Gebrauchtes Klavier kaufen May Berlin selected by schimmel kaufen

  • Ersteller des Themas ViviAnna
  • Erstellungsdatum

V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

Wir haben uns gestern privat ein gebrauchtes Klavier May Berlin 121 selected by schimmel angeschaut.
Den Töchtern hat der Klang gut gefallen (im Gegensatz zu anderen wie z.B. b1 oder b2 oder gar ein 121 richtiger Schimmel aus den 80ern)
Mir ist klar, dass das Teil made in China ist und von Schimmel in Deutschland nur nochmal feinjustiert wurde. Damit können wir leben.

Aber das Klavier war sichtlich verstimmt - obwohl es angeblich im letzten Frühjahr gestimmt worden ist. Es war aber laut Tochter gleichmäßig verstimmt.
Gespielt wird es wohl seit längerem nicht mehr.
Bj ist vermutlich 2016 oder 2017.
Leider kann ich mit der Seriennummer kein Baujahr ermitteln.
Mir macht jetzt Bauchschmerzen, dass das gute Stück evtl die Stimmung nicht gut hält.

Der Preis liegt mit 2500 gerade noch im Budget. Leider muss dass Klavier zwingend klassisch schwarz sein, da es mitten im Wohnzimmer stehen muss.
Das schränkt die Auswahl unter den im Budget liegenden Klavieren erheblich ein.

Ich würde mich sehr über eine Einschätzung freuen.

Danke im Voraus.
 
V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für die Einschätzung.
Aber Budget ist nun mal begrenzt und das lässt sich leider nicht ändern.

Die Frage ist eben ob sich zu diesem Preis etwas besseres finden lässt ..
Unsere Töchter spielen zur Zeit auf einem einfachen Yamaha Piaggero und das muss sich ändern bevor die Große die Lust verliert.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
328
Reaktionen
282
Wobei 2500.- eine Menge Geld ist! Dafür bekommt man aber sicherlich auch ein schwarzes Klavier deutlich besserer Qualität als ausgerechnet diese chinesische Export Konstruktion mit scheinbar deutschen Namen und zweifelhafter Qualität... Spontan fällt mir da Kawai (z.B. K15 ) ein, oder auch ältere Hellas Klaviere (mit Renner Mechanik), oder sicherlich auch ältere Yamaha / Eterna (ausser B1, und B2 die finde ich auch gräuslich...)
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.948
Reaktionen
3.124
Sooo schlecht sind die chinesischen May jetzt auch nicht. Sind ok, mehr aber auch nicht. Den Preis finde ich für von privat aber zu hoch. Genau das gleiche wird in Braunschweig für 1.850.- € von privat angeboten. Allerdings mit Twin Tone Stummschaltung!
 
V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Sooo schlecht sind die chinesischen May jetzt auch nicht. Sind ok, mehr aber auch nicht. Den Preis finde ich für von privat aber zu hoch. Genau das gleiche wird in Braunschweig für 1.850.- € von privat angeboten. Allerdings mit Twin Tone Stummschaltung!
Ja, das habe ich auch gefunden. Es ist leider zu weit weg von uns.
Da steht auch explizit, dass es die Stimmung nicht gut hält. Jetzt frage ich mich ob das ein generelles Problem bei dem Modell ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Wobei 2500.- eine Menge Geld ist! Dafür bekommt man aber sicherlich auch ein schwarzes Klavier deutlich besserer Qualität als ausgerechnet diese chinesische Export Konstruktion mit scheinbar deutschen Namen und zweifelhafter Qualität... Spontan fällt mir da Kawai (z.B. K15 ) ein, oder auch ältere Hellas Klaviere (mit Renner Mechanik), oder sicherlich auch ältere Yamaha / Eterna (ausser B1, und B2 die finde ich auch gräuslich...)
Von Kawaii haben wir in verschiedenen Klavierhäusern ein K200 Probe gespielt. Das gefiel von der Klangfarbe nicht.
Die klassischen Schimmel (auch die nagelneuen im Klavierladen) findet unsere Große zu weich vom Klang.
Wir sind da jetzt schon fast ein Jahr dran und die Klaviere werden immer teurer. Mit einem neuen B3 könnte sie sich anfreunden, das liegt aber deutlich oberhalb der Budgetgrenze.
Leider hat Sie im.Laden auch schon ein paar gebrauchte jenseits der 10T€ probiert, da hätte sie auch problemlos was gefunden aber fand auch nicht zwingend jedes teure toll.
Dieses May gefiel ihr tatsächlich vom Klang her...
 
V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich überlege ob ich nochmal einen Klavierstimmer bitte, sich das Teil anzuschauen. Aber ob der dann sagen kann, ob die Stimmung hält?
Ich hab leider absolut keine Ahnung von der Thematik.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
328
Reaktionen
282
Ich überlege ob ich nochmal einen Klavierstimmer bitte, sich das Teil anzuschauen. Aber ob der dann sagen kann, ob die Stimmung hält?
Ich hab leider absolut keine Ahnung von der Thematik.
Das wäre in dem Fall wo alles andere ja passt auf jeden Fall sinnvoll!

Vielleicht wäre es ja ein Deal das du den Stimmer für eine Begutachtung UND eine Stimmung selbst bezahlst...
Wenn du es dann nimmst, weil alles okay, lässt dir der Verkäufer die Kosten dafür vom Preis runter (sollten so 150 bis 200 Euro sein) wenn dabei rauskommt, das es nicht stimmbar (oder sonstwie defekt...) ist, übernimmst du die Kosten und hast 2500.- gespart...

Wobei ich absolut nicht vollziehen kann, wie man in der Preisklasse überhaupt ein Klavier an privat verkaufen möchte, ohne eine vorherige Stimmung!

Das würde ICH persönlich immer als Verkäufer investieren....
 

V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ja, das wäre vielleicht eine Option.
Ich werde morgen mal rumtelefonieren ob ich jemanden finde..zur Not übernehmen wir die Kosten..
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.364
Reaktionen
725
Aber ob der dann sagen kann, ob die Stimmung hält?
Sollte er können.
Es gibt zwei Gründe, warum sich ein Klavier verstimmt:
1) Änderung der Luftfeuchtigkeit, wodurch sich der Resonanzboden bewegt und die Saiten stärker bzw. schwächer spannt. Das ist kein Defekt.
2) Lockere Stimmwirbel. Wenn die nicht fest genug sitzen, drehen sie sich durch die Spannung der Saiten. Mit dem geeigneten Werkzeug kann der Stimmer das Drehmoment messen, das nötig ist, damit sich der Wirbel dreht.
Üblicherweise sucht man besonders verstimmte Töne und testet die. Andernfalls müsste man über 200 Mal messen, das wäre viel Aufwand. Wenn es einen Defekt gibt, findet man ihn am ehesten bei den stark verstimmten Tönen.
Aber wenn das Klavier komplett gestimmt würde, wäre das natürlich noch besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
NoEPiano
NoEPiano
Dabei seit
22. Sep. 2020
Beiträge
114
Reaktionen
132
Letztes Frühjahr gestimmt und schon so merklich verstimmt, dass es alle hören?
In der Anzeige des anderen May steht, dass es die Stimmung nicht gut hält.
Ich würde da kein zusätzliches Geld für Begutachtung/Stimmer investieren,.sondern die Finger davon lassen.

Du hast im ersten Post ja schon ein Gefühl und meistens täuscht einen das Gefühl doch nicht, oder?

Auch für Dein Budget kann man etwas finden, mit dem man dauerhaft glücklich wird. Es braucht halt bißchen Geduld und vielleicht auch ein bißchen Einarbeit in die Materie.
 
V
ViviAnna
Dabei seit
24. Apr. 2022
Beiträge
13
Reaktionen
0
Letztes Frühjahr gestimmt und schon so merklich verstimmt, dass es alle hören?
In der Anzeige des anderen May steht, dass es die Stimmung nicht gut hält.
Ich würde da kein zusätzliches Geld für Begutachtung/Stimmer investieren,.sondern die Finger davon lassen.

Du hast im ersten Post ja schon ein Gefühl und meistens täuscht einen das Gefühl doch nicht, oder?

Auch für Dein Budget kann man etwas finden, mit dem man dauerhaft glücklich wird. Es braucht halt bißchen Geduld und vielleicht auch ein bißchen Einarbeit in die Materie.
Naja, mein Mann hat es nicht gehört ;)
Wir suchen jetzt seit einem Jahr.
Hat jemand vielleicht noch einen Tip für einen guten Händler im Rhein Main Gebiet?
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
12.513
Reaktionen
7.863
Ich überlege ob ich nochmal einen Klavierstimmer bitte, sich das Teil anzuschauen. Aber ob der dann sagen kann, ob die Stimmung hält?
Ich hab leider absolut keine Ahnung von der Thematik.
Würde ich auf jeden Fall machen.

Vielleicht hat es ja auch nur extreme "Saitenjauler" - die kannst stimmen wie st willst, die klingen immer nach "schrägen Otto".

Ist bei "Chinaböllern" ned soo selten.
 
Z
Zuckerfee
Dabei seit
26. Okt. 2022
Beiträge
99
Reaktionen
121
Aber Budget ist nun mal begrenzt und das lässt sich leider nicht ändern.

Kann ich gut verstehen, aber gerade dan würde ich nicht noch Geld in die Begutachtung eines Klaviers stecken, bei dem ich h schon en schlechtes Gefühl habe.
Und was wäre, wenn sich herausstellt, dass das Klavier die STimmung nicht gut hält, und Du 3 x Mal im Jahr den Klavierstimmer kommen lassen müsstes? Da kommt dann auch noch einiges an Kosten zusammen.

Ist denn ein Mietkauf oder ein Ratenkauf beim Händler keine Option für Euch?
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.948
Reaktionen
3.124
Hat jemand vielleicht noch einen Tip für einen guten Händler im Rhein Main Gebiet?
www.klavierladen.de

Ein Stimmer kann nur feststellen, ob Wirbel locker sind oder der Resonanzboden Risse hat. Aber es gibt nun mal Klaviere, die einfach nicht gut die Stimmung halten, wo man aber keinen Fehler entdecken kann. Dass das May 121 dazu gehört wäre mir nicht bekannt. Aber so viele habe ich davon noch nicht gestimmt.

Was gut sein kann: beide May Klaviere von denen hier die Rede ist, sind zwar kürzlich gestimmt worden. Aber sie wurden einen viertel Ton hochgestimmt, weil sie vorher in der Tonhöhe abgesackt waren. Weil sie davor nämlich vernachlässigt und nicht gestimmt wurden. Dann hält so eine Stimmung halt nicht lange. Die Anzeige aus Braunschweig kann ich übrigens nicht mehr finden. Ist die weg? Das mit Stimmung nicht halten hatte ich wohl überlesen.
 
 

Top Bottom