ich noch nicht geantwortet habe. Ich werds probieren, mich an den alten "Klassikern" ;) zu orientieren - soweit das halt für mich möglich ist. Danke für eure Kritik !

Hab übrigens wieder was Neues, es gibt einen neuen Thread.

Vlg, Patrick
 

Similar threads

 

Top Bottom