Frage zu Händel: Sarabande in d-Moll

J

Juggle4Evr

Dabei seit
12. Juli 2011
Beiträge
73
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin etwas verwirrt: Ich habe mir die "Selbstlern-Notensammlung für Anfänger" von Clavio gekauft und da gibt es ein Stück von Händel "Sarabande in d-Moll". Ist ziemlich kurz, nur 24 Takte. Wenn ich nun danach in Youtube suche, finde ich etliche Aufnahmen, aber die beziehen sich anscheinend auf ein völlig anderes, gleichnamiges Stück (HWV 437).
Was hat es denn mit dem kurzen Stück aus der Sammlung auf sich? ist das nur ein Auszug aus etwas längerem? Falls ja aus was?
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
12
Hallo Juggle4Evr,

Ich nehme schon an, daß es sich bei dem Stück um die Sarabande aus der Suite in d-Moll, HWV 437 handelt.

Barocke Suiten setzen sich immer aus einem Präludium und einer Reihe von Tänzen zusammen. Hier findest du eine Einspielung der Sarabande.

LG, PP
 
J

Juggle4Evr

Dabei seit
12. Juli 2011
Beiträge
73
Reaktionen
0
Ich bin leider noch kein Stück weitergekommen; wenn ich nach Sarabande d-Moll suche, bekomme ich immer nur das bekannte Stück zu lesen/hören, das aber nichts mit dem zu tun hat, was ich hier vorliegen habe.
Ich hab mal die ersten 2 Takte abgeschrieben, evtl. kommt es jemandem ja bekannt vor:

 
Axel

Axel

Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.201
Reaktionen
605
Na ja, Sarabanden sind typische Tanzsätze in dieser Zeit, die in fast jeder Suite auftauchen und d-moll ist eine gängige Tonart. Davon dürfte es einige bei Händel geben.

Was Du hier zitiert hast ist die Sarabande II aus der Suite HWV 448. Die Tempoangabe und die Bögen sind nicht von Händel.

Schöne Grüße
Axel
 
J

Juggle4Evr

Dabei seit
12. Juli 2011
Beiträge
73
Reaktionen
0
Danke, das isses. Diese vielen Sarabanden sind wirklich verwirrend.
 
 

Top Bottom