Welches Material für alternative Moderator-Dämpfung?


H
horst500
Dabei seit
26. Juli 2022
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
hab vor ca. einem Jahr ein gebrauchtes Klavier erstanden, koreanischer Klon aus den 90ern (Steiner SU-121). Ein wichtiges Kriterium war das vorhandene Moderator-Pedal, und hier moechte ich jetzt ein paar Sachen ausprobieren:

1. Andere Materialien: dickerer/duennerer Filz, ggf. auch nur duenne Stoffe. Ich moechte das dann eigentlich mittels Klettverschluss austauschbar an der Moderator-Leiste montieren.

2. Einschlitzen pro Taste: vor allem bei gedrueckten Fortepedal werden teilweise die benachbarten Saiten mit angeregt, deutlicher an den Raendern der 3 Filzabschnitte. Um das zu unterbinden wurde mir vorgeschlagen den Filz "pro Saite" einzuschneiden. Hat hiermit jemand Erfahrungen? Wie weit einschneiden? Ich muss ja wohl der Schraege der Saite folgen?

3. Ausrichtung des Filzes: Am unteren Ende der horizontalen Moderator-Leiste sind teilweise noch Reste eines schmalen festen Filzstreifens die dem eigentlichen Daempfer-Filz eine Richtung geben, so dass dieses nicht einfach plump nach unten haengt sondern sich leicht tangential den Saiten "annaehert". Was ist hier der wuenschenswerte Winkel bzw die ideale Montagevariante?

Danke & Schoene Gruesse,
Horst
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
10.287
Reaktionen
5.873
sondern sich leicht tangential den Saiten "annaehert".
Sollte der Filz/Stoff den Saiten zu nahe sein, kann das ein unerwünschtes Surren verursachen.
Siehe Fagottzug beim Hammerflügel.
Schräge ist nicht nötig, außerdem könnten dann die Streifen der Schwerkraft folgen und in die Nachbarhämmer hängen.

Ich hab mal mit Gummituchstreifen und einzelnen Filzpads recht gute Ergebnisse erzielt.
 
H
horst500
Dabei seit
26. Juli 2022
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke erstmal fuer eure Antworten!
Schräge ist nicht nötig, außerdem könnten dann die Streifen der Schwerkraft folgen und in die Nachbarhämmer hängen.
Das mit der Schwerkraft leuchtet ein, aber krieg ich bei senkrechtem einschneiden nicht zb. bei den Basssaiten das "gleiche" Problem, also das der Filz ueber mehrere Saiten liegt? Dann muss ich die Laenge und Einschnittlaenge recht genau machen, oder?
Ich hab mal mit Gummituchstreifen und einzelnen Filzpads recht gute Ergebnisse erzielt.
Super, guck ich mir an!
Möchtest du andere Klänge erzeugen, oder möchtest du "nur" einen für dich angenehmeren / passenderen Dämpfungseffekt erreichen?
Also es soll schon ein Klavier bleiben, habe keine Hauschka-Experimente vor... letzteres also!
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.179
Reaktionen
612
Das mit der Schwerkraft leuchtet ein, aber krieg ich bei senkrechtem einschneiden nicht zb. bei den Basssaiten das "gleiche" Problem, also das der Filz ueber mehrere Saiten liegt? Dann muss ich die Laenge und Einschnittlaenge recht genau machen, oder?
Nein, das Problem ist nicht zu erwarten.

Es gibt einen Punkt, an dem der Hammer die Saite trifft. Der Filz muss diesen Punkt abdecken, aber er sollte nicht noch weiter gehen (wenn er viel länger ist, musst du ihn evtl. abschneiden). Der Filz, der näher an der Leiste als an diesem Punkt ist, berührt die Saiten nicht. Dein Problem ist horizontal. Dh der Hammer drückt den Filz gegen die Saite und nimmt links und rechts (und nicht darüber oder darunter) den Filz mit, so dass der Filz auch gegen die jeweilige Saite links und rechts drückst. Wenn du den Filz vertikal (parallel zur Hammerachse) schneidest, entkoppelst du ihn nach links und rechts und das Problem sollte gelöst sein.

Ein weicherer Filz könnte das Problem auch lösen.
 
H
horst500
Dabei seit
26. Juli 2022
Beiträge
3
Reaktionen
0
Top, danke nochmals!
ich werd auch etwas exotischere bzw. klavierfremde Filze & Materialien ausprobieren, aber was ist den eine empfehlenserte Quelle fuer Klavierfilze? geschaetzt hat der aktuelle Filz ca. 1-1.5mm Staerke und ist relativ weich. Der Bastelfilz vom Nachwuchs (keine echte Wolle...) ist deutlich steiffer.
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
1.521
Reaktionen
791
ich werd auch etwas exotischere bzw. klavierfremde Filze & Materialien ausprobieren, aber was ist den eine empfehlenserte Quelle fuer Klavierfilze?
Ist zwar nichts speziell für Klaviere ... aber ich würde als erstes in unseren "Stoffmarkt" gehen, und dort nachfragen.
Da gibts alle möglichen Stoffe in verschiedenen Qualitäten und Stärken als Meterware ... und die schneiden einem das auch zu.
Filz für Kleidungsstücke (z.B. Mäntel oder dünne Jacken) gibts da auch.
Auch Klettverschluss gibts da als Meterware ... und der Kram kostet meist nicht die Welt.

Du brauchst ja von jedem Stoff nur ca. 2m, und die Bahnen sind so breit (ich meine 1m), dass du dabei locker einen Fehlversuch frei hast, oder einen sehr dünnen Stoff einfach doppelt nehmen kannst.

Vielleicht gibt es was vergleichbares ja auch in deiner Nähe. Da würde ich einfach mal Stöbern gehen.

Den steifen Bastelfilz (Bastelreste) vom Nachwuchs kannst du zwischen einzelne Saiten klemmen (präpariertes Klavier).
 
 

Top Bottom