International Piano Competition for Young Pianists Kronberg

  • Ersteller des Themas chiarina
  • Erstellungsdatum

Wir haben 293 Anmeldungen auf höchstem Niveau!
Allerdings! Nun, ich habe meine Tochter gestern tatsächlich noch angemeldet, obwohl bei den eingehenden Anmeldungen auf Youtube bereits ein Niveau erkennbar war, bei dem einem die Spucke wegbleibt...

Leider können nur rund 60 TeilnehmerInnen zum Wettbewerb zugelassen werden.
Oha, das bedeutet etwa 10 Teilnehmer pro Altersklasse?

Mein Treffen ist ja inzwischen kein Hindernis mehr, weil es Anfang Mai stattfinden wird. Es ist hier so still geworden, hat sich Eure Planung, @florg und @Kalivoda, durch die Verlegung geändert, auch in Bezug auf nachgenannte Überlegung?
Danke dir für den Hinweis @Marlene, das war mir bisher entgangen... Irgendwie bin ich zu viel am Klavier mit der Tochter, statt auf Clavio :lol:
Ich werde nochmal schauen, ob ich mich im Mai loseisen kann für einen Trip ins Rheinland, gebe dann bescheid.
 
Lieber florg,

noch nicht mal 10 pro Altersgruppe, leider leider! Maximal 8 waren geplant pro AG, mehr als 62 kriegen wir auf keinen Fall unter. Wir werden sehen! 33 Nationen haben wir!

Ich freu mich sehr, dass deine Tochter sich angemeldet hat!

Liebe Grüße

chiarina
 
Zuletzt bearbeitet:
Anmerkung der Moderation: Ich halte es für geboten, die wettbewerbskritischen Beiträge in einen eigenen Faden auszulagern, bin aber leider unterwegs als musikalischer Leiter einer Musical-Produktion und am Smartphone ist das umständlich und unbequem. Hole das später nach.

LG von Rheinkultur

Edit.: Habe die Aufteilung doch schon zeitnah vornehmen können. Bitte an der jeweils richtigen Stelle weiterdiskutieren. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
@chiarina, mich hätte noch interessiert, ob man das Bewerbungsvideo auf youtube stellen muss oder ob das freiwillig ist. Eher freiwillig, oder? Sonst wären dort ja 293 Videos zu finden.

Dort kann man sich einen Eindruck verschaffen von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, was ich ganz interessant finde.
 
@chiarina, mich hätte noch interessiert, ob man das Bewerbungsvideo auf youtube stellen muss oder ob das freiwillig ist. Eher freiwillig, oder? Sonst wären dort ja 293 Videos zu finden.

Dort kann man sich einen Eindruck verschaffen von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, was ich ganz interessant finde.
Liebe Klafina.

der link zum Video musste über YT oder Vimeo erstellt werden. Allerdings keineswegs öffentlich, sondern es reichte völlig aus, es uns als "nicht gelistet" zugänglich zu machen. So haben es die meisten getan!

Liebe Grüße

chiarina
 
Dort kann man sich einen Eindruck verschaffen von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, was ich ganz interessant finde.

Wobei da fast täglich neue Videos hochgeladen werden, ich finde das nicht nur interessant, sondern vor allen Dingen echt schön:-). Für einen selbst aber auch frustrierend:cry:, wenn man sieht, was und wie da von den sehr jungen potentiellen Teilnehmern gespielt wird:puh:;-):super:.
 
Ich habe grade auch in ein paar Videos reingehört, und mit Elgars op. 12 ein Stück kennengelernt, das mir gar nicht geläufig war, bei dem ich aber sehr bedaure, dass es rein instrumental ist...
Und die vielen "ach, so sollte das klingen"-Momente. Könnte ich die Zeit zurückdrehen, vielleicht so um 20 Jahre... würde ich dann auch konstruktiver Klavier spielen und üben? Vermutlich nicht, Aber meiner Lehrerin öfter mal zuhören, wenn sie mir Musiktheorie beibringen will.

So bleibt mir die (Vor)Freude, anderen bei dieser Kunst Gesellschaft zu leisten. Und das ist fast das wichtigste, zu wissen, dass man nicht allein ist mit seiner Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Veranstaltungskalender Kronberg quer.jpg


Hurra, ihr Lieben.

der Vorverkauf beginnt! :026: :chr01::blume:Ich lade alle Interessierten und Klavierbegeisterten, von denen es hier ja viele gibt, zu den Wertungsspielen im Carl-Bechstein-Saal ab Freitag, den 31.03.2023 ab 9 Uhr bis Sonntag, den 02.04.2023 um 14 Uhr bei freiem Eintritt ein. Es wird spannend und gigantisch, denn die zugelassenen TeilnehmerInnen musizieren wunderbar und lebendig auf höchstem Niveau! Die Ergebnisliste der zugelassenen jungen PianistInnen wird am Samstag auf unserer Seite veröffentlicht, https://piano-competition-kronberg.de/.

Und ganz besonders lade ich zu unserem PREISTRÄGERKONZERT ein im großen Kammermusiksaal des Forums am Sonntag, den 02.04.2023 um 17 Uhr! Dort beglücken uns in diesem außergewöhnlichen Konzertsaal die ersten Preisträger und Sonderpreisträger mit ihrem Spiel im Rahmen einer festlichen Preisverleihung!

Tickets gibt es zu kaufen unter https://www.frankfurtticket.de/tick...nder-und-jugendliche-in-kronberg-14769.62197/ oder unter der Hotline 069/13 40 400. Sie kosten 25€, Kinder und Jugendliche unter 18 zahlen 15€. Unsere Mitglieder haben bereits ein Vorkaufsrecht bekommen.

Ich wünsche euch viel Freude und Spaß!

Liebe Grüße

chiarina
 
Tickets sind wohl noch einige vorhanden, insbesondere auf den Emporen.
 

Ihr Lieben,

Rahmenprogramm und Freiluftklavier

ihr wisst ja, dass wir unseren jungen PianistInnen ein umfangreiches Rahmenprogramm bieten, um ihnen Gelegenheit zur Begegnung, zum Austausch, zu gemeinsamen Unternehmungen zu bieten. Uns ist wichtig, dass die TeilnehmerInnen nicht, wie so oft, nur zu ihrem Auftritt kommen und gleich wieder abreisen. Daher schenken wir jedem zwei Freikarten für sich und eine erwachsene Begleitperson für das Preisträgerkonzert, daher möchten wir mit unserem Rahmenprogramm den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis für die jungen MusikerInnen machen. Das sehr positive Feedback der TeilnehmerInnen und ihrer Familien bestätigt uns darin.

Und so freuen wir uns, dass unser Freiluftklavier heute fertiggeworden ist: https://www.facebook.com/permalink....Hb8Yp4DwxrkiK6PhpJ6V279d1l&id=100073994531134.

Ein großes Dankeschön an Aristo Khosrobeik und seine Musikschule Clavina, mit denen wir so wunderbar zusammenarbeiten! :herz::026::026::026::blume: An alle clavios: ihr seid herzlich eingeladen, dort zu musizieren und die Kronberger Luft mit Klaviermusik zu erfüllen!

Wenn euch das weitere Rahmenprogramm interessiert: bitte sehr! :)

Live-Stream und Publikumspreis

Es gibt noch weitere Überraschungen: unser Preisträgerkonzert wird live gestreamt und es wir unter den auftretenden jungen Künstlern ein Publikumspreis in Höhe von 1000€ vergeben. Wer also nicht live genießen kann, der kann es immerhin online!

Zulassung und Wettbewerbsprogramm

Und zum dritten: mit 291 Anmeldungen aus 33 Nationen ist unser Wettbewerb gleich bei der ersten Austragung sehr erfolgreich gestartet. Aufgrund der begrenzten Zeit des Wettbewerbs konnten leider nur 62 TeilnehmerInnen zugelassen werden. Mit diesem Brief an alle haben wir u.a. die Arbeitsweise und ein Statement der Jury veröffentlicht, auch um die Juryentscheidungen möglichst transparent zu gestalten.

Das Wettbewerbsprogramm der 62 zugelassenen PianistInnen findet ihr hier. So könnt ihr schon mal ein bisschen schnuppern, was euch erwartet bei den Wertungsspielen. :)

Liebe Grüße

chiarina
 
Schön finde ich, dass das Preisträgerkonzert allen Interessierten zugänglich gemacht wird:

 
Der Saal, in dem das Vorspiel stattfindet ist toll und der Flügel klingt super. Das alles in einer ruhigen, entspannten Gegend, da wird man gerne zum Wiederholungstäter 😁
 
Leider konnte ich nicht nach Kronberg fahren, aber ich habe bereits gehört, dass ich ein sehr bereicherndes Wochenende mit Klaviermusik auf hohem Niveau verpasst habe. Das Preisträgerkonzert habe ich mir aber nicht entgehen lassen.

Was die jungen Künstler zu Gehör gebracht haben, hat mich tief beeindruckt und berührt. Von Druck, Stress und Anspannung habe ich absolut nichts wahrgenommen. Selbst die Kleinsten saßen völlig entspannt am durch mehrere Kameras toll in Szene gesetzten Flügel. Sie schienen in der Musik aufzugehen und das war auch bei dem kleinen Mädchen zu sehen, die den Anfang gemacht hat. Sie am Flügel anzuschauen, völlig entspannt spielend - und die Musik anscheinend in jeder Zelle ihres Körpers spürend - war rührend. Es ist schade, dass ich das nicht live erleben konnte.

Der Moderator hat die passenden Worte gefunden, er schien das Clavio-Thema zu kennen, in welchem Kritik an solchen Wettbewerben geübt wurde.

Dass sich @chiarina und die anderen – trotz ihres vollen Terminkalenders – für diesen Wettbewerb mit Herzblut engagiert (und viel Zeit investiert) haben, finde ich großartig.
 
Eigentlich wollte ich mich Kritik zurückhalten, aber die muss wohl auch ihren Platz haben.

Ich hab’s auch angeschaut und war schwer beeindruckt 👏🏻👏🏻👏🏻

Vermutich wäre es noch beeindruckender gewesen, wenn der Moderator nicht so lange geredet (zerredet) hätte. Ich habe mich gefragt, wie es den jungen Künstlern - um sie ging es doch bei diesem Wettbewerb - hinter der Bühne ergangen sein muss beim Warten auf ihren Auftritt. Besonders für die ganz jungen Teilnehmer stelle ich mir dieses Warten belastend vor. Aber vielleicht sollte das die vom Moderator angesprochene Resilienz schulen.

Den Publikumspreis halte ich für keine gute Idee, auf mich wirkten die auf der Bühne stehenden jungen Pianisten wie bestellt und nicht abgeholt. Aber vielleicht ist das meine Sicht vom TV-Sessel auf den Bildschirm und im Konzertsaal war die Wahrnehmung anders.
 
Ich auch, und das ist nicht positiv gemeint. :-D

Damit kannst Du nicht die Musik meinen und ich finde es sehr schade, wenn die überlange Rede zu Beginn, die in der Tat für das Publikum mehr als grenzwertig, für die wartenden Pianistinnen und Pianisten jedoch eine echte Zumutung war, in Erinnerung bleiben würde. Das wäre eine Schande. Dies war nämlich der einzige Wermutstropfen an diesen 3 Tagen.

Wenn ihr mögt, dann kann ich ja etwas ausführlicher berichten, ich bin nämlich heute zurück gekommen und habe alle Wettbewerbsauftritte von Freitag 16:30 Uhr an live verfolgen können.

Ansonsten sage ich ganz einfach nur ein dickes und fettes Danke für dieses unvergesslich schöne Wochenende, das mich sehr sehr glücklich gemacht hat und von dem ich noch lange zehren werde. Ihr habt wirklich etwas musikalisch und atmosphärisch ganz Großartiges verpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ihr habt wirklich etwas musikalisch und atmosphärisch ganz Großartiges verpasst.

Was ich verpasst habe, haben die wunderbaren Darbietungen im Preisträgerkonzert offenbart.

Wenn ihr mögt, dann kann ich ja etwas ausführlicher berichten, ich bin nämlich heute zurück gekommen und habe alle Wettbewerbsauftritte von Freitag 16:30 Uhr an live verfolgen können.

Da ich aus Gründen höherer Gewalt leider nicht dabei sein konnte, würde es mich freuen, wenn Du über dieses bereichernde Wochenende berichten würdest.
 

Zurück
Top Bottom