Mit erhobener Dämpfung

  • Ersteller des Themas french-lesson
  • Erstellungsdatum
french-lesson

french-lesson

Dabei seit
März 2014
Beiträge
149
Reaktionen
144
Hallo

Heute habe ich ein paar neuen Sachen von Schubert ausprobiert und bin auf etwas gestossen, das ich nicht kenne:

7045-2dd1ce3134716947a58901d75cf74525.jpg
7046-a175bbe8f2628062896362de204f3995.jpg

Kann mir jemand sagen, was 'mit erhobener Dämpfung' bedeutet? Heisst es 'mit Pedal'? Und wenn ja, wieso steht es nicht einfach 'mit Pedal' oder das '#Ped' unterhalb der Bassstimme?
Danke!
fl
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.071
Reaktionen
2.011
Es heißt tatsächlich, dass das rechte Pedal die ganze Zeit gedrückt, die Dämpfung also abgehoben werden soll. Wobei: Die Instrumente zu Schuberts Zeit klangen viel kürzer nach, auf einem modernen Klavier sollte man das nicht allzu wörtlich nehmen. Letztlich eine schwierige Angelegenheit für Anfänger... Ich würde dir raten erst mal normal, also spätestens bei jedem Harmoniewechsel auch das Pedal zu wechseln. Später kannst du dann mal probieren wie viel sich von Schuberts Anweisung sinnvoll umsetzen lässt.
 
K

kalessin

Guest
Ich vermute mal ganz schwer, dass dieser Satz so "original" ist. Genauso wie an der Mondscheinsonate "sempre pp e senza sordini" steht ("stets leise und ohne Dämpfer") und auch nichts vom "Pedal". Bei Hammerflügeln des frühen 19. Jahrhunderts, also dem, was Schubert kannte, war eine Bedienung der Dämpfer per Knie-Hebel meines Wissens nicht unüblich. Ich denke aber mal, die Transferleistung, dass "Dämpfer hoch" dasselbe ist wie "Pedal runter", kriegen wir im 21. Jahrhundert wohl gerade noch hin, oder? ;-)

Edit: die Hinweise von @Drahtkommode zum Nachhall klingen definitiv sinnig. Damals waren halt nicht dieselben Klaviere üblich wie heute. :-)
 
Gernot

Gernot

Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.684
Reaktionen
1.637
Kann mir jemand sagen, was 'mit erhobener Dämpfung' bedeutet? Heisst es 'mit Pedal'? Und wenn ja, wieso steht es nicht einfach 'mit Pedal' oder das '#Ped' unterhalb der Bassstimme?
Danke!
fl
Was anderes kann's eigentlich nicht bedeuten. Wieso Schubert das in dem Fall so ausgeschrieben hat, weiß ich nicht. Erinnert mich an "senza sordini" im ersten Satz der Mondscheinsonate. Ich habe von Schubert nur einen Band mit Impromptus. Der ist aus der Wiener Urtext Edition. Da findet man gar keine Angaben zum Pedal. Wenn ich daraus mal schließe, dass Schubert grundsätzlich wenig Vorgaben zum Pedal gemacht hat, dann würde ich das "mit erhobener Dämpfung" so interpretieren, dass man in dem Stück das rechte Pedal auf jeden Fall nutzen soll.

Wenn man die Formulierung googlet, findet sich außer diesem Tanz noch ein Lied ("Sei mir gegrüßt"), in dem Schubert diese Anweisung gab. Scheint also wirklich selten zu sein.

Liebe Grüße
Gernot
 
french-lesson

french-lesson

Dabei seit
März 2014
Beiträge
149
Reaktionen
144
Vielen Dank allerseits!
 
K

kalessin

Guest
Wie es sich ungefähr anhört, kann man ja mit den historischen Instrumenten von Pianoteq prima testen.
Einer der Gründe, warum das Ding so ein treffliches Spielzeug ist. Bei diesen Alt-Instrumenten erübrigt sich auch die Frage "Sampling oder nicht", denn es in ein Tonstudio zu verfrachten, um erst einmal 70GB Tondaten abzunehmen, ist bei vielen dieser Museumsstücke gar nicht möglich. Bleibt der virtuelle Nachbau im Computer; und auch wenn das Modelling vielleicht nicht ultimativ "korrekt" ist, es vermittelt einen schönen Eindruck davon, wie so ein alter Flügel klingt. Ich liebe jedenfalls den 1849er Erard und den 1829er Bösendorfer und vor allem auch den 1790er Walter. :-)
 
 

Top Bottom