Ich suche Klavierstücke für 3 Hände

P

pichi

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo^^
Ich suche einfache Klavierstücke, die ich mit meiner cousine spielen kann. (10)
Sie spielt noch nicht so lange, daher ein einfaches stück, nur mit einer Hand, als eine kleine extra begleitung.
(muss jetzt aber auch nicht soo mega einfach sein, wo sie ständig nur 4 töne wiederholt oder so)
Ich habe keine Probleme beidhändig zu spielen, aber das Stück sollte trotzdem nciht zu schnell und nicht zu schwer sein. Wenns geht auch nur ein kurzes Lied.
Außerdem sollte das ein Lied sein, was ich auch so ohne "die dritte hand" normal spielen kann.
genre ist völlg egal, Klassik, Pop, sogar Anime oder so, wenn's gut ist.
Hoffe ihr kennt ein paar gute Lieder =)
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
11
Schau dir mal op. 149 von Diabelli an, die Stücke sind zwar vierhändig aber oft sind die Stimmen im Primo Part nur oktaviert zu spielen.

Auf YT gibt es auch einige Videos, einfach mal unter "Diabelli 4 hands" suchen - es gibt auch einige Sonatinen, falls die Stücke in op. 149 zu leicht sind.

http://javanese.imslp.info/files/imglnks/usimg/6/69/IMSLP108022-SIBLEY1802.10060.fc94-39087031985379score.pdf

Edit: Von Strawinsky gibt es auch noch eine Sammlung von 5 leichten Stücken: http://www.youtube.com/watch?v=389R15WwwFk

LG, PP
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hanna

hanna

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
46
Reaktionen
0
Es gibt ja Stücke für einarmige, die aber in der Regel so schwierig sind, dass sie die meisten nicht mit zwei Händen spielen können. Andererseits aber auch Stücke mit Secondopart für zwei Hände, der so einfach ist, dass viele ihn mit einer Hand spielen können. In den meisten Anfängerheften ist das so. Anne Terzibatschitsch...kannste ja mal gucken.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.284
Reaktionen
8.244
Es gibt nichts, was es nicht gibt - sogar für Klavier zu drei Händen: Mauricio Kagel: "Der Eid des Hippokrates" (1984)

Allerdings ist klar, dass es eher auf Diabelli, Terzibatschitsch & Co. rauslaufen wird...

LG von Rheinkultur

(Wenn schon Avantgarde, könnte man unter Játékok von György Kurtág fündig werden, wo der zweite Spieler auch schon mal nicht nur an den Tasten assistiert. Neugier auf Experimentelles ist allerdings Voraussetzung!)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Eine witzige Idee für Klavier zu 3 Händen sind die Variationen über "Chopsticks" ("Paraphrases" heißen sie im Original), eine Gemeinschaftskomposition von mehreren russischen Komponisten (u.a. Rimsky-Korssakow und Borodin), die für die Tochter von Alexander Borodin geschrieben wurden.
Darunter finden sich z.B. eine Polka, ein Walzer, eine Mazurka und eine kleine Fuge über B-A-C-H (!)
Noten gibt es hier: http://conquest.imslp.info/files/imglnks/usimg/d/d6/IMSLP28857-PMLP63997-Paraphrases_1893.pdf
Zur Entstehungsgeschichte (englisch): http://en.wikipedia.org/wiki/Chopsticks_(music)
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.247
Reaktionen
1.010
Was spräche denn dagegen, einfach Orgelnoten am Klavier zu spielen? Zwei Hände spielen den normalen (verhältnismäßig anspruchsvollen) Manualpart und die dritte Hand spielt das, was man eigentlich sonst mit den Füßen zu spielen hätte. Das hat nebenbei auch den Vorteil, dass das Orgelpedal in der Regel mit einer Hand auch recht leicht zu spielen ist, da es überwiegend nur einstimmig notiert ist (Ausnahmen bestätigen die Regel). Somit wäre das vielleicht eine nette Idee, wie ein relativer Klavieranfänger (einhändig) und ein schon gut fortgeschrittener Klavierspieler gemeinsam Musik machen können. Und der Klavieranfänger lernt nebenbei dann auch gleich noch das flüssige Lesen des Bassschlüssels ein wenig besser. :-)
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.284
Reaktionen
8.244
Was spräche denn dagegen, einfach Orgelnoten am Klavier zu spielen?
Die Aussicht auf sichere Kollisionen beider Spieler auf der Tastatur sowie die Hände des beidhändig spielenden Akteurs untereinander. Ein Großteil der vorhandenen Orgelliteratur geht von der Existenz von mindestens zwei Manualen aus - da sind Stimmkreuzungen unproblematisch, die auf dem einmanualigen Klavier nicht funktionieren. Das schmale Repertoire für den Pedalflügel (R. Schumann) mit dem gleichen Ziel zu sichten, dürfte ebenfalls nicht in Betracht kommen.

Ich möchte aber nicht ausschließen, dass einzelne einfache Orgelwerke so realisierbar wären...!
 
S

smitty

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ich kenne von meiner ersten Klavierschule noch kurze Stücke die ich vierhändig mit meinem Lehrer gespielt habe. Wobei der Schüler die gleiche Melodie mit beiden Händen gespielt hat, nur eine Hand eine Oktave höher.
Die Stücke sind nicht schwer, weder für denjenigen der die Begleitung spielt noch für den Melodie Spieler. Vielleicht hast du ja eine Klavierschule zu Hause wo solche Stücke vorhanden sind.

Außerdem sollte das ein Lied sein, was ich auch so ohne "die dritte hand" normal spielen kann.
das ist bei diesen Stücken leider nicht der Fall.
 
Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.869
Reaktionen
976
3hd Didaktikum

Witzig für Klavierspiel zu "drei Händen" ist die Schwäb'sche Eisebahne. Im Bass sitzt der Erfahrene, spielt Fis-Dur durch, linke Hand 2x Fis, rechte Hand im Wechselschlag Tonika mir der Sext drunter, spielt das Muster durch: Tonika, Dominante, Subdominante, Tonika.

Im Diskant sitzt die"eine Hand"; erste Strophe Zeigefinger-Durchfingern aller Schwarzen Tasten vom Cis rechts vom Schloss herauf bis zum höchsten fis, dann wieder herunter - und die Endfigur, die immer gleich ist: cis - d- dis- e- fis-fis-fis.

Die zweite Strophe ist das coolste überhaupt: die "dritte Hand" rollt mit der Faust der rechten Hand auf den schwarzen Tasten Fis-gis-ais und schlägt das cis drüber 2x mit der gefäustelten Hand an, in der zweiten Passage "rollt" sie auf denselben Tasten runter, also Ais-gis-fis, nachschlagen darunter auf dem dis, die 3. wieder wie die 1., und die immergleiche 4. Passage.

Die dritte Strophe wird jazzig: Halbtonschritte ais-a-gis-a-ais-a-gis - - dis-d-cis-d-dis-d-cis -- 3. wie die 1., und 4. wie gehabt immer gleich. in den Passagen 1-3 kann der irgendwann dann geübte Dritthandmacher die beiden letzten Töne schneller anbinden, das jazzt dann..

Erst in der vierten Strophe löst es sich auf: cis-cis-cis-cis-cis-cis-fis, dis-dis-dis-dis-dis-dis-gis, etc.

eben die schwäb'sche Eisebahne.

Ich mache das immer, wenn ich jemanden zu meinem Klavierspiel sinnieren höre, man müsste klavierspielen können, aber das schaffte man niemals..

Dann lade ich den Sinnierenden ein, sich rechts von mir auf der Bank lustvoll zu platzieren, und das Niemals-Können mit mir bei sich selber zu falsifizieren.

:D

Das hat noch immer mega Laune gemacht, meist bei Kindern von 8 bis 18. Oder auch mal bei Klavierlehrerinnen von 28, die das noch nicht kannten. ;) Greetings 2 Ms Emerson. Eine hat es nun in ihrem Repertoire: wenn's mal mit dem KU allzu nervig wird, dann geht's flott motivatorisch an die Eisenbahn. Das hebt entschieden die Mundwinkel.
:D

Noten wüsste ich nicht, wo es die gäbe. Ich weiß heute nichtmal mehr, von wem ich das Ding mal lernte.. Wem das hier zu komplex ist oder wenn ich mich unverständlich ausgedrückt haben sollte, der gebe mir eine PN mit einer email-Adresse, dann bekommt er vonmir ein MP3, das das alles akustisch zeigt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

P

pichi

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Kalvierstück zu drei Händen

Wow, danke für die vielen Antworten!!
Ich habe mir das alles mal auf youtube angehört (soweit vorhanden) und was ich interessant fand, war diabelli.

ich weiß, dass ich zu viel verlange, aber habt ihr vielleicht auch stücke, die man auf als Hauptmelodie alleine spielen kann? die meisten duetts sind ja so, dass sie erst zu zweit was schönes ergeben. meine cousine soll ja "nur mal so" mitklimpern.

Und: habt ihr auch was nicht-klassisches vielleicht da? (ich weiß, habe gesagt genre ist egal). aber meine cousine ist jetzt nicht sooo ein klassik fan, vielleicht was pop-rockiges wäre cool

Danke!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom