Förster oder Zimmermann Klavier


P
pianolou
Dabei seit
9. Juli 2022
Beiträge
1
Reaktionen
0
Also ich bin Pianistin und habe eigentlich einen Bechstein BFlügel der aber fürs Treppenhaus hier etwas groß und ich weiß auch nicht ob wir hier lange bleiben werden. Daher die Idee ein Klavier zu kaufen.
Nun habe ich ein Zimmermann Z4 von 2002 angespielt, wurde 10 Jahre nicht gestimmt weshalb ich auch den Klang nicht so beurteilen kann bzw hat mich das nicht umgehauen. Mein Klavierstimmer bescheinigt top Zustand, neuwertig. Habe es von 2500 auf 1500 runter gehandelt, dann aber abgesagt, weil ich ein Förster Modell Super angespielt habe und der Klang v.a. im Bass mich begeistert hat. Das ist allerdings von 1977, leichter Mottenfrass unter Tasten, DDR Mechanik, Stosszungen abgespielt, 20 Jahre nicht gestimmt, trotzdem weniger verstimmt als Zimmermann. VB war 2000. Jetzt wo ich Interesse zeige und 1500 biete, erzählen sie mir, jemand hätte 2100 geboten. Stimmt ziemlich sicher nicht.
Das nervt. Hat einen Moderator links unter Tasten, aber fehlt der Knauf. Zimmermann 3 Pedale und Klavierbank dabei.
Ich frage mich jetzt ob ich nicht doch das Zimmermann kaufen soll und ob nach 2 maliger Stimmung nicht doch der Klang sich positiv verändert?
Was meint ihr?..
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
779
Reaktionen
831
Weder noch.
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
779
Reaktionen
831
und bedenke, dass wir jetzt eine Wirtschaftskrise haben. Das ist für Käufer sehr günstig, denn die Verkäufer haben Sorge, dass sie gar nichts mehr verkauft bekommen.
Mach' dir ruhig den Spaß, und biete für das Förster 800 Euro und warte ab, was passiert...
 
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
244
Reaktionen
270
Zumal doch auch der Bechstein irgendwo hin muss.
 
Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
545
Reaktionen
367
Stehen denn nur die beiden Klaviere zur Auswahl? Es gibt doch so ein großes Angebot an gebrauchten Klavieren. Abgesehen davon finde ich auch, dass man das Geld besser in einen Kran für den Flügel investieren sollte statt in ein neues Klavier, aber wenn das nicht geht, weil beispielsweise auch die Fenster in der Wohnung zu klein sind, um den Flügel da reinzuhieven, würde ich die Auswahl nicht nur auf zwei Klaviere beschränken, wo es Tausende gibt, die angeboten werden.
 
 

Top Bottom