Habe mich verliebt! Könnte das was werden?

mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Bin beim rumsurfen auf folgende Anzeige gestoßten:

Klavier

Ich finde dieses Instrument wunderschön, aber mir sagt der Name etc. nichts. Jetzt wollte ich mal vorab checken, ob es sich überhaupt lohnen würde das Klavier anzuschauen. Ich liebe alte Instrumente, bei Saxophonen ist es oft so, je älter sie sind, desto besser klingen sie. Beim Klavier ist das vermutlich nicht so :p.

Was meint ihr so zu den Gundlegenden Fakten dieses Instrumentes? Ich würde mit meinem Lehrer oder mit einem befreundeten Organisten das Instrument mal anschauen.

Falls es in Frage kommen würde, müsste ich nur noch das Temperaturproblem in meinem Proberaum lösen.
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo,:p

ansehen und Anspielen mit einem fortgeschrittenen Spieler mit Erfahrung?
Vllt Dein KL? Ja, genau. Wenn zwei mitgehen, können zwei spielen und drei hören. ;-))

Dann weißt Du zumindest, ob es klingt und Dir nicht nur optisch gefällt.

Zu den technischen Daten könne sicher die Klavierbauer was sagen.
Aber erstmal muss es Dir gefallen, sonst hats ja eh keine Sinn. Und spieltechnisch i.O. sein! Also, Anschlag, Spielgefühl.

LG
*daumendrück*
violapiano
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Hallo mos,

das Sauer-Klavier sieht ja richtig repräsentativ aus, aber in Anbetracht des Alters würde ich nichts ohne vorherige Begutachtung durch einen Klavierbauer entscheiden. Meine Empfehlungen schicke ich Dir per Mail.

Liebe Grüße
Wolfgang
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Habe den Verkäufer mal angemailt. Das gute Stück hat ca. 100 Jahre auf dem Buckel wurde aber wohl vor 5 Jahren general überholt.

Ich finde es optisch wunderschön. Mit den neuen Klavieren kann ich von der Optik nicht soviel anfangen. Klar, der Klang ist am wichtigsten, aber bei mir muss beides stimmen.

100 Jahre ist ja eine ganz schöne Hausnummer.
 
M

Modest

Dabei seit
März 2006
Beiträge
46
Reaktionen
0
Im Wintergarten abgestellt, obendrauf noch Topfpflanzen: Besonders lieb haben die derzeitigen Eigentümer es wohl nicht...
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Werde mir das Schätzchen wohl anschauen gehen. Worauf muss ich besonders achten. Es wurde vor 5 Jahren von einem Klavierbaumeister restauriert, wurde aber jetz schon über 1 Jahr nicht mehr gespielt.

Ich werde mit einem befreundeten Pianisten/Organisten dorthin fahren. Wäre der Preis den in Ordnung? Ich kann über diese Firma nirendwo etwas finden.
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo,

jetzt geh du das mal ansehen, das wird wohl ein Privatmensch sein.

LG

VP
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Am Donnerstag werde ich es anschauen gehen. Ich werde mal fragen, ob ich Fotos machen kann.

Bin so gespannt, wie es klingen wird.
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Es wurde folgendes an dem Klavier gemacht.neue Saiten und Winkel, neu lackieren, Klaviertastatur und Mechanik überholen.

Ist dann alles wichtige gemacht worden?
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Hallo Mos,

ich bin ja "vorbelastet", daher würd ich mir auf jeden Fall den Resonanzboden angucken...

Ich schau mir diese Woche hoffentlich auch ein Secondhand-Klavier an und werde wahrscheinlich erst mal um die Rückseite bitten ;-)

Viel Spaß morgen und toi toi toi!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.215
Es wurde folgendes an dem Klavier gemacht.neue Saiten und Winkel, neu lackieren, Klaviertastatur und Mechanik überholen.
Hmmm, ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass eine neue Komplettbesaitung so um die 3.000,- liegt und eine Neulackierung (selbst mit modernen Lacken) wird wohl auch nen 1000er kosten. Kann das sein? ICH würde das Klavier dann nicht für den Preis hergeben....
 

mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Wenn ich heute Fotos machen darf, kann man das sehen, ob die Saiten neu sind etc?
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Also, bin gerade wieder reingekommen. Leider sehr skeptisch. Die Saiten waren wirklich ziemlich neu. Über dem Gußrahmen und Stimmstock war ein Kantblechmontiert in dem die Stimmwirbel saßen, keine Ahnung ob das normal ist.

Das Instrument war dermaßen verstimmt, das habe ich noch nie gehört. Es hörte sich an wie das schlimmste Kneipenklavier, was ich je gehört habe. Der Besitzer meinte, es sei vor ca. 1,5 Jahren das letztemal gestimmt worden. Wenn dem so ist, dann hat es sich entsetzlich verstimmt. Das Klavier meines Bruders hat nach 20 Jahren rumstehen nicht so geklungen.

Die Hämmerchen blieben teilweise hängen oder haben den benachbarten Hammer mitgenommen. Die Tastatur war ziemlich uneben. Die Tasten hatten teilweise sehr viel Spiel. Die Filze um die Hämmcherchen sahen teilweise aus, als hätten sie Stockflecken.

Das Instrument an sich war wunderschön, aber ich glaube da müsste noch jede Menge Geld reingesteckt werden. Keine Ahnung was die Überarbeitung einer Tastatur etc. kosten würde.

Ich habe Bilder gemacht, werde sie mal hochladen. Vielleicht könnt ihr ja mehr sehen. Mein Lehrer meinte zwar, er hätte schon schlimmeres gesehen, aber das würde bestimmt nicht billig.

Ich habe ja jetzt gar keine Ahnung. Vielleicht könnt ihr auf den Bildern ja was erkennen.

Dieser kleine enttäuschte Zwischenbericht oder ist noch nicht alles verloren?

So, Bilder sind hochgeladen. Vielleicht ist es ja doch nicht so schlimm.

http://www.flickr.com/photos/simplysax/sets/72157613086630311/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Petz

Petz

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Also meiner Einschätzung nach Deinen Fotos würde ich von dem Klavier die Finger lassen. Nach überholt schaut diese Mechanik nicht aus eher nach optisch etwas gepimpt denn nach nur fünf Jahren müßte eine überholte Mechanik anders aussehen und keine Stellungsfehler bei Hämmern und auch Dämpfern aufweisen (außer es wurde nonstop beklimpert).
Schlimmer ist, daß das Klavier offensichtlich keine Vollpanzerplatte hat (Senkkopfschrauben etwa in Höhe der Hammerlinie sichtbar, Druckleistenschrauben gehen offensichtlich nicht durch Gußeisen sondern gleich ins Stimmstockholz und Stimmstock ist offenbar nur mit einem Messingblech abgedeckt weil man keine Stimmwirbeldübel entdecken kann. Die großen Sechskantschrauben oberhalb der Wirbel halte ich für reine Zierde und nicht für Plattenschrauben. Außerdem denke ich, auch Unparallelitäten bei den Stimmwirbeln entdeckt zu haben was eventuell auf Stimmstockschäden schließen ließe.
Eignung also meiner Meinung nach leider nur noch als Digitalpianogehäuse.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.215
...und schon hat sich dieses Forum richtig bezahlt gemacht. Wird Zeit, dass Du Dich revanchierst (Clavio-Förderer à 12,- Euronen per annum) :D

Kriegst auch ne hübsche Signatur dafür und ein fettes Postfach.
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Also, bin gerade wieder reingekommen. Leider sehr skeptisch. Die Saiten waren wirklich ziemlich neu. Über dem Gußrahmen und Stimmstock war ein Kantblechmontiert in dem die Stimmwirbel saßen, keine Ahnung ob das normal ist.

Das Instrument war dermaßen verstimmt, das habe ich noch nie gehört. Es hörte sich an wie das schlimmste Kneipenklavier, was ich je gehört habe. Der Besitzer meinte, es sei vor ca. 1,5 Jahren das letztemal gestimmt worden. Wenn dem so ist, dann hat es sich entsetzlich verstimmt. Das Klavier meines Bruders hat nach 20 Jahren rumstehen nicht so geklungen.

Die Hämmerchen blieben teilweise hängen oder haben den benachbarten Hammer mitgenommen. Die Tastatur war ziemlich uneben. Die Tasten hatten teilweise sehr viel Spiel. Die Filze um die Hämmcherchen sahen teilweise aus, als hätten sie Stockflecken.

Das Instrument an sich war wunderschön, aber ich glaube da müsste noch jede Menge Geld reingesteckt werden. Keine Ahnung was die Überarbeitung einer Tastatur etc. kosten würde.

Ich habe Bilder gemacht, werde sie mal hochladen. Vielleicht könnt ihr ja mehr sehen. Mein Lehrer meinte zwar, er hätte schon schlimmeres gesehen, aber das würde bestimmt nicht billig.

Ich habe ja jetzt gar keine Ahnung. Vielleicht könnt ihr auf den Bildern ja was erkennen.

Dieser kleine enttäuschte Zwischenbericht oder ist noch nicht alles verloren?

So, Bilder sind hochgeladen. Vielleicht ist es ja doch nicht so schlimm.

http://www.flickr.com/photos/simplysax/sets/72157613086630311/
Und? Hat es in dir nein gesagt? Vorsicht mit der rosaroten Brille, wenn Liebe im Spiel ist.
Ich kann dir nur raten, nichts zu kaufen, was technisch nicht o.k. ist, ich würde mich täglich darüber ärgern- bis die Lust verlieren.

LG
violapiano
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.990
Reaktionen
2.311
5 Jahre nach einer Generalüberholung, 1,5 Jahre nach einer Stimmung und dann so ein Zustand, auch in der Mechanik, das sollte nicht sein,

meint
Moderato
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Hallo mos,

sei nicht allzu enttäuscht. Denk bei aller Liebe daran: Es gibt nicht nur 'ne Hand voll, es gibt das ganze Land voll! :D Du wirst Dein Traumprinzen-Instrument noch finden. Das Outfit ist nicht alles. Die wahren Werte stecken innen. :lol:

Liebe Grüße
Wolfgang
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Oh, das tut mir Leid, daß es bei Dir nicht geklappt hat ;-(
Aber such einfach weiter, Dein Klavier steht sicher schon irgendwo und wartet auf Dich.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.186
Reaktionen
2.233
Ich würd das nicht so negativ sehen, das sollte sich evtl. ein Klavierbauer vor Ort nochmal ansehen. Es wurde wohl neu besaitet, neue Bändchen und Fängerleder hat es auch bekommen. Ich meine auch, dass auf einigen Fotos die Tastengarnierung frisch aussah, zumindest im Bass. Der Resonanzboden wurde gespänt und lackiert. Elfenbeintasten, evtl. neu gebleicht? Wär ich mir aber nicht sicher, da auf einem Foto in der Mittellage doch noch Gilb zu sehen war?

Die Dämpfer sind nicht neu, was bei einer Neubesaitung etwas komisch ist. Bei den Hämmern bin ich mir auch nicht sicher, ob die neu sind, eher nicht. Zumindest sehen die nicht nach 5 Jahren aus.

Kann natürlich sein, dass der Stimmstock hinüber ist und es deswegen so verstimmt ist. Kann aber auch sein, dass es vor 5 Jahren übeholt geliefert wurde mit neuen Saiten, die evtl. schlecht gereckt waren, und dann nach 3,5 Jahren gestimmt wurde, und zwar um einen halben Ton nach oben. Dann wundert es nicht, dass es total verstimmt ist. Leider fällt es natürlich schwer, bei so einem verstimmten Instrument etwas über den Klang zu sagen und ob es einem gefällt.

Auf jeden Fall muss noch Geld investiert werden, aber im Idealfall ist das nicht viel: 2 mal hochstimmen, Tastatur gerade legen, alle Schrauben festziehen, regulieren. Aber kann man anhand der Fotos nicht definitiv sagen. Sollte es dir wirklich so gut gefallen, nimm einen Klavierbauer mit, und vielleicht geht ja mit dem Preis auch noch etwas. Schön aussehen tut es jedenfalls.
 
 

Top Bottom