Lappalie oder Totalschaden? Weißer Belag im Klavier

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von schasi, 17. Mai 2019.

  1. schasi
    Offline

    schasi

    Beiträge:
    4
    Bei einer Bekannten steht seit vielen Jahren ein Grotrian-Steinweg in einem Raum, der anscheinend keine besonders guten Klimabedingungen geboten hat. Jetzt sieht das gute Stück innen so aus:

    IMG_20190511_153709.jpg IMG_20190511_153821.jpg IMG_20190511_153913.jpg
    IMG_20190511_153719.jpg IMG_20190511_154758.jpg

    Hat jemand sowas schon mal gesehen und hat eine Idee, um was es sich da handelt? Kann man das einfach wegputzen und alles ist schön? Oder ist das lebensgefährlicher Schimmel und es müsste die ganze Mechanik etc. ersetzt werden?

    Es spielt sich noch recht schön, keine Taste hängt oder ähnliches. Die letzte Stimmung ist zwei Jahre her, dafür ist es kaum verstimmt (wurde aber auch in der Zwischenzeit nicht gespielt). Ich könnte es gegen den Transport haben, die Preisfrage ist: WIll ich es? ;-)

    Danke und Gruß
    schasi
     
  2. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    747
    Es ist ein schönes Klavier und nach Schimmel sieht es nicht aus, eher nach Kalk.

    Vielleicht kannst Du von dem Zeugs einfach mal genug für eine Probe abschaben, die Du dann an ein Lebensmittellabor weiterleitest. Das sollte sich finanziell im Rahmen halten und wäre eine sinnvolle Investition, um eine vernünftige Entscheidung treffen zu können.
     
    Stilblüte gefällt das.
  3. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    2.532
    Es ist Schimmel!

    Gauf! :017:
     
  4. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.887
    Ich finde auch, dass es sehr nach Schimmel aussieht. Würde das nicht ohne Probe in eine Wohnung stellen und auch nicht spielen, weil dann u.U. Sporen aufgewirbelt werden.
     
    altermann gefällt das.
  5. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    2.532
    Totalschaden ist es nicht.
    Schimmel lässt sich beseitigen und wird unter Beachtung des idealen Raumklimas nicht wieder aktiv. Hoffentlich, oder so.

    Gauf! :017:
     
    Melegrian und Peter gefällt das.
  6. schasi
    Offline

    schasi

    Beiträge:
    4
    Danke für die Antworten. Eine Probe wollte ich schon mal einschicken, aber wusste nicht genau wie und wohin. Dachte mal daran die Apotheke zu fragen (was ich noch nicht gemacht habe). Unter anderem da gibt auch so Schimmeleinschickkits, die haben aber einen fragwürdigen Ruf.

    Es könnte übrigens auch ein Pilz sein. Das wäre dann ziemlich ungefährlich und der würde vor allem auf Fett wachsen. Aber werden wir wohl sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019
  7. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    747
    Aha. Der Schimmelpilz ist also lediglich eine Sprachverirrung.

    Wieder was dazugelernt.
     
  8. schasi
    Offline

    schasi

    Beiträge:
    4
    So gesehen... Wieder was gelernt :009:
     
  9. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.887
    Schimmel und Pilz ist wie Wiese und Gras. Nicht ganz dasselbe Ding, aber untrennbar verbunden.
     
  10. klavierbauerbayern
    Offline

    klavierbauerbayern

    Beiträge:
    78
    Ist Schimmel, lässt sich mit Etylalkohol abreiben. Aber lass einen Klavierbauer drüberschauen, ob noch andere Schäden, die durch hohe Luftfeuchtigkeit entstanden sind ,erkennbar sind. Kann auch die Holzfeuchte im Instrument messen, wird Dir dann sagen, ob es sich lohnt, das Klavier zu nehmen.
    Aber einige Stunden Klavierbauerarbeit solltest Du schon mal einplanen, wenn Du es übernimmst
    (Klavier zerlegen, innen reinigen, aussaugen, Mechanik nachregulieren, stimmen).
     
    Peter gefällt das.
  11. Das Grotrian-Steinweg wäre gerne ein Schimmel.
     
  12. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.173
    Einige Schimmelkeime oder Sporen hat man wohl immer in Räumen, so steril ist keine Wohnumgebung. Doch vermehren tun die sich eigentlich nur, wenn man Räume bei kühler und feuchter Witterung nicht beheizt und ausreichend belüftet.
    Zwei- oder dreimal hatten wir hier im Winter/Frühjahr einige Zentimeter Wasser im Keller, zum Abpumpen zu wenig. Da konnte man dann schauen, wie schnell sich Schimmel an hölzernen Regalen usw. bildet. Der trocknet auch wieder aus und Reste wurde einfach nur mit Handfeger und Besen entfernt. Es gibt aber, soweit ich weiß, einige Mittel zur Reinigung. Würde da an Primasprit für kleine Flächen denken.
     
  13. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.150
    schmickus, schasi, Melegrian und 2 anderen gefällt das.
  14. schasi
    Offline

    schasi

    Beiträge:
    4
    Danke für die Antworten. Ich hab jetzt "Schimmelkits" in der Apotheke gefunden, einmal für die Raumbelastung und einmal für einen "Abdruck", also eine direkte Probename. Kostet jeweils 60 €, also 120 € für Raumluftbelastung und direkte Schimmelart. Ich überlege es mir um zu schauen womit ich es zu tun habe.

    Ein Klavierhaus in der Nähe bietet den "Standard Service für € 265,--, dies beinhaltet Reinigen, stimmen, etwas nachregulieren, nachintonieren.". Das würde ich mir überlegen, eventuell kann man das mit dem Transport zusammen legen, was davor ja anstehen würde (vor dem Transport stimmen macht wohl nicht viel Sinn, soweit ich weiß). Für eine reine Begutachtung, die für mich davor stattfinden sollte, wollen die allerdings 180 €. Das kommt mir sehr viel vor, besonders wenn dabei rauskommen sollte dass das Klavier nur noch als Brennholz gut ist ;-)
     
  15. playitagain
    Offline

    playitagain

    Beiträge:
    975
    Für mich ist das Schimmel und dieser sieht relativ harmlos aus. Er scheint nicht mal ins Holz eingedrungen zu sein, es schaut oberflächlich aus.
    Würde das vom Fachmann entfernen lassen und um den Preis weniger bezahlen. Fertig.
     
  16. Einflügler
    Offline

    Einflügler

    Beiträge:
    385
    Das ist Schimmel, war innen zu feucht. Evtl. hat die Mechanik und die Filze auch unter der Feuchte gelitten? Da hab ich aber schon schlimmeres gesehen. Die Mechanik nach draussen nehmen. Erst mit Druckluft, dann mit einem Pinsel reinigen. Das Gehäuse mit Brennsprit ausreiben.Bei Trockenheit verschwindet der Rest Schimmel automatisch.
     

    Anhänge:

    Peter gefällt das.
  17. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.173
    Ich hätte jetzt vermutet, nicht mit Druckluft verteilen, sondern mit Pinsel und Staubsauger, um das Zeug gleich abzusaugen. Bin aber kein Fachmann, der wirklich Ahnung hätte.

    Ich hatte es so verstanden, dass das Klavier geschenkt geben würde. Da gebe es nichts zum Absetzen vom Preis, wenn nur die Kosten für den Transport und nachfolgend für diesen Standard Service übernommen werden müssten.

    Warum Brennholz? Du hast es doch schon zur Probe gespielt, schlechter kann es doch kaum noch werden, würde ich vermuten, wenn ich Ahnung hätte.
     
  18. Einflügler
    Offline

    Einflügler

    Beiträge:
    385
    Ich schrieb:Mechanik nach draussen. Wenn du es in der Wohnung machst ist Druckluft keine gute Idee.
     
    Melegrian gefällt das.
  19. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.150
    koelnklavier und Ivory gefällt das.
  20. Musikanna
    Offline

    Musikanna

    Beiträge:
    1.269
    OT: wenn man einem weiteren Link auf der oben verlinkten Website folgt...:003::018::005:
    F7D7AECE-9C8A-46D3-A20A-1E517D6E7F22.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2019
    Bernhard Hiller, Peter und beo gefällt das.