Mondscheinsonate


L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Tagchen!
Spiele seit 10/11 Jahren Klavier. An unserer Schule ist es ein Muss ein Musikabitur abzulegen. Ich habe mich entschieden die Mondscheinsonate und Wichtige Begebenheit zu spielen. Gestern hatte ich erste Vortragsübung. Das definitive Vorspiel ist am 8. Dezember vor einem Experten. Die Vortragsübung wurde von einem Freund auf Video aufgenommen, ich würde euch gerne um Verbesserungsvorschläge und Tipps bitten, wie ich das besser gestalten könnte. (Beim Aufgang gibt es einen kleinen Fehler, der kommt durch das Händezittern während des Spielens.)

Hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=cC5dpYvaJag

Wem die Quali hier zu schlecht ist, um sich richtig reinzuhören, soll bitte bescheid sagen. Ich habe ebenfalls eine mp3 Aufnahme mit sehr guter Qualität, die ich mit einem Microfon aufgenommen habe.

Nebenbei bin ich gerade dran, den dritten Satz der Mondscheinsonate zu üben. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich das am besten angehe? Das Stück ist ziemlich lang.. bin um jeden Ratschlag froh!

Danke im Voraus - Grüsse - Michel
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mUsIcFrEaK
mUsIcFrEaK
Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
heyho
wollt mal fragen was das denn für ein Musikabitur ist von dem du sprichst und ob du schon weisst wie die Prüfung genau ablaufen soll?!
weil ich bin auch auf ein Musisches Gymnasium gewechselt.
Die Prüfung dafür war aber da auch keine richtige und und ich bin da auch mit einem weitaus niedrigerem Niveu hingekommen...
Ist das bei dir wirklich so anderes?
weil ansonsten kann mir eigentlich nicht vorstellen das du selbst mit noch so vielen Fehlern abgelehnt wirst weil du ansonsten ja schon auf einem erhöhtem niveu spielst...
gruß mUsiKfReAK
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

das muss ich auch mal sagen:
Bei deinem hohen Niveau zu erwarten, dass jemand aufgrund eines schlechten YouTube Videos irgendwelche konkretere Tips geben kann, ist etwas abenteuerlich.

(Fishing for compliments?)

Gruß
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi,

das muss ich auch mal sagen:
Bei deinem hohen Niveau zu erwarten, dass jemand aufgrund eines schlechten YouTube Videos irgendwelche konkretere Tips geben kann, ist etwas abenteuerlich.

(Fishing for compliments?)

Gruß

Komme aus der Schweiz - läuft so ab : mindestens 2 Konzerte + Vorspiel vor einem Experten - dieses ist in ca. 2 Wochen - auf Komplimente bin ich nicht aus - die hab ich inzwischen satt, hab einfach das Gefühl, dass mein Lehrer mir nicht mehr zeigen kann als er es bisher getan hat..ich habe z.T. versucht meinen Stil von der Agogik und vom Ausdruck her Kempff anzupassen. Wollte halt noch wissen, ob es irgendwelche "Schwachpunkte" in meiner Interpretation gibt, die der Experte kritisieren könnte. Bin halt auf ne gute Note aus. Schliesslich steht das dann im Matur/Abitur Zeugniss, welches ja gut aussehen soll.
 
Dimo
Dimo
Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.124
Reaktionen
176
Du kommst aus der Schweiz, und im Video ist jemand zu sehen, der aus Japan kommt?

:confused:
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Du kommst aus der Schweiz, und im Video ist jemand zu sehen, der aus Japan kommt?

:confused:

War ja so was von klar.. danke für den Hinweis, natürlich bin das NICHT ich - hab den falschen Link reingetan.. mea culpa, mea culpa , mea culpa - korrigiere.. wie ich mich schon gewundert habe warum alle meinen ich hätte ein hohes niveau.. nenene ... um so weit wie der typ zu sein fehlt mir noch einiges ;> ...vor allem da ich erst vor einem Jahr richtig den Spass am spielen gefunden habe..argh wie peinlich mir das jetzt ist ^^ - sorry..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hä?

jetzt versteh ich garnichts mehr.

Zuerst sehe ich jemanden der den 3. Satz spielt auf einem Niveau, dass man nur direkt mit ihm live besprechen kann und wenn man selber Meisterniveau hat und jetzt spielt jemand den 1. Satz, wo man schon etwas sagen kann.

Sorry, was ist jetzt deine Aufnahme?

Gruß
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hä?

jetzt versteh ich garnichts mehr.

Zuerst sehe ich jemanden der den 3. Satz spielt auf einem Niveau, dass man nur direkt mit ihm live besprechen kann und wenn man selber Meisterniveau hat und jetzt spielt jemand den 1. Satz, wo man schon etwas sagen kann.

Sorry, was ist jetzt deine Aufnahme?

Gruß


Ja- dies ist meine Aufnahme - hatte versehentlich den falschen Link kopiert - der dritte Satz ist NICHT von mir
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi alles klar,

das ist jetzt auch mein Niveau ;-)

Ein paar Tips von mir:

1.) Aufpassen, dass man sich nicht selber einlullt, das hört sich dann auch so an.
Also immer konzentriert bleiben. Kann man auch üben.

2.) Die begleitenden Arpeggien so leise wie irgendwie möglich üben. Die sind immer eher zu laut.
Beim Auftritt ist man ja nervös, dann werden sie automatisch ein bischen lauter. Wenn man Glück hat, passt es dann ;-)

(Verbessert: Statt Linke Hand, die Arpeggien ).

3.) Immer wenn die LH ganz tiefe Töne spielt, versuchen dass der Flügel auch ganz tief, sonor klingt und dass sich der Klang aus einer abgrundtiefen Tiefe entwickelt. Hört sich jetzt blöd an, aber vielleicht weisst du was ich meine.

4.) Das Ende (3.Seite) unbedingt getrennt extra üben. Der Schluss hinterlässt den stärksten Eindruck.

5.) Umgekehrt den Anfang so üben, dass man sicher keinen Fehler macht.
Wenn man gleich am Anfang einen Fehler macht, das ist für die eigene Psyche schlecht.
Andererseits darf man sich aber nicht unter Druck setzen: Ja keinen Fehler! Dann kommt der Fehler.
Deswegen muss der Anfang im Schlaf sitzen.

5b.) Jetzt fehlt nur noch der mittlere Teil.
Den muss man so üben, dass er gut läuft und dass man nicht die Konzentration verliert.

6.) Manche Stellen, mit dem Gefühl wie bei einem Seufzer spielen.
Du spürst sicher selber welche ich meine.


Gibt sicher noch mehr.

Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

noch was ;-)

7.) Die Aperggien im mittleren Teil herausarbeiten, da sie sehr effektvoll sind.

Geheimnisvoll beginnen und dann immer mehr aufstreben (schneller, lauter), gleich kommt die Erlösung...
aber nein ....
oh weh, keine Erlösung ....
alles versinkt wieder in Trauer (langsamer, leiser, tiefer).

Gruß
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

noch einer:

8.) Die letzten 2 Akkorde total klar (kein Klappern, höchsten Ton betonen), aber so leise wie möglich spielen.
Mal mit deinem KL besprechen ob du das linke Pedal da einsetzen darfst.

Die Akkorde hast du übrigens nicht lange genug ausgehalten. Das waren Viertel und nicht 2 Halbe (vorletzter Takt).

zu 2.) Sorry eigentlich meinte ich die begleitenden Arpeggien, die werden aber mit der RH gespielt. Die müssen ganz leise geübt werden, weil die sind immer eher zu laut.


Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi,

noch was ;-)

7.) Die Aperggien im mittleren Teil herausarbeiten, da sie sehr effektvoll sind.

Geheimnisvoll beginnen und dann immer mehr aufstreben (schneller, lauter), gleich kommt die Erlösung...
aber nein ....
oh weh, keine Erlösung ....
alles versinkt wieder in Trauer (langsamer, leiser, tiefer).

Gruß

Danke! Vor allem 7) Muss ich mir zu Herzen nehmen :)
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi,

noch einer:

8.) Die letzten 2 Akkorde total klar (kein Klappern, höchsten Ton betonen), aber so leise wie möglich spielen.
Mal mit deinem KL besprechen ob du das linke Pedal da einsetzen darfst.

Die Akkorde hast du übrigens nicht lange genug ausgehalten. Das waren Viertel und nicht 2 Halbe (vorletzter Takt).

zu 2.) Sorry eigentlich meinte ich die begleitenden Arpeggien, die werden aber mit der RH gespielt. Die müssen ganz leise geübt werden, weil die sind immer eher zu laut.


Gruß

Hmm...Ich soll die zwei Akkorde also Appergio spielen? Bist du dir sicher?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

nein die letzten 2 Akkorde werden natürlich nicht arpeggiert.

Ich meinte die 2 letzten Akkorde muss man ganz präzise und klar spielen.
Kein Ton darf herausfallen, nur der oberste und der tiefste muss betont werden und alle absolut gleichzeitig.
Und das ganze pp (ppp) und vielleicht mit dem linken (una corda) Pedal (ist so nicht in den Noten, deswegen KL fragen).

Nochmal zu 2.: Die arpeggierten Akkorde (mittlere Stimme) in der rechten Hand so leise wie möglich üben, weil man die unter Stress dann eher zu laut spielt und dadurch die obere Stimme (Gesang, Melodie) nicht gut genug heraus kommt.

Gruß
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi,

nein die letzten 2 Akkorde werden natürlich nicht arpeggiert.

Ich meinte die 2 letzten Akkorde muss man ganz präzise und klar spielen.
Kein Ton darf herausfallen, nur der oberste und der tiefste muss betont werden und alle absolut gleichzeitig.
Und das ganze pp (ppp) und vielleicht mit dem linken (una corda) Pedal (ist so nicht in den Noten, deswegen KL fragen).

Nochmal zu 2.: Die arpeggierten Akkorde (mittlere Stimme) in der rechten Hand so leise wie möglich üben, weil man die unter Stress dann eher zu laut spielt und dadurch die obere Stimme (Gesang, Melodie) nicht gut genug heraus kommt.

Gruß

Verstehe... Werde mein Bestes tun! Danke
 
L
Lexom
Dabei seit
22. Nov. 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Noch eine Frage ; Ist mein Tempo ok?
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

Tempo ist ok.
Du: ca 47
Gulda: 42
Kempff: 52

Aber das extreme Verzögern von dir ganz am Ende würde ich nicht machen:
Du: 38 runter auf 30
Gulda: 40 bischen langsamer werdend
Kempff: 40 bischen langsamer werdend

Und ganz wichtig: Im vorletzten Takten sind das etwas ausgehaltene Halbe, du hast max Viertel gespielt.

Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom