Klavier spielen wieder neu erlernen?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von tom333, 8. Juli 2007.

  1. tom333
    Offline

    tom333

    Beiträge:
    6
    Hallo,

    ich bin noch neu hier im Forum und habe eine Frage.
    Ich habe als Kind ca. 3 Jahre Keyboard gespielt, danach ca. 2 Jahre Klavier.
    Danach bin ich umgezogen und habe aufgehört mit dem Spielen, nun bereue ich es. Ich würde gerne wieder Spielen, aber leider fehlt mir als Student das Geld für Klavierunterricht.

    Ist es sinnvoll ohne fremde Hilfe wieder anzufangen. Ich habe ein wenig Angst davor mich an ein Klavier zu setzten und nichts mehr zu können. Ich habe jetzt seit ungefähr 4 Jahren nicht mehr gespielt... Ein Klavier könnte ich nämlich gerade bekommen....

    MFG!
     
  2. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    hallo
    natürlich wirst du nicht mehr auf dem Stand wie vor 4 Jahren sein, aber ich denke, dass es trotzdem möglich ist auch ohne fremde Hilfe sich wenigstens das wieder zu ereignen was man schon konnte. Es wird ja auch nicht so sein, dass du alles vergessen hast, die Grundkenntnisse müssten ja noch vorhanden sein.
    Also ich denke schon, dass es möglich ist wieder alleine anzufangen, schließlich gibt es ja auch welche, die Klavier spielen ohne je einen Lehrer gehabt zu haben. Natürlich ist es aber besser mit einem Lehrer Klavier zu lernen! Aber besser so als gar nicht;)

    lg bechode
     
  3. tom333
    Offline

    tom333

    Beiträge:
    6
    Ja, meine Grundkenntnisse dürften noch vorhanden sein.
    Nur traue ich mich nicht so recht, da es sicher enttäuschend sein wird...

    Aber nun gut, ich werds mal versuchen und schauen ob ich alleine zurecht komme.
     
  4. Tina
    Offline

    Tina

    Beiträge:
    299
    Mit etwas Frust am Anfang wirst du wohl rechnen müssen. Vielleicht wiederholst du zuerst Stücke, die du während deiner "Klavierzeit" schon gespielt und damals auch relativ gut beherrscht hast. Am besten erst mal leichtere nehmen und dich dann nach und nach zu den schwereren Sachen durcharbeiten, bis du irgendwann wieder dein altes Niveau erreicht hast.

    Nur Mut, vier Jahre Pause sind keine soo lange Zeit, das lernst du bestimmt schnell wieder! ;)

    Gruß
    Tina
     
  5. AlfMe
    Offline

    AlfMe

    Beiträge:
    14
    Hallo Tom,

    nur Mut. Ich selbst habe als Kind 4 J. Klavierunterricht gehabt und dann die Lust verloren. Vor 2 Jahren habe ich mit 59 J. wieder begonnen und Unterricht genommen. Zwar wollen die Finger altersbedingt nicht immer so wie ich es gerne hätte, aber ich kann immerhin schon einige leichtere Sonaten von Mozart wieder spielen. Irgendwie ist es fast wie Fahrradfahren oder Schwimmen. Bestimmte Dinge verlernt man nicht.

    Gruß

    Alfred
     
  6. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Klar, auf alle Fälle einfach anfangen, wenn sogar ein Klavier da ist. Hast du nicht an deinem Studienstandort Musikstudenten, die gegen faires Entgelt zumindest in größeren Abständen konsultiert werden können, damit nicht erst schlechte Technik etc. eingeschliffen wird. Oder auch andere Studis, die dazu in der Lage sind, lassen sich bestimmt über das Studentenwerk oder andere Möglichkeiten finden.
     
  7. Picaresque_
    Offline

    Picaresque_

    Beiträge:
    34
    Bevor du es Jahre später wieder bereuen könntest, würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall damit anfangen! Zumal du sogar ein Klavier bekommen könntest.
    Selbst wenn es zu Anfang enttäuschend sein sollte, wirst du dennoch deine Fortschritte machen. In kleinen Etappen zum großen Ziel! Es ist nie zu spät mit dem Klavierspielen anzufangen, auf Dauer bringt es zumeist große Freude. :o
     
  8. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
    Nimm das Klavier, kauf dir eines der einfachen Lehrbücher (oder nimm das aus deiner Kindheit) und spiel einfach mal draus. Wenns momentan finanziell nur ohne Lehrer geht, dann spiel ohne Lehrer. Man ist ja nicht ewig Student!
    Wenn du dann genugGeld übrig hast, nimm dir einen Lehrer, aber davor geht es ohne sicher auch gut voran (solang du mit Ernst und Spaß an die Sache ran gehst)

    oli
     
  9. Irrlicht
    Offline

    Irrlicht

    Beiträge:
    165
    Als Kind hatte ich auch Klavierunterricht (4 Jahre lang), habe jetzt ca. 15 Jahre gar nicht mehr gespielt und vor 3 Monaten wieder damit angefangen. Ich bin wirklich erstaunt, was ich noch alles kann. Es blieb erstaunlich viel haengen. Da ich mir momentan auch keinen Klavierunterricht leisten kann, habe ich mich hier erstmal registriert um mich wieder in die Materie einzulesen. Trau Dich! Du wirst ganz bestimmt nicht enttaeuscht sein. Heute kann ich nicht mehr verstehen, warum ich ueberhaupt erst aufgehoert habe.
     
  10. tom333
    Offline

    tom333

    Beiträge:
    6
    Danke für die Motivation :-)

    Also nächste Woche bekomme ich mein Klavier (<-- das ist falsch, es ist ein E-Piano, aber dafür umsonst von einem Aussteiger).
    Ich werde dann mit Stücken aus dem Soundtrack "Fabelhafte Welt der Amelie" anfangen.

    Werde dann mal berichten wie es klappt.
     
  11. Pianistin Ella
    Offline

    Pianistin Ella

    Beiträge:
    7
    was ich fett gemacht habe, stimmt doch gar nicht. natürlich schafft er das, wenn er jeden tag eine stunde cherny macht. das sind wunderbare technikübungen für die finger. meine schüler haben seit jahren nicht gespielt, jetzt sind die meisten auf den plätzen 1 für den klavierwettbewerben. na also, alles ist möglich, man muss ja einfach gas geben. ich unterrichte schon seit ich 16 bin, spiele 20 jahren klavier, und deswegen schreibe ich das. ich weiss bloß, was ich sage. sorry mein deutsch bitte, komme ursprüngich nicht aus deutschland. aber man kann mich verstehen, oder? ;) dein spiel hängt nur von dir ab.:trompete: