Ludovico Einaudi

  • Ersteller des Themas gastspiel
  • Erstellungsdatum
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Wie soll denn ein ausführliches Statement über Belanglosigkeit aussehen? :konfus: Tut mir leid. Aber genauso könntest Du hier Helene Fischer Videos posten.

Andreas :-)
 
G

gastspiel

Gesperrt
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.002
Reaktionen
326
Wie soll denn ein ausführliches Statement über Belanglosigkeit aussehen? :konfus: Tut mir leid. Aber genauso könntest Du hier Helene Fischer Videos posten.

Andreas :-)
Genauso wie dir bestimmte Sachen, Stellen, Kompositionsideen bei Mozart, Beethoven, Bach gefallen.. könntest du doch auch bestimmt hier mit konkreten Beispielen, Argumenten deine Ansichten ausführen.
Wenn Helene Fischer, ich hätte gestern am lautesten gebuht, als Komponistin für Klaviermusik gelten würde, hätte ich keine Probleme in einem Klavierforum einen Thread aufzumachen. Zum Glück geht der Kelch an mir vorüber. ;)
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Hey Gastspiel, ist dir bei dem schönen Wetter langweilig .... hast du keine Freundin/Frau mit der du dich unterhalten kannst? Du öffnest 3 Thread mit total sinnlosen Inhalt, einfach nur Links und dazu etwas bla bla.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.095
Reaktionen
5.806
Bist Du betrunken? Oder ist der Duden ins Klo gefallen?
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Hallo @gastspiel

Ich wollte mich nicht vor einer Antwort drücken. Hatte nur zwischendurch einen Krankenbesuch zu absolvieren.

Professionell kann ich nicht argumentieren, sondern nur aus meinem empfinden für Klaviermusik heraus. Einaudi macht halt Klaviermusik für die Massen. Man könnte auch sagen: Er macht moderne Volksmusik für Klavier, wobei man hier nicht einmal mitsingen oder schunkeln kann. Für mich ist er ein musikalischer Populist, nach dem Sinne: Das wird man ja wohl noch spielen dürfen! Der Klavier-Höcke halt. Ich will beim hören auch was denken können. Außerdem sollte ein ernst zunehmender Künstler auch einen humanistischen Ansatz verfolgen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Seine Musik ist anspruchslos und somit für mich auch Inhaltslos. Vielleicht fehlt mir aber auch die Professionalität, etwaige interessante Strukturen zu erkennen. Ein "Musiker" sollte sich musikalischer Mittel bedienen. Spannung erzeuge ich z. B. nicht durch exzessive Verwendung des Basses, der oft immer lauter und immer "bedeutungsvoller" wird. Es ist auch nicht so, dass Minimalismus immer besch.... klingen muss (siehe Satie, Orff oder Pärt). Man muss sich aber, wie gesagt, musikalischer Mittel bedienen oder neue interessante Mittel erfinden. Das gilt natürlich nur, wenn man Leute wie mich ansprechen will. Die große Masse soll von mir aus hören, was sie will. Es ist ja auch nicht so, dass alle modernen Pianisten schlecht sind, aber die Gefälligkeit dem Publikum gegenüber ist schon oft sehr groß.

LG Andreas
 

mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.333
Reaktionen
19.243
Was ich selber mit einer simplen Google-Suche sofort finden kann, interessiert mich auch in einem Klavierforum nicht die Bohne.

Was mich allerdings interessieren würde, wäre ein wirklicher Austausch über Musik, gerade über Musik des 20./21. Jahrhunderts. Dazu müsste aber von einem TE erheblich mehr kommen als ein paar wahllose Links.

Wenn du, @gastspiel, hier mit einer durchdachten Analyse (und das bedeutet: es sollte deine Analyse sein und deine Gedanken widerspiegeln!) eines Werkes der Neuen Musik startest, dann beteilige ich mich gerne an einem Austausch - sofern ich das Stück nicht völlig uninteressant finde. Die Fäden von @Troubadix über Skrjabin und Szymanowski kannst du dir ja mal zum Vorbild nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.678
Reaktionen
6.759
Was is' 'n schlimmer: Einaudi oder clavio?

CW
 
Tyr

Tyr

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
121
Reaktionen
127
Ich sags mal so, im Gegensatz zu den allermeisten von uns hat es Einaudi geschafft. Ob es für den einen Belanglos ist oder der andere seine Erfüllung darin sieht, die immer gleichen Stücke längst vergangener Komponisten nach zu spielen, spielt doch ansich keine Rolle. Jeder hat einen anderen Geschmack und darüber lässt sich bekanntermaßen nicht streiten. :-|
 
Häretiker

Häretiker

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.501
Reaktionen
3.878
Tut mir leid. Aber genauso könntest Du hier Helene Fischer Videos posten.
Ich sags mal so, im Gegensatz zu den allermeisten von uns hat es Einaudi geschafft.
Das hat L. Einaudi mit H. Fischer gemeinsam. Fehlt noch R. Kleiderschrank, das T von TEY hat ja schon seinen eigenen Fred, fehlt noch das Y.

Jeder hat einen anderen Geschmack und darüber lässt sich bekanntermaßen nicht streiten.
Ja. Wäre auch sonst langweilig.

Grüße
Häretiker
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.281
Reaktionen
8.238
Was is' 'n schlimmer: Einaudi oder clavio?
Wieso schlimmer? Einaudi kann sich mit Sicherheit einen zweiten Audi leisten. Vermutlich sogar einen dritten. Ein clavio schafft das wahrscheinlich nicht. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man das als untermotorisierter clavio tatsächlich zum Kotzen findet.

LG vom unterhopften Rheinkultur (der heute noch kein Bier gekriegt hat, weil die Männergesangvereine immer so spät mit der Probe anfangen)
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.281
Reaktionen
8.238
Das hat L. Einaudi mit H. Fischer gemeinsam. Fehlt noch R. Kleiderschrank, das T von TEY hat ja schon seinen eigenen Fred, fehlt noch das Y.
Ich bin für einen H-Faden, um die von mir komponierten Helene-Variationen promoten zu können.

Da diese noch nicht fertig sind bzw. ich mit der Komposition noch gar nicht begonnen habe, singen wir zur Überbrückung den sechsstimmigen Frau-Helene-Jazzkanon, bis er uns zu den Ohren raus kommt. Alternativ funktioniert auch H wie Heino:


LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom