Kennt ihr dieses Stück?

Stegull

Stegull

Dabei seit
18. Mai 2010
Beiträge
2.738
Reaktionen
3.118
Ich habe auf Arte eine Serie gesehen:
http://www.arte.tv/guide/de/048785-001/1864-liebe-und-verrat-in-zeiten-des-krieges-1-8

Dabei fiel mir eine vom Klavier gespielte Melodie ins Ohr, hier zu hören ab 1.10.30:

Nun meine Frage:
Ich glaube, dieses Thema (Melodie) zu kennen. Zuerst dachte ich, das wäre aus irgendeinem langsamen Satz eines Klavierkonzertes von z.B. Brahms oder Schumann. Meine Recherche brachte aber keine Ergebnisse. Habe ich Recht, oder war das nur so etwas wie ein musikalisches Deja-vu?
Die Musik im Film ist von einem Komponisten zum Film komponiert, soviel weiß ich. Aber das Klavierthema kommt mir eben bekannt vor.

Über Antwort freut sich
Stegull
 
J

Josef

ehemals jbs
Dabei seit
23. Juni 2009
Beiträge
1.340
Reaktionen
995
Soso, darum hattest du keine Zeit mehr für clavio, weil du dir stattdessen ganze Serienstaffeln reinziehst. Und ich wollte schon eine Vermisstenanzeige aufgeben :lol:
Die Musik kenn ich leider nicht.
 
R

Rondo

Guest
Es erinnert ein bisschen an die Romanze op. 118 Nr. 5 von Brahms... (nur ein klein bisschen verkitsch.. äh, romantischer :schweigen:;-))

 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.829
Reaktionen
9.075
Ja, soweit war ich auch. Ich meine aber das Thema zu kennen - aus irgendeinem bekannten klassischen Stück.
Mich erinnert der Anfang eher an diesen Anfang hier:


Ich vermute aber, dass sich der Soundtrack eher stilistisch allgemein an Kompositionstechniken des mittleren bis späteren 19. Jahrhunderts anlehnt als dass bestimmte Werke wörtlich zitiert werden. Da klingt schon mal etwas nach Brahms, was in Wirklichkeit gar nicht von ihm stammt.

LG von Rheinkultur
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
18. Mai 2010
Beiträge
2.738
Reaktionen
3.118
Mich erinnert der Anfang eher an diesen Anfang hier:


Ich vermute aber, dass sich der Soundtrack eher stilistisch allgemein an Kompositionstechniken des mittleren bis späteren 19. Jahrhunderts anlehnt als dass bestimmte Werke wörtlich zitiert werden. Da klingt schon mal etwas nach Brahms, was in Wirklichkeit gar nicht von ihm stammt.

LG von Rheinkultur


Suuuuuuuuuper!!!!!
Danke @Rheinkultur , du hast mir schlaflose Nächte erspart.
Wußte ich´s doch, ich kannte diese Melodie (diese unglaublich Schöne!) von irgendwoher.
 
 

Top Bottom