Mozart Klavierkonzert nur mit Streichorchester

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
11.384
Reaktionen
16.939
Wer kennt sich mit den Klavierkonzerten von Mozart so gut aus, dass er mir sagen kann, welche mit einem Orchester begleitet werden können, dass nur aus Streichern besteht?

Wäre schön wenns jemand weiß.
liebe Grüße
 
Es muss schon ein Klavierkonzert sein, diese Chance kommt vermutlich so schnell nicht wieder.
Aber ich glaube, Flöten wären auch ein bisschen billiger als Blechbläser 8)
Hm mal schaun...
 
Ich hab leider wie gesagt kaum Ahnung von den Klavierkonzerten; ich stelle sowieso dauernd fest, wie wenig Musik ich doch erst kenne.
Es wird sich schon eine Lösung finden; ich weiß nur noch nicht, wer dann die Hörner bezahlt :mrgreen:
 
Was hast du denn für utopische Vorstellungen von Eintrittsgeldern? :p
Oder auch von Hörnergagen... grins!

EDIT:
Danke David, die Seite ist total hilfreich!
Jetzt bin ich nur ein bisschen ratlos, weil es keines ohne Bläser gibt...
Naja, vorerst nicht mein Problem 8)
 
... nur mit Streicher ...

Hallo Stilblüte,

ich kenne mich zwar nicht mit den Klavierkonzerten von Mozart aus, habe aber mal das Es-Dur Konzert K.V.449 geübt.
Es ist als Kammerkonzert betitelt und ist für Klavier und Streichorchester und zwei Oboen und zwei Hörner ad libitum.

Ich habe noch die Noten eines zweiten Kammerkonzerts in F-Dur KV 413 mit ebenfalls der gleichen Orchesterbesetzung, also notfalls ohne Bläser.

Google doch mal unter Mozart Kammerkonzert.

(Schlag mich jetzt bitte nicht: wie wärs mit Haydns Konzert in D-Dur? 8) )

Viel Erfolg bei der Suche!

Walter
 
So, Dank Davids wirklich sehr hilfreichem Link habe ich jetzt rausgefunden, dass #11, 12 und 13 der Konzerte nur mit Streicherbesetzung spielbar sind.
Ich schwanke jetzt zwischen #12 und #13, sind beide sehr schön.
Ich kann mich nicht entscheiden.....
 
Mir gefällt ja Nummer 12 besser...
Wo und mit wem spielst du das denn?
 
Nächstes Jahr im Herbst mit dem Orchester eines Kirchenmusikers in Bad Kissingen.
Bis dahin hab ich mich dann entschieden :cool:
Ich hoffe das geht auch wirklich, einfach die Bläser weglassen...tststs
 
So, Dank Davids wirklich sehr hilfreichem Link habe ich jetzt rausgefunden, dass #11, 12 und 13 der Konzerte nur mit Streicherbesetzung spielbar sind.
Ich schwanke jetzt zwischen #12 und #13, sind beide sehr schön.
Ich kann mich nicht entscheiden.....


Diese hab ich auch schon mit kleiner Besetzung gehört. Ist recht hübsch, obwohl mir ein Orchester definitiv besser gefällt ab grosser Besetzung (zB KV 466, 467, 503).


Ich würde das KV 414 machen wenn ich dich wäre.
Oder dann KV 488, hab ich allerdings noch nie mit kleiner Besetzung gehört, sollte aber gehen. Habs selber mit grosser gespielt.

Sachma: Musst du die Orchesterer selbst bezahlen??? Das ist doch eher unüblich. Normalerweise bezahlen die Solisten. Selbst der örtliche (und nicht gerade von der Muse geküsste) Orchesterverein hier bei uns verlangt Eintritt und bezahlt die Solisten. Diese müssen ja auch - mit Verlaub - deutlich mehr drauf haben.
 

Es ist nicht, wonach es aussieht :D

Tatsache: Es handelt sich um das Laienorchester eines Kirchenmusikers hier in der Nähe. Ist aber wohl ganz gut, hat schon andere Konzerte veranstaltet (der Mensch wollte mir erst Dittersdorf (?) andrehen, aber ich wollte unbedingt Mozart).
Es besteht allerdings ausschließlich aus Streichern, weshalb ich eben ein geeignetes Konzert suche.
Hornisten, Flötisten, Paukisten usw. müssten eingekauft werden - keine eben sehr billige und auch vermeidbare Sache.
Ich bekomme auch eine Gage.
Obwohl ich natürilch nicht deswegen spiele :cool:

Könntest du deine Empfehlung bezüglich des Konzertes begründen?

lg Stilblüte
 
Qual der Wahl

Ich schwanke jetzt zwischen #12 und #13, sind beide sehr schön.
Ich kann mich nicht entscheiden.....

Auch ich finde sowohl KV 414 (A-Dur) als auch KV 415 (C-Dur) super schön und könnte mich auch sehr, sehr schwer entscheiden.
Das A-Dur empfinde ich als etwas "eleganter", "pfiffiger", das C-Dur-Konzert etwas "energischer", "kraftvoller".

Mein Tipp zur Entscheidungshilfe:
Einfach ein paar Tage/Wochen in beiden Werken etwas herumspielen. Wenn Du eine/ein paar Stellen dabei findest, in die Du Dich "verliebst" => das Werk ist es.:kuss:
Oder vielleicht entdeckst Du beim Spielen Passagen, wo Du meinst, dabei eine ganz persönliche Empfindung ans Publikum "rüberzubringen" zu wollen...etwas Originelles/Besonderes eben, was man nicht alle Tage hört...
 
Ich denke, dass es nicht allzuschwer sein sollte die restlichen Instrumente zu besorgen. Außer du willst Profis (die kosten dann natürlich einiges)
Es gibt doch sicher Musikschulen bei dir in der Gegend wo du nach interessierten jungen (oder älteren) Musikern fragen kannst (so würde zumindest ich es machen)

Die haben sicher Spaß dran und verlangen nichts (oder man läd sie einfach danach zu einem Bier ein (oder einer Cola für die Jugend))
Sind zwar keine Profis, aber sicher auch keine sehr schlechten (wenn sie schon eine gewisse Zeit spielen sollte es kein Problem sein)

Liebe Grüße
oli

P.S.: Kannst du mir mal per PN oder ICQ die Besetzung vom Orchester in der Partitur schicken (also welche Instrumente dir da noch fehlen)
 
@ Dimo: Gute Idee, ich hab nurk eine Noten ;-)
Mal schaun, vielleicht gibts die bei Wikipedia.
Aber fürs richtige üben brauche ich unbedingt ordentliche Noten + Begleit-CD

@ Oli:
Ich weiß nicht, ob an Musikschulen so wahnsinnig viele Oboe und Fagottspielende Jugendliche und Paukisten anzutreffen sind...?
Und so einfach ist das denk ich auch nicht.
Und sie müssten zu den Proben in betreffenden Ort fahren...
Welche INstrumente fehlen hängt natürlich vom jeweiligen Konzert ab.
Es gibt welche, da sind neben Streichern noch Oboe, Fagott, Flöte, Posaune, Pauke (später auch Klarinette) dabei.
 
wie wärs mit den transkriptionen von hummel von mozarts klavierkonzerten für kammermusik...die noten gibts auf imslp.org
gruss
 
wie wärs mit den transkriptionen von hummel von mozarts klavierkonzerten für kammermusik...die noten gibts auf imslp.org
gruss
Wo denn? Hab ich nicht gefunden...

@ Dimo: Gute Idee, ich hab nurk eine Noten ;-)
Mal schaun, vielleicht gibts die bei Wikipedia.
Aber fürs richtige üben brauche ich unbedingt ordentliche Noten + Begleit-CD
Hast Du inzwischen mal in die Noten geschaut?
Ich habe übrigens gerade mit einem guten Pianisten gesprochen, der beide schon gespielt hat. Er meint, KV 414 sei leichter zu spielen als KV 415.
 
Hallo Dimo,
hab gar nicht bemerkt, dass du nochmal geantwortet hattest.
Ich hab mich jetzt auch für KV 414 entschieden und das OK vom Dirigenten bekommen. *händereib*
Werde mir gleich die Noten bestellen, ich mag keine losen Blätter :cool:
Und es ist total erstaunlich, wie extrem unterschiedlich das Konzert interpretiert bzw. gespielt wird, wenn man verschiedene Aufnahmen vergleicht.

liebe Grüße
 

Zurück
Top Bottom