May Berlin, kaufen???


0
0saam0
Dabei seit
16. Feb. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Gruß an alle,
Also, wir sind seit einigr Zeit auf der Suche nach einem Klavier für meine Frau.
Unter anderem sind wir auch auf das May Berlin Modern 1 | 2M 121 Modern gestossen.Leider konnte ich nicht herrausbekommen wie die Erfahrungen mit dieser Marke in dieser Ausführung sind.Vom Klang her würde es in etwa den Vorstellungen entsprechen.Der Preis liegt bei 4900€.Gebaut wird es angeblich in China.

Über Erfahrungsberichte, Kritik oder ähnliches wäre ich echt froh.

Bis bald Ben
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
May ist ein Markenname der firma Schimmel, die 1971 diese Westberliner Firma übernommen haben und bis 1989 dort noch gute Klaviere bauten.
Die neuen May-Klaviere kommen aus China, die anegebenen 4900,- Euro halte ich für zu teuer.
 
J
Janik
Dabei seit
13. Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
Ich frisch den Thead mal auf, um nicht noch einen zum ähnlichen Thema aufmachen zu müssen :D

http://www.piano.de/ponygallery/bildergalerie/may-105-cm-nu-baum.html

Heute wurde mir in einer Klavierhalle ein May Berlin von den 70ern empfohlen. Es ist zwar ziemlich klein (105 cm), hat aber Renner-Mechanik und ist Generalüberholt.
Außerdem wurde es noch in Westdeutschland gebaut - hat laut Verkäufer also in etwa "Schimmel"qualität.
Das Instrument soll 3,500 € kosten. Ist das in Ordnung? Oder meint ihr, ich soll für das Geld nach einer besseren Marke suchen?


LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.344
Hallo Jannick; ICH würde es erst mal nicht kaufen. Vermutlich hat das Klavier damals neu auch nicht mehr gekostet! Das May rennt nicht weg. Such weiter. Für 3.500,- solltest Du z.B. ein ordentliches U1 aus den 80ern bekommen. Da ist die Qualität ziemlich genau definiert.

Guck mal hier http://www.pianomovers.de/component/option,com_adsmanager/Itemid,89/page,show_category/catid,344/order,0/expand,0/

Oder schau mal dort: http://www.klavierladen.de/Klavier_gebraucht_und_neu/klavier_gebraucht_und_neu.html
Da ist das Ibach '64 in der Preislage VIEL interessanter - oder aber um 1500,- teurer das U3S von 2000. Das kommt mir eigentlich zu billig vor, aber der Laden hat hier sehr gute Reputation!

Nachtrag: Gerade das Bild gesehen. Das May ist höchstens (!!!) um 2000,- verkäuflich. Eigenartiger Stil + Furnier ist im Moment sicher wenig gefragt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.413
Reaktionen
6.461
Das Sauter stach mir auch schon ins Auge (aua!), ob wohl Klaviermacher Michael was dazu weiß?
 
 

Top Bottom