Fragen zum Kawai CN33

G

Ginaa

Dabei seit
6. Dez. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich habe mir vor ca. 1nem Jahr ein Kawai CN33 Digipiano gekauft (hatte davor immer ein akkustisches Klavier, musste dieses jedoch aufgrund neuer Wohnsituation gegen ein Digipiano eintauschen).
Hab meinen Kauf des CN33 seither nicht bereut, finde das Piano echt super und bin zufrieden.

Ein paar kleine Sorgen hab ich jedoch:
Irgendwie vertraue ich den eingebauten Lautsprechern nicht 100%.
Teilweise hab ich das Gefühl, dass die Lautsprecher überfordert sind.
Das kommt z.B. wenn ich den Lautstärkeregeler auf maximum hab und dann noch ordentlich auf die Tasten hau.. kann das schädlich sein fürs Digipiano? Also sollte man nicht zu oft in voller Lautstärke spielen oder hält das Piano das aus?
(Ich hab hier mal schlechte Erfahrungen gemacht mit den Lautsprechern bei meinem Autoradio, da waren die Töne irgendwann nurnoch rauschend zu hören und seit dem hab ich irgendwie Schiss dass es bei meinem Klavier auch passieren könnte ><)
Kann das sein oder mach ich mir hier umsonst sorgen?

Dann steht in nächster Zeit ein Umzug an und natürlich kommt das Piano mit in die neue Wohnung.
Allerdings macht mir hier die "Verarbeitung" vom CN33 ein bisschen Sorgen.
Hab das Piano damals, als ichs neu gekauft hatte ja auch selbst zusammengebaut und damals schon festgestellt, dass das Holzgerüst welches die Tastatur hält zum größten Teil aus diesem "billigen" Sperrholz /Pressspahn besteht.
Klavier steht, ist nicht wackelig, alles super, aber jetzt zum Umzug will das ganze ja wieder außeinander gebaut werden.
Hab Angst, dass wenn ich alles wieder außeinanderschraube und dann in der neuen Wohnung zusammensetze die Bohrlöcher ausgeleihert oder eingerissen sein könnten, einfach weil das Holz (meiner Meinung nach) keine sehr gute Qualität ist.

Denkt ihr ich sollte lieber versuchen das Piano in einem Stück zu transportieren und garnich erst außeinanderzubauen?

Ich weiß ich mach mir wahrscheinlich viel zu viel Gedanken, aber ich will mich ja noch lange am CN33 erfreuen und möcht halt nich dass es kaputt geht.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :3
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.485
Reaktionen
21.815
Frage 1: Da sollte nichts kaputt gehen. Lautsprecher sind ja (mehr oder weniger) auf das Digi abgestimmt. Habe noch nie von einem Lautsprecher-Schaden an einem Digi gehört.
Frage 2: Lass es einfach zusammen in einem Stück.
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
7. Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
Also ich habe mein Kawai CA 13 gebraucht gekauft, zerlegt und bei mir wieder zusammengebaut. Alles ohne Probleme. Der Korpus sieht ja fast aus wie der vom CN 33.
Solange du die Schrauben nicht mit aller Gewalt festknallst und nicht dreimal die Woche umziehst sollte das kein Problem darstellen.

LG der alte Sack
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Im Gegensatz zu Peter rate ich Dir dringend, das Digi sorgfältig zu zerlegen. Beim Transport (Tragen/Fahren) treten mit Sicherheit Scherkräfte auf, die dem festen Halt nicht förderlich sind, ja sogar zum Ausreissen von Verbindungen führen können. Dies gilt, je einfacher und billiger das Möbel ist. Ein 99.- €-Mitnahmemarkt-Schränkchen übersteht sowas auch nicht, ohne Schaden zu nehmen.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.012
Reaktionen
770
Das ist aber kein Mitnahmeschränkchen und hält zahlreiche Umzüge klaglos aus wenn sorgsam umgegangen wird.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Gibst Du ne Garantie??? ;-)
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Beim Auseinanderschrauben darauf achten, dass einem die Klaviatur nicht auf einmal bis auf den Boden herunterrauscht. Ist mir bei meinem alten CL 20 passiert, weil ich das Gewicht falsch eingeschätzt hatte. Beim Sturz hatten sich etliche Tasten verklemmt, mit etwas Arbeit (aufschrauben das Tastatur u.s.w.) ließ sich aber wieder alles 'einrenken'. Bleibende Schäden gab's keine.
 
 

Top Bottom