Literaturtipps für Quasi-Anfänger

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von vinyl, 3. Juni 2006.

  1. vinyl
    Offline

    vinyl

    Beiträge:
    1
    Hallo Forum,

    ich habe vor ca. 10 Jahren etwas über ein Jahr lang Klavierunterricht gehabt. Leider ist das ganze etwas eingeschlafen, vor allem da ich mit anderen Instrumenten beschäftigt war und selbst kein Piano (mehr) hatte. Letzteres hat sich jetzt geändert, weswegen ich wieder mehr spielen möchte.

    Nun suche ich ein gutes Buch (können auch gern mehrere sein), das mir hilft, wieder fitter zu werden. In erster Linie geht es mir darum, die Finger wieder zu trainieren - allerdings nicht ausschließlich anhand von "sturen Fingerübungen" (die natürlich auch sein müssen), sondern auch von Stücken, die im Schwierigkeitsgrad immer anspruchsvoller werden. Schön wäre es, wenn (zumindest am Anfang) jeweils ein Fingersatz-Vorschlag dabei wäre.

    Da ich in erster Linie Jazz/Funk/Soul höre und spiele, wäre es von Vorteil, wenn das Buch sich in dieser Richtung spezialisieren würde. Das ist allerdings kein Muss, da ich der Auffassung bin, dass man von (fast) jeder Musikrichtung mal ein wenig aufgeschnappt haben sollte, um vielseitig zu bleiben.

    Für Anregungen bin ich Euch sehr dankbar.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    vinyl
     
  2. Hannah
    Offline

    Hannah

    Beiträge:
    31
    Hallo!
    Also für den (Wieder-) Einstieg kann ich die Bücher von Heumann empfehlen, "Klavierspielen - mein schönstes Hobby" heißen die glaube ich, da gibt es mehrere Bände, auch unterschiedliche Schwierigkeiten, die aber in sich anspruchsvoller werden...
    So für den Anfang sind die ganz gut, aber das meiste da drin sind halt leichte Klassik und Popstücke, allerdings werden da die Grundlagen vermittelt, das ist schon gut. Aber für Jazz gibt das bestimmt auch Anfänger-Literatur, musst du mal die Jazzer fragen! :)
     
  3. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Es gibt auch noch zwei Schulen für Erwachsen, die immer wieder Erwähnung finden und in den Läden liegen: Schaper/Meister "Klavierschule für Erwachsene" (mit Kassette oder CDs), ich glaube zweibändig, Musik aus allen Epochen und div. Genres, führt auch später ins Improvisieren ein; "Alfred's Klavierschule für Erwachsene" ist wohl ein internationaler Klassiker, mehrbändig, mir nicht weiter bekannt.
    Wu Wei
     
  4. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    @Wu Wei

    Warst Du jetzt der "Depp" oder der Alfred...? :lol: :P :twisted: :-D

    Gruß
    Tosca *rotzfrechgrins*
     
  5. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    @Tosca

    es gibt noch eine dritte Möglichkeit, meine Liebe: Das ist der Angelsächsische Genitiv, da es sich um eine ursprünglich englischsprachige Edition handelt. Aber ich gebe zu, ich hatte vorher – deine toskanischen Argusaugen im Nacken – nachgeschaut. :wink:

    Wuff Wei
     
  6. Siggi
    Offline

    Siggi

    Beiträge:
    203
    Hannah,

    sind das bei dem Heumann nicht meist von ihm auf leicht bzw. superleicht bearbeitete Stücke, die somit stark von den Originalen abweichen?