Klavierkauf: Upgrade von Wendl & Lung 122 auf ???

8

88tasten

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe ein 122 Wendl & Lung, von dem ich mäßig begeistert bin. Einfach zu laut, zu dröhnend...
Nun möchte ich mir ein höherwertiges Klavier zulegen. Preisklasse rd. 10.000 Euro...
Gefühlsmäßig tendiere ich zu Yamaha YUS1 oder YUS3.
Vom Klang mag ich es klar, brillant..
Was wären Eure Empfehlungen? Ist YUS3 wesentlich besser als YUS1? Oder kann man das vernachlässigen?
Ich bin alles andere als Profi, hätte aber dennoch gern ein hochwertiges Klavier, das ich quasi lebenslang bespielen kann.
Was meint Ihr?
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
Das YUS3 ist bzgl. Kontruktion und Bauteilen (inkl. Hammerköpfen und Saiten) mit dem YUS1 identisch nur eben größer. Dadurch ist es voller und möglicherweise runder im Klang aber eben auch lauter. Das YUS5 ist genau so groß wie das YUS3, hat aber nochmal bessere Saiten, Agraffen (glaube ich) und eine etwas andere (und wahrscheinlich bessere) Mechanik als YUS 1 und 3 (YUS5 ist aber auch nochmal deutlich teurer (ca. 14000). Wenn Dir dein Aktuelles Instrument zu laut ist, würde ich Dir eher zum YUS1 raten. Ich habe selbst eins, es hat in dieser Preiskategorie unter den Neu-Instrumenten sicherlich mit das beste Preis-Leistungs-verhältnis, wenn man den Yamaha-Klang grundsätzlich mag.

ABER: Wenn Du kein Silent-System brauchst (bei mir der Hauptgrund für die Entscheidung zum YUS1) dann steht Dir für 10000 die wunderbare Welt der jungen, gut gepflegten und/oder restaurierten deutschen Top-Klaviere offen. Bei denen findest du klaren bzw. brillanten Klang (tendenziell bei Steinway, Grotrian-Steinweg, C.Bechstein, Schimmel Konzert, was hab ich vergessen?) in einer Qualität, die Dir die (in ihrer Liga sehr gute) Yamaha YUS-Serie so nicht bieten kann. Gebrauchtkauf ist zeitaufwändiger als Neukauf, Du müsstest eine Weile suchen, das kann sich aber vielfach auszahlen...
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Dein Herz muss beim anspielen höher schlagen! Und nachts darfst Du nicht mehr ruhig schlafen. DANN ist es das Richtige!

Wenns neu sein soll, bist Du bei dem Budget mit Deiner Vorauswahl vermutlich gut bedient! Als Anfänger fand ich vor einigen Jahren den Unterschied zwischen YUS1 und 3 schon recht deutlich und hätte mich damals für das YUS 5 entschieden... ;-)

Wenn Du mit Y. liebäugelst, solltest Du wirklich bei versch. Händlern alle YUS, SE und SU-Modelle anspielen.

Gebraucht-ergänzung zu TJs Beitrag: Steingraeber gehört da noch rein.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo!
Ich habe ein 122 Wendl & Lung, von dem ich mäßig begeistert bin. Einfach zu laut, zu dröhnend...
Nun möchte ich mir ein höherwertiges Klavier zulegen. Preisklasse rd. 10.000 Euro...
Gefühlsmäßig tendiere ich zu Yamaha YUS1 oder YUS3.
Vom Klang mag ich es klar, brillant..
Was wären Eure Empfehlungen? Ist YUS3 wesentlich besser als YUS1? Oder kann man das vernachlässigen?
Ich bin alles andere als Profi, hätte aber dennoch gern ein hochwertiges Klavier, das ich quasi lebenslang bespielen kann.
Was meint Ihr?
Hallo 88tasten,

Wenn das W&L nicht entsprechend intoniert wurde, kann ich mir das gut vorstellen. Ich kenne einige Yamaha, bei denen es Dir ähnlich erginge. Lebenslang hast Du nur Freude, wenn der Servicemann dazu guckt...

LG
Michael
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.959
Reaktionen
710
Schon mal das neue YAMAHA SE-132 angespielt?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Friederich, Du böser Bub. Liest meine Posts nicht! ;-)
 
 

Top Bottom