Literatur zu Weihnachten

Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Hallo zusammen,
da ich gestern gebeten wurde den Weihnachtsgottesdienst am 25. Dezember (evangelisch) zu übernehmen habe ich eine Frage:
Was kann man da zum Schluss alles spielen?
Meine Kriterien:
- möglichst aus der Romantik
- einübbar bis dahin (Mein Niveau im Moment: 6. Orgelsonate von Mendelssohn und "Marche triomphale" von Karg-Elert)
- nicht zu kurz aber auch nicht endlos lang (vllt. ca. 5 Minuten)
- am besten mit schön vielen vollgriffigen Akkorden
- das Stück sollte natürlich sehr festlich (am besten im Tutti) zu spielen sein

Kennt ihr solche Stücke? Ich hätte im Moment das "Capriccio in e-Moll" von Callaerts, aber ich glaube, dass das Stück wegen dem Moll doch nicht so gut wäre.

Grüße
Digedag
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.247
Reaktionen
11.889
Ein Vorschlag aus der "Peripherie": Heinrich von Herzogenberg, Phantasie über "Nun kommt der Heiden Heiland". Das hab ich in Deinem Alter zu Weihnachten gespielt, besser: ich mußte es und mochte es gar nicht. Später hat sich das aber geändert. Es entspricht nicht ganz der von Dir offenbar bevorzugten "Ecclesia triumphans" - Pose, aber die ist in der ev. Kirche ja auch nicht so daheim.

Übrigens: auch "Hochfeste" gibt es in den Kirchen der Reformation genausowenig wie die dazu in großer Schar benötigten Ministranten und Kardinäle ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
@sla019 Danke, aber leider finde ich nichts über dieses Stück.

Ich ändere den Titel mal.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Ich hab nach "Phantasie über Nun komm, der heiden alle, Herzogenbusch" gesucht, daher keine Ergebnisse.
Das Stück ist wirklich zum Einschlafen, also daher zu ruhig.
Ich habe mittlerweile etwas gefunden:
"Finale Symphonique" von C.J. Grey:
http://javanese.imslp.info/files/im...SIBLEY1802.5218.688c-39087012466498Finale.pdf
 
trombonella

trombonella

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
251
Reaktionen
148
Hi Digedag,

Wir haben in unserem Verein eine sehr schöne Oberstimme zu "O du fröhliche". Ich könnte schauen ob ich die bekommen kann und sie dir zu kommen lassen, die bräuchtest du dann nur in deine Orgelstimme einfügen. Wenn du magst kann ich mich nächsten Freitag darum kümmern.

Gruß trombonella
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
@trombonella
Das wär super, die Oberstimme kann ich ja bei der letzten Strophe mitspielen :-)
 
trombonella

trombonella

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
251
Reaktionen
148
Ja so ist der Plan. :coolguy: Ich schaue mal ob ich an die Noten komme. Weiter Infos dann über PN ?
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
@trombonella
Ja, bitte :-)
 

trombonella

trombonella

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
251
Reaktionen
148
Ok, Kümmere mich darum. Infos aber nicht vor nächsten Samstag möglich. :idee:
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Ich hab nach "Phantasie über Nun komm, der heiden alle, Herzogenbusch" gesucht,
Missetat und Frevel! :-D - diesem Herzogenbusch wird das Fegefeuer drohen!! :teufel:

JONAS !! tzz... :-) so geht das aber nicht mit den Rechercheworten! Alte Rechercheure bekommen Infarkte und stürzen sich hinter Züge! Bibliothekarinnen und Informationswissenschaftler begehen Kamikaze oder wie das heißt, und Exlibris-Künstler ermesserrn sich mit dem Grabstichel und dem Geißfuß und stürzen sich von der Orgelempore in die Stoppzylinderschnellpresse! :lol:

Herzliche Grüße vom: Olli! ;-)
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
@Digedag
Ich würde Dir empfehlen, Dich genau nach den örtlichen Gepflogenheiten zu erkundigen, ehe Du Dir für den Gottesdienst sinnlos Mühe machst. Es sei denn, Du tätest dies für Deine eigene künstlerische Entwicklung!

Es entspricht nicht ganz der von Dir offenbar bevorzugten "Ecclesia triumphans" - Pose, aber die ist in der ev. Kirche ja auch nicht so daheim.

Übrigens: auch "Hochfeste" gibt es in den Kirchen der Reformation genausowenig wie die dazu in großer Schar benötigten Ministranten und Kardinäle ... ;)
Ich schrieb es bereits an anderer Stelle, die Gestaltung von Gottesdiensten in der evangelischen Kirche ist regional sehr unterschiedlich. Am besten berätst Du Dich mal mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin.

Wenn Du mit Deinem angedachten Programm (das ohne Zweifel künstlerisch wertvoll ist!) hierzulande einen Gottesdienst gestalten würdest, wärst Du dramatisch auf der falschen Veranstaltung. Bitte rede vorab unbedingt mit den Leuten vor Ort über Deine musikalischen Vorstellungen!
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Missetat und Frevel! :-D - diesem Herzogenbusch wird das Fegefeuer drohen!! :teufel:

JONAS !! tzz... :-) so geht das aber nicht mit den Rechercheworten! Alte Rechercheure bekommen Infarkte und stürzen sich hinter Züge! Bibliothekarinnen und Informationswissenschaftler begehen Kamikaze oder wie das heißt, und Exlibris-Künstler ermesserrn sich mit dem Grabstichel und dem Geißfuß und stürzen sich von der Orgelempore in die Stoppzylinderschnellpresse! :lol:
:-D :-D :-D
Warum hast du denn "alle" und "usch" in meinem Zitat markiert?

@Digedag
Ich würde Dir empfehlen, Dich genau nach den örtlichen Gepflogenheiten zu erkundigen
Kann ich bestätigen, z.B. hatte ich ein Video vom Weihnachtsgottesdienst in Düsseldorf-Oberkassel gesehen, in dem der Organist gleich nach dem Schlusslied das Nachspiel anfängt. Hier bei uns kommt nach dem Schlusslied noch der Segen.

@Digedag
Am besten berätst Du Dich mal mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin.
Das werde ich auf alle Fälle tun, nur haben wir hier momentan noch gar keinen Pfarrer :konfus:

Grüße
Jonas
 
  • Like
Reaktionen: LMG
E

exe

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
167
Reaktionen
101
@Digedag
Ich würde Dir empfehlen, Dich genau nach den örtlichen Gepflogenheiten zu erkundigen, ehe Du Dir für den Gottesdienst sinnlos Mühe machst.

Ich schrieb es bereits an anderer Stelle, die Gestaltung von Gottesdiensten in der evangelischen Kirche ist regional sehr unterschiedlich. Am besten berätst Du Dich mal mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin.

Wenn Du mit Deinem angedachten Programm (das ohne Zweifel künstlerisch wertvoll ist!) hierzulande einen Gottesdienst gestalten würdest, wärst Du dramatisch auf der falschen Veranstaltung. Bitte rede vorab unbedingt mit den Leuten vor Ort über Deine musikalischen Vorstellungen!
Das sehe ich nicht so.
Die regionalen Unterschiede betreffen die Liturgie, aber nicht das Orgelnachspiel. Das wird überall gebraucht, und das liegt nicht in der Verantwortung des Pfarrers, sondern der Organist muss entscheiden, was und wie lange er spielt.
Inwiefern soll ein Pfarrer auch beraten bei der Auswahl eines Orgelstücks? Wenn es hoch kommt, kennt dieser BWV 565 - in der Version für Schulorchester, wenn man Pech hat.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
BWV 565?
Och nee, wenn ich das schon spielen muss, dann aber nur die Fuge.
 
E

exe

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
167
Reaktionen
101
neinnein, du musst das doch nicht spielen. Ich hab doch nur vermutet, dass der Pfarrer, den du um Rat fragen sollst, gar nichts anderes kennt.
Deshalb mein Tip: niemals einen Pfarrer fragen, was man spielen soll. Der muss es ja auch nicht üben.
 
E

exe

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
167
Reaktionen
101
Ich hab noch einen weiteren Tip für dich: In dem Band Processionals and Recessionals sind massenhaft gute, kurze Stücke für den GD.
Sehr unterschiedlich im Charakter, für jede Gelegenheit etwas. manche sind auch eher für den kath. GD geeignet, aber sofern du dich nicht auf Romantik versteifst, könntest du da was finden.

Leider ist der Band von außergewöhnlich schlechter Qualität, er ist sehr dick und nur zusammengeklebt, bei mir flattern schon die einzelnen Blätter herum.
Dafür kostet er ein bisschen mehr, ich hab so 40 Euro im Kopf.

Vielleicht kennst du Christopher Tambling oder Malcolm Archer, von den beiden sind recht viele Sachen drin.
Das zum Beispiel
 
 

Top Bottom