Life Saver Funktionsweise Entfeuchtung

Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Frage an die Technikfreaks unter uns,

wie funktioniert das Entfeuchten beim Life Saver ?
Der Querstab soll dies bewirken, handelt es sich um einen Heizstab, der
die Luft erwärmt und damit die relative Feuchte senkt ?
Dann müsste aber die feuchte Luft noch irgendwie nach Außen abtransportiert werden.

Gruß

Neoman
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Das bedeutet, dass bei Raumtemperatur von 21Grad C und rF 80% (Sommer) die innere Temperatur weit drüber sein müsste um die relative Feuchte im Klavier zu senken.
Also wird ein Klavier auf einmal zu Heizung ?
Nette Vorstellung *lach

Hintergrund meiner Fragen ist die auf mich zukommende Klavierlieferung, voraussichtlich nächste Woche und irgendwie wird ein schönes, analoges Instrument durch den Life Saver zu Hightech Gerät :-(
mit eigener Heizung.

Ich suche nach Alternativlösung.

Grüße

Neoman
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Ich denke es wird ein nettes Projekt :-)

Meine Überlegung geht Richtung Kaltwasserverdunstung (ähnlich Venta) .
Beim Life Saver wird die hygroskopische Eigenschaft der "Pads" ausgenutzt und durch wärme
zur Verdunstung gebracht.

Leider habe ich keine Alternativen zur Enrfeuchtung...

Bin mir aber nicht sicher ob es wirklich ein Problem im Sommer ist, weil das Wohnzimmer immer recht kühl ist.

@Jörg: wie sieht Deine Lösung aus ?
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Das Wohnzimmer ist im Sommer nicht wirklich warm, habe aber nie auf die Temperatur geachtet.
Einen Venta habe ich auch, Nachteil ist aber, dass der gesamter Raum befeuchtet wird.
Bei trockener Luft braucht man schon fast einen Wasseranschluß *lach

Man müsste die feuchte Luft des Ventas direkt ins Klavier bringen.
Bei so geringen Klavier-Volumen dürfte eine Wasserbehälter mit Lüfter, ohne Lamellen wie bei Venta,
ausreichen um die Feuchte zu erhöhen.

@Jörg: Lässt Du den Venta über ein Hygrostat laufen ?
Habe vor kurzen einen für 24 Euro gekauft. Wird als Zwischenstecker verwendet, mit Display und Feuchteanzeige. Schaltet den Venta direkt.
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Manchmal sind die einfachste Sachen die Besten.
Muß aber zugeben es sieht sehr urig aus :-)
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Ich denke bei der Entfeuchtung spielt auch der Luftdruck eine Rolle.
Durch Lufterwärmung steigt der Druck und da das Klavier nicht luftdicht ist, entweicht ein Teil der feuchten Luft.

Gucke mir den Beitrag an.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Es ist eigentlich ganz einfach. Man braucht nur im Sommer zu heizen und im Winter die Heizung weit zurück drehen, und schon stimmt die rLF das ganze Jahr über. Falls man das nicht mag, und lieber warm im Winter und kühl im Sommer hat, muss etwas unternehmen. Hat man viele Klaviere, wie ein Klaviergeschäft etwa, ist man mit Befeuchtungsgeräten und Entfeuchtungsgeräten das ganze Jahr über ziemlich am werkeln, damit die rLF konstant bleibt. Die unkomplizierteste Methode für ein einzelnes Klavier und problematischen LF-Werten ist der Piano Live Saver.
Neoman, wenn Du das Instrument inkl. den DamppChaser angeliefert bekommst, so lasse ihn drinnen, stecke ihn an und freue Dich, dass er so ein intelligentes Werkl verbaut hat. :-)

LG
Michael
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Hi,
habe keinen DamppChaser mitbestellt.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297

Hintergrund meiner Fragen ist die auf mich zukommende Klavierlieferung, voraussichtlich nächste Woche und irgendwie wird ein schönes, analoges Instrument durch den Life Saver zu Hightech Gerät :-(
mit eigener Heizung.

Ich suche nach Alternativlösung.

Grüße

Neoman
Wie jetzt? Erkläre mal, um was für ein Instrument es sich handelt. Ist es ein altes Klavier?

LG
Michael
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
C.Bechstein Classic 118 von 2010
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Der sollte es zunächst mal ohne Dampp-Chaser aushalten.
Ein bisserl darauf schauen, immer im Hinterkopf, was das Instrument mag oder eben nicht mag, und schon kann man entsprechend handeln.

Wie gesagt, sehr warm im Winter mögen diese analogen Dinger nicht wirklich. Im Sommer auch nicht zu kühl, und schon hat man ein Basiswissen. Verstimmt sich das Instrument eher zu schnell für den persönlichen Geschmack, kann man mit dem Live Saver gegensteuern. Schaden sollte es auch ohne Live Safer so schnell keinen nehmen. Dazu ist es jung genug. Problematisch wird es bei älteren Instrumenten, welche man so aus Omas Schlafzimmer erworben hat...

LG
Michael
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Ich finde das Thema interessant.
Es gibt praktisch nur eine Lösung im Markt, das kann nicht sein.
Finde die Hygrocell Lösung auch nicht schlecht.
Das Auffüllen ist aber aufwendiger dafür kein Verbrauch elekrischer Energie und kein Kabelsalat.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ich finde das Thema interessant.
Es gibt praktisch nur eine Lösung im Markt, das kann nicht sein.
Finde die Hygrocell Lösung auch nicht schlecht.
Das Auffüllen ist aber aufwendiger dafür kein Verbrauch elekrischer Energie und kein Kabelsalat.
Die Instrumente, welche mit Hydrocel ausgestattet sind werden nur gefüllt, wenn man den Klavierstimmer bestellt. (ich rede aus eigener Erfahrung) Achja - haben wir vergessen - es wurde auch nicht viel gespielt diesen Winter usw.etc.
Was ist so schlimm, dass man im Haushalt ein elektrisches Gerät hat, welches alle zwei Wochen erinnert (durch die blinkenden Lämpchen) dass man da etwas zu unternehmen hat.. zugegeben ein paar Euros Zusatzkosten, aber dafür ein geschütztes Instrument hat? Beim heizen auf die Brieftasche zu gucken ist dagegen fast ein Tabuthema, dabei entstehen dort die wirklichen Brenner...
Kabelsalat kann man vermeiden. Kommt auf die Installation an.

LG
Michael
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Sorry war vielleicht etwas provokativ von mir geschrieben.
Werde erstmals gucken wie die rF in Laufe der Monat am Klavier verläuft.

Das ist wie mit Harley Davidson und BMW immer wenn ich gefragt werde, wann ich endlich meine BMW verkaufe und auf HD umsteige, sage ich, dass ich noch nicht so weit wäre *lach
Denke aber, dass der Tag noch kommen wird...
 
J

jensen1

Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Der Stromverbrauch des Life Saver Systems wird mit c.a. 0.9kWh für die Flügelvariante und c.a. 0.6kWh für die Klaviervariante angegeben. Das entspricht dem Stomverbrauch von klassischen Glühlampen, 40 Watt bzw. 25 Watt, die man ununterbrochen laufen lässt. Es steht natürlich jedem frei, dies als "Heizung" zu bezeichnen, ich würde es nicht so sehen wollen. Die produzierte Wärmemenge ist gering. Insbesondere für den Sommer dürfte es schwer werden, eine Technologie zu finden, die das Klavier trockener hält als die Umgebung, und weniger Strom verbraucht als der Life Saver. Im Winter hat man ja zumindest immer die Möglichkeit, weniger zu heizen.
 
Neoman

Neoman

Dabei seit
7. Juli 2014
Beiträge
81
Reaktionen
9
Wenn man nun im Sommer bei Zimmertemperatur von Sagen wir 22 Grad C zusätzlich Wärme für Entfeuchtung erzeugt, was für Temperaturen herrschen im Klavier ?
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Wenn man nun im Sommer bei Zimmertemperatur von Sagen wir 22 Grad C zusätzlich Wärme für Entfeuchtung erzeugt, was für Temperaturen herrschen im Klavier ?
Ein paar Grad reichen schon.. Es wird nicht geröstet :-D

Wenn ich das Gehäuse öffne, kommt mir nicht vor, als wenn das mehr als 2 oder 3 Grad Unterschied wären. Aber das macht es dann eben aus...

LG
Michael
 
W

Wespennest 100

Guest
Hallo Neoman,

wenn Du noch ein wenig wartest, kann ich Dir diese Frage genau beantworten. Ich habe zur Zeit einen Datalogger mit 2 Messstellen unterm Flügel angebracht, der in kurzen Zeitintervallen Temperatur und Luftfeuchte aufzeichnet. Im Moment ist noch "Befeuchtungswetter", also die Heizstäbe sind aus. Ich bin selber gespannt, was passiert, sobald es draußen wärmer ist als drinnen. Es soll ja jetzt der Frühling kommen. :-)

Gruß Ute
 
 

Top Bottom