linkes pedal

  • Ersteller des Themas pianogirli
  • Erstellungsdatum
pianogirli

pianogirli

Dabei seit
4. Mai 2010
Beiträge
25
Reaktionen
2
hoi!
mir würde interessieren, was ihr vom linken pedal denkt...einige finden es besser, ohne das linke pedal zu spielen, doch z.b. zimmermann wendet es bei schubert op. 90 no.2 viel an......
was denkt ihr darüber?
danke!!!
lg
pg
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.952
Reaktionen
8.095
Ich sage ja immer: If it sounds good, it is good.

Und wenn die Interpretation von Zimerman (den meinst Du, ne, nicht Zimmermann, ne?) überzeugend und schlüssig ist, dann ist doch alles prima.

Und wenn jemand anders das gleiche Stück ohne linkes Pedal auch überzeugend interpretiert, ist das auch wunderbar.

Die Frage muß m.E. nur sein: Wurde das linke Pedal vom Spieler richtig verstanden?

Denn es handelt sich mitnichten um ein "Leise-Pedal", wie es in Laienkreisen gerne genannt wird.

Das ist es bei Klavieren, aber da ist der Sinn ohnehin relativ fragwürdig. Bei vielen Klavieren ist der Effekt sowieso minimal.

Bei Flügeln hingegen ist das linke Pedal ein Verschiebungs-Pedal, das die Hämmer nur noch einen Teil der Saiten treffen läßt, so daß der Klang verändert wird. Er wird "ätherischer".

Ein Pianist, der das li.Ped. nur als Krücke zum "Leichter-Leise-Spielen" benutzt, ist eher auf dem Holzweg und sollte mal lieber an seiner Dynamikbeherrschung üben.

Aber wenn man das li.Ped. zur Erweiterung der Klangfarben nutzt, kann das ja nur wünschenswert sein.

LG,
Hasenbein
 
pianogirli

pianogirli

Dabei seit
4. Mai 2010
Beiträge
25
Reaktionen
2
Ein Pianist, der das li.Ped. nur als Krücke zum "Leichter-Leise-Spielen" benutzt, ist eher auf dem Holzweg und sollte mal lieber an seiner Dynamikbeherrschung üben.

Aber wenn man das li.Ped. zur Erweiterung der Klangfarben nutzt, kann das ja nur wünschenswert sein.

ja? ich habe immer gemeint sie wenden es als krücke an...es stimmt schon dass es vielleicht weicher tönt, aber ich habe immer gemeint man sollte selber probieren, es so zu spielen ohne grosse hilfe......
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Das, was das linke Peadl am Flügel bewirkt, kannst Du mit noch so viel Ausdruck und Fingerspitzengefühl nicht schaffen - weil nämlich weniger Saiten angeschlagen werden. Das linke Pedal hat eine sehr klare Berechtigung!
 
pianogirli

pianogirli

Dabei seit
4. Mai 2010
Beiträge
25
Reaktionen
2
wende ich es dann in schubert op.90 no.2 an??
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.952
Reaktionen
8.095
Also, Pianogirli, ich präzisiere nochmal:

Man kann einfach nicht sagen: "Da und da muß ich das linke Pedal benutzen" so als wenn man sagt "Da und da muß man den 4. Finger benutzen".

Es ist total abhängig davon, wie Deine Klangvorstellung von dem Stück ist.

Außerdem weiß hier keiner, wie genau der Klangeffekt des linken Pedals bei Deinem Flügel überhaupt ausfällt. Das ist nämlich von Instrument zu Instrument sehr unterschiedlich, und viele Klaviere sind auch schlecht justiert, so daß die Wirkung des Verschiebungspedals (so nennt man es nämlich auch) nicht richtig zur Geltung kommt.

Und, wie gesagt, falls Du ein Klavier statt eines Flügels hast, macht das linke Pedal wenig Sinn.

Probiers doch einfach aus!

LG,
Hasenbein
 
 

Top Bottom