Heulende Saiten

  • Ersteller des Themas altermann
  • Erstellungsdatum
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.255
Hallo,

bei vielen Klavieren treten mehr oder weniger heulende Saiten auf.
Im 2-chörigen Bassbezug ist das Heulen auffälliger und störender als in der Mittellage oder im Diskant.

Was unternehmt ihr Fachleute in diesem Fall?

Grüße
altermann
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.255
Erst einmal schauen ob die Saiten auch überall g`scheit aufliegen, ansonsten - runter mit dem G´lump und neue Saiten rauf.

Viele Grüße

Styx
Hallo Styx,

danke für deine Antwort. Es heulen außer g und G auch andere Töne. Grins!
Neue Saiten können aber auch eine ganze Weile mächtig ärgern. Stell dir vor, du hast 100 km entfernt von deiner Werkstatt 2 neue Saiten aufgezogen und musst in kürzeren Abständen das G'Lump nachstimmen. Und dafür gibt es keinen Cent.

heulende Grüße
altermann
 
S

Styx

Guest
Hallo Styx,

danke für deine Antwort. Es heulen außer g und G auch andere Töne. Grins!
Neue Saiten können aber auch eine ganze Weile mächtig ärgern. Stell dir vor, du hast 100 km entfernt von deiner Werkstatt 2 neue Saiten aufgezogen und musst in kürzeren Abständen das G'Lump nachstimmen. Und dafür gibt es keinen Cent.
Ach, Flickschusterei bringt doch nichts - erneuerst mal 2-3 Baßsaiten, die beständig erst mal nachgestimmt werden müssen (wie Du schon richtig bemerktest) und ein paar Tage später fangen die nächsten an zu jaulen - abgesehen da von daß eine neue Saite neben der alten auch ned so ganz stimmig mit ihr sein mag. Am sinnvollsten ist ein kompletter Neubezug..wennst eh den Baß machst, kannst den "Klingeldraht" auch gleich erneuern, dann ordentlich zwicken ,einpauken, stimmen und nach einem halben Jahr gehst nochmal zur Erststimmung ;)

Viele Grüße

Styx
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.255
Ach, Flickschusterei bringt doch nichts - erneuerst mal 2-3 Baßsaiten, die beständig erst mal nachgestimmt werden müssen (wie Du schon richtig bemerktest) und ein paar Tage später fangen die nächsten an zu jaulen - abgesehen da von daß eine neue Saite neben der alten auch ned so ganz stimmig mit ihr sein mag. Am sinnvollsten ist ein kompletter Neubezug..wennst eh den Baß machst, kannst den "Klingeldraht" auch gleich erneuern, dann ordentlich zwicken ,einpauken, stimmen und nach einem halben Jahr gehst nochmal zur Erststimmung ;)

Viele Grüße

Styx
Hallo Styx,

so was musst du mal einer Klavierpädagogin verklickern. Noch schlimmer ist, die liebe Frau ist mit einem Kontrabassisten eines bekannten Sinfonieorchesters verheiratet. Beide hören Flöhe husten! Mich wundert nur, dass ich deren Steinway-Flügel schon viele Jahre betreuen darf. Scheinbar sind die vorangegangenen Stimmer, Techniker noch schlechter als ich.

Grüße
altermann
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Ist schon richtig, aber der Kunde schätzt es auch nicht so sonderlich alle 3 Tage ne Anfahrt bezahlen zu müssen...und bei 100km - da hat er ganz schnell n neuen Flügel zusammen :D


Viele Grüße

Styx
Daher ist gute Beratung und das hin hören, was der Kunde wirklich will so wichtig!

Es gibt ja auch Leute die lieben jaulende Saiten. Kein Witz! Ich bin mal zu einem Flügel gerufen worden, weil angeblich zwei Töne verstimmt waren. Ich staunte nicht schlecht, dass genau diese beiden Töne Chorrein waren und alle anderen gejault hatten wie verrückt. Mein Job war, diese beiden Töne so zu verstimmen, dass sie stimmig dazu passten und dem Kunden gefielen. Er wollte keinesfalls, dass der Flügel sauber gestimmt wird, selbst wenn ich es gratis gemacht hätte. Er wäre nur unglücklich gewesen.

LG
Michael
 
S

Styx

Guest
Hallo Styx,

so was musst du mal einer Klavierpädagogin verklickern. Noch schlimmer ist, die liebe Frau ist mit einem Kontrabassisten eines bekannten Sinfonieorchesters verheiratet. Beide hören Flöhe husten! Mich wundert nur, dass ich deren Steinway-Flügel schon viele Jahre betreuen darf. Scheinbar sind die vorangegangenen Stimmer, Techniker noch schlechter als ich.
Mal ne Frage - Du bist aber schon Klavierbauer, oder?
Steinway (vielleicht noch n O oder M) solltest wirklich in Erwägung ziehen den kompletten Bezug zu erneuern. Schau Dir auch die Mechanik an, denke mal neue Hammerköpfe wird er auch brauchen, Tastengarnierung ist auch immer so eine Sache.
Nicht falsch verstehen jetzt - es ist nicht so daß S&S nichts taugen würden, nur macht es bei diesen Instrumenten Sinn entsprechende Erneuerungen vor zu nehmen - bei Kawai und Konsorten ist es wurscht, die klingen mit oder ohne neue Saiten, Hammerköpfe usw. sch**** :D :D

Viele Grüße

Styx
 
S

Styx

Guest
Es gibt ja auch Leute die lieben jaulende Saiten. Kein Witz! Ich bin mal zu einem Flügel gerufen worden, weil angeblich zwei Töne verstimmt waren. Ich staunte nicht schlecht, dass genau diese beiden Töne Chorrein waren und alle anderen gejault hatten wie verrückt. Mein Job war, diese beiden Töne so zu verstimmen, dass sie stimmig dazu passten und dem Kunden gefielen. Er wollte keinesfalls, dass der Flügel sauber gestimmt wird, selbst wenn ich es gratis gemacht hätte. Er wäre nur unglücklich gewesen.
l
Ja, das ist in der Tat nicht so selten - siehe auch reine Duplexscala - ich find den Fazioli mit seiner sauber gestellten Duplexscala wunderschön, andere mögen diesen Effekt hingegen überhaupt nicht.

Nur wenn ich den TE richtig verstanden habe, ist die Kundschaft wohl doch eher auf saubere und reine Töne bedacht ;)


Viele Grüße

Styx
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
5
schauen ob die Saiten auch überall g`scheit aufliegen
Die Saiten bei meinem Flügel jaulen leider auch. Mir wurde vom Fachmann gesagt, das liegt nur an einer Verstimmung. Ich hoffe ja nicht, das ich das "gelump" austauschen muss. ;-) Aber für Montag habe ich einen Stimmer bestellt und zuvor möchte ich dann aber prüfen ob die Saiten wirklich alle sauber aufliegen. Haben die Profis da einen Tipp, wie ich das am besten angehe? Vorschlaghammer? :D

Gruß Volker
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
Was versteht ihr genau unter heulenden Saiten? Wenn die Saiten unrein sind? Oder wenn die einzelnen Saiten Schebungen haben? Wenn sie nach dem Anschlag sich in der Tonhöhe stark ändern oder im Klang?
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.766
Reaktionen
4.895
...ob die Saiten wirklich alle sauber aufliegen. Haben die Profis da einen Tipp, wie ich das am besten angehe?...
Nimm ein Rundmessingstab ca. 10cm lang , 6mm dick und klopfe damit und einem kleinen Hammer (100g) die Saiten vorsichtig im Bereich der Stegstifte an den Steg.
Manchmal hört man sogar beim Klopfen, ob die Saite fest genug auflag.

Grüße
Toni
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Nimm ein Rundmessingstab ca. 10cm lang , 6mm dick und klopfe damit und einem kleinen Hammer (100g) die Saiten vorsichtig im Bereich der Stegstifte an den Steg.
Manchmal hört man sogar beim Klopfen, ob die Saite fest genug auflag.

Grüße
Toni
Das wird doch hoffentlich der Fachmann vor Ort machen. Als "Test" empfehle ich, einen Stimmkeil zu nehmen und so abzudämpfen, dass jeweils nur eine Saite erklingt. Schwebt eine der Saiten in sich, ist etwas nicht in Ordnung.

LG
Michael
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
5
Das wird doch hoffentlich der Fachmann vor Ort machen. Als "Test" empfehle ich, einen Stimmkeil zu nehmen und so abzudämpfen, dass jeweils nur eine Saite erklingt. Schwebt eine der Saiten in sich, ist etwas nicht in Ordnung.

LG
Michael
OK, so werde ich es machen. :-) Aber "ist etwas nicht in Ordnung" macht mir ja schon wieder Angst. Ich sehe schon eine neue Baustelle auf mich zukommen. Da kriegt der Nielsen Gesellschaft im Keller. :D
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.766
Reaktionen
4.895
Zitat von Klavier Volker;:
Hmm, habe das gerade mal ausprobiert... nun ist der Steg hin. Zufest geschlagen? Oder war der Tipp falsch?
Ein neuer Steg kann sich auch durchaus klangverbessernd auswirken... :D :D

Viele Grüße

Styx
Wenn sich nicht durch diese Aktion die Rippen gelöst haben und der Resonanzboden die kraftschlüssige Verbindung mit dem Gehäuse verlassen hat...:D:D

(Zwei Smilies ausgeliehen)

Grüße
Toni
 
 

Top Bottom