Französische Suite h-moll

A

Aries

Dabei seit
6. März 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo!

Ich übe gerade die Suite h-Moll BWV 814 von J.S. Bach.

Ich habe über den Charakter der Allemande gelesen, dass es ein langsamer Schreittanz im 4/4 - Takt ist.

Frage: Was versteht man unter "langsam"? :?:

Ich habe mir die Einspielung von Glenn Gould angehört, war aber mal wieder eher "Rock'n Roll" als "Blues".:cool: :bongo:

Hat jemand einen Vorschlag für 'ne Metronomeinstellung.

Gruß
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.443
Mein Vorschlag: Viertel = 70 (+/- 10%)

Es wäre sicherlich mal ein interessanter Vergleich, die Metronomangaben der verschiedenen Ausgaben (Czerny, Busoni, Bartok, Schneider, Jones etc.), der Bachforscher (Brodky, Keller) und der wichtigsten Einspielungen gegenüberzustellen.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
70 wär mir bei weitem zu schnell.

Die Obergrenze wäre für mich Viertel 54. Ich finde, daß Allemanden allgemein zu schnell gespielt werden. Okay, nicht nur Allemanden :)
 
A

Aries

Dabei seit
6. März 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für Eure schnellen Antworten.:)

Gruß
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Aries, übrigens danke daß du mich mal wieder an diese tolle Suite erinnert hast.
Hab sie heute nach langer Zeit mal wieder geübt und gleich ein paar Videos draus gemacht ;)
 
 

Top Bottom