Kompositionstipps für Begleitung einer Melodie

O

oiseau

Dabei seit
24. Nov. 2010
Beiträge
46
Reaktionen
3
Welche Tipps könnt Ihr mir geben, was das Komponieren der Begleitung zu einer bestehenden Melodie angeht ? Ich verwende häufig Akkordbrechungen, die aber schnell langweilig sind, da das Muster immer gleich ist. Alberti-Bässe das ganze Stück hindurch zu verwenden scheint mir ebenso unglücklich. Vielleicht habt Ihr interessante Ansätze, die etwas weniger aufwendig sind als eine Basstimme (Gegenstimme) auszukomponieren ?
Dankbar wäre ich auch für nachvollziehbare Beispiele der großen Komponisten.

Vielen Dank im Voraus !
 
G

Gomez de Riquet

Guest
Vielleicht habt Ihr interessante Ansätze, die etwas weniger aufwendig sind,
als eine Basstimme (Gegenstimme) auszukomponieren ?

Guten Abend, Oiseau!

Was spricht gegen eine vernünftige Baßstimme?

Einen Baß in Gegenbewegung zur Melodie brauchst Du auch
bei den von Dir genannten Bewegungsmustern (Akkordbrechungen,
Alberti-Bässe). Und das Schöne an einer solchen Baßstimme:
Du kannst sie als Kontrapunkt zur Melodie nutzen.

Weitere Begleitmuster:

- mit dem rechten Pedal gehaltener Ton plus nachklappende Akkorde
- durchgehend repetierte Akkorde
- Ostinati
- Bordun
- Murky-Baß

HG, Gomez
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.526
Reaktionen
18.740
Dankbar wäre ich auch für nachvollziehbare Beispiele der großen Komponisten.
Anregungen dazu, wie eine mehr oder weniger gleichbleibende Melodie mit verschiedenen Begleitungen ausgestattet werden kann, findest du u.v.a. bei:
Beethoven Sonate op.79 (Finale Vivace)
Beethoven 32 Variationen c-Moll
Liszt Petrarca Sonett E-Dur
interessant auch die Liederbearbeitungen von Liszt

wenn du ein sehr klangschönes, aber sehr schlichtes Beispiel magst:
Chatschaturjan "Bilder der Kindheit" Nr.1 Andantino
 
 

Top Bottom