(Un)realistisch verliebt!?

Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Guten Abend liebe Foris!

Ich habe mich heute Abend extra hier angemeldet, weil ich weiß das ich mich selbst bremsen muss um nicht in mein Verderben zu rennen .... ;)

Aber nun mal von vorne:

Schon seit langem bin ich immer mal auf der Suche nach einem Klavier. Am Wochenende bin ich dann über die örtliche Zeitung auf eines aufmerksam geworden.

Es handelt sich dabei um ein hochgebautes Klavier aus den 20er Jahren. Der Hersteller ist Ed Krähmer aus Köln (schon gegooglet, nix gefunden). Es handelt sich um einen Unterdämpfer, Hämmer, Wirbel, Resonanzboden alles okay soweit, keine Risse, Rost etc erkennbar. Unendlich verstimmt ist es, da es Jahre nicht gestimmt wurde. Es ist ein Erbstück. Es ist von Beginn an im Familienbesitz gewesen und es sieht wirklich pfleglich behandelt aus...

Nun meine Frage, ich kenne mich ja:
Kaufen, ja oder nein!? Wie lange hält es noch durch!? Oder besser gesagt: Ist die Lebenszeit des Instrumentes einfach schon überschritten!?
Ein Fass ohne Boden wäre wirklich blöd ....

Natürlich bin ich verliebt, es sieht einfach wahnsinnig toll aus und der Preis stimmt auch.
Die Frage ist nur ob ich mit dem Instrument auf lange Sicht glücklich werde ...
Ich studiere Musikpädagogik und würde gerne, neben meinem E-Piano, jetzt doch mal was "Richtiges" zum Spielen haben .... Da das Studentenbudgett aber kein neues Klavier hergibt, würde ich gerne wissen wie ihr diese Kompromisslösung beurteilt ....

Dank euch!
Liebe Grüße!
 
M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Kennst du eine/n Klavierbauer/in? Oder findest du einen in deiner Nähe? Dann beauftrage diese/n, das Klavier mal zu begutachten. Als Laie kannst du es wahrscheinlich nicht verlässlich beurteilen (und auf die Ferne kann das auch hier wohl auch keiner). Ein fachlicher Blick auf so ein Instrument ist das in eine Begutachtung investierte Geld wert!
 
Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Darüber habe ich auch shcon nachgedacht .... ein sehr guter Freund von mir ist studierter Pianist der auch schon das ein oder andere Klavier wieder zum Leben erweckt hat, ich denke ich werde ihn mal bitte mich zu begleiten ....
 
Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wie ist denn eure grundsätzliche Erfahrung mit solchen Instrumenten!?
Kann man da auch schon mal wirklich Glück haben und ein Schnäppchen machen!?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Natürlich gibts die Schätzchen. Und subjektiv erst recht! Aber einen studierten Pianisten würde ich nicht hinschicken - such Dir einen guten Klaviertechniker. Die Begutachtung kostet ohne schriftliche Expertise in der Regel weniger als einen Hunni (+ Fahrt). Nachdem Du wohl schon alles gründlich untersucht hast, scheint mir die Stimmhaltung ein ganz wichtiger Punkt zu sein.

Natürlich bin ich verliebt, es sieht einfach wahnsinnig toll aus und der Preis stimmt auch.
Wie klingt s? Wie spielt es sich? Das ist wichtiger als Optik und Preis!
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Unendlich verstimmt ist es, da es Jahre nicht gestimmt wurde.
Wie fisherman schon schrieb, das scheint der Knackpunkt: ist es nur verstimmt oder sitzen die Stimmnägel so lose, das die Stimmung nicht hält? Je nachdem kommen deutlich unterschiedliche Zusatzkosten auf dich zu. Ein "nur" Pianist kann das nicht beurteilen, aber kann einen Klaviertechniker empfehlen...

Herzlich Willkommen im Forum!
 
J

janeway65

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Katha25,
Morgen kommt mein altes Klavier zu mir zurück, 20 Jahre nicht bespielt und ich weiß nicht in was für einem Zustand. Auf jeden Fall genau 100 Jahre alt.
Zuversichtlich bin ich allemal und freu mich total, aber so ein leichtes Bauchgrimmen habe ich trotzdem.
Ich werde dann nach dem Besuch des Klaviertechnikers samstag mal berichten - vielleicht ist dein Fall ja vergleichbar.
Viele Grüße
 
S

Styx

Guest
Hallo Katha,

es ist schlichtweg unmöglich Dir hier zu oder ab zuraten, das Instrument müßte von einem Fachmann in Augenschein genommen werden. Schau daß Du einen Klavierbaumeister aus Deinem Ort bemühen kannst, sich das Instrument mal anzuschauen, jener wird Dich dann auch beraten sollte etwas an dem Klavier gerichtet werden müssen oder wenn der Preis überzogen ist.

Pianisten eignen sich übrigens nicht unbedingt zur fachlich - technischen Einschätzung des Instrumentes, sofern sie nicht nebenher noch Klavierbauer sind.

Viele Grüße

Styx
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für eure lieben Antworten!

Ich werde mir euren Rat zu Herzen nehmen und mich mal auf die Suche machen nach einem Klaviertechniker, es nützt ja im Endeffekt alles nichts ...

Jane, halt mich bitte auf dem Laufenden, das mit deinem Piano würde mich doch sehr interessieren!
 
Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Oh Dieter!
Danke für diesen wichtigen Hinweis!

Wo kann ich sehen um was für einen Hersteller es sich handelt!?
 

Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Die planlose Klavierbesitzerin in Spe meldet sich nochmal ;)

Ich hab mir jetzt was überlegt ...
So schön es auch ist, ich glaube, dass Klavier kann nicht das was ich mir wünsche/vorstelle/brauche bieten ...
Ich habe hier in der Nähe einen Klavierbauer ausfindig machen könne der mir ein gebrauchtes, überholtes Klavier angeboten hat (mit Garantie und allem schnick-schnack), auch wenn es natürlich teurer ist, ich denke das ist der bessere Weg für mich!

Danke dennoch für eure netten Tipps!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Das war aber eine kurze Liebe! Ach, wie trügerisch sind Frauenherzen ...
 
Katha25

Katha25

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
hahaha das habe ich jetzt überhört! :D
 
S

Styx

Guest
Hallo Kathar,

bezüglich des Klavieres welches Dir anfangs angeboten wurde kann ich mir kein Urteil erlauben, da ich es nicht kenne - somit also nicht beurteilen kann ob es vielleicht denn die bessere Wahl gewesen wäre oder nicht - gibt schon manchmal wirkliche Perlen im Privatverkauf häufiger ist leider das Gegenteil der Fall.
Es war aber auf jeden Fall eine weise Entscheidung von Dir, Dich einem Klavierbauer anzuvertrauen. Bei einem Instrument welches Du (wenn auch teurer) von einem Klavierbauer erworben hast, mußt Du Dir zwecks möglicher "Zeitbomben" keine Gedanken machen, jeder seriöse Klavierbauer wird seinen Service auch nach Ablauf der Garantiefrist fortsetzen ;)

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom